» Fair Play Run

Gestern hieß es mal die Eishockeyausrüstung zuhause zu lassen. Die Mannschaftsleitung hatte zum „Fair Play Run“ in das Olympiastadion eingeladen. Organisiert wurde diese Veranstaltung von der Deutschen olympischen Gesellschaft. Das Besondere war, dass man auf der blauen Weltrekordbahn mitten im Stadion laufen durfte.

Aber bevor es so weit war, gab es erst mal ein Warm-Up mit den geschätzten 400 Teilnehmern. tl_files/fassberlin/saison_2012-2013/05-knaben/news-images/270912 Fair Play Lauf 03 .JPGNeben F.A.S.S. war auch die Bundeswehr mit vielen Teilnehmern vertreten und einige Schulen / Vereine hatten ihre Laufgruppen geschickt. Dazwischen gesellten sich viele „Normalos“, die einfach Spass am Laufen haben und die einzigarte Atmosphäre genießen wollten. Denn wann darf man schon mal auf den „heiligen“ Rasen von Hertha BSC oder auf die rekordträchtige blaue Laufbahn.

In den zu absolvierenden 30 Minuten konnte gelaufen, gejoggt oder auch gewalkt werden – jeder in seinem eigenen Tempo. Jeder Teilnehmer, der die Laufzeit erfolgreich absolvierte, erhielt eine Urkunde. Hier ging es nicht darum Spitzenzeiten zu laufen, sondern sein persönlich gestecktes Ziel zu erreichen und die olympischen Werte wie Freundschaft und Respekt zu spüren. Die Kids liefen 30 Minuten in ihrem persönlichen Tempo und alle hielten durch!  

tl_files/fassberlin/saison_2012-2013/05-knaben/news-images/270912 Fair Play Lauf 02 .JPG

Bei einem stillen Wasser wurden dann die Eindrücke miteinander ausgetauscht und die Urkunden präsentiert. Einig war man sich, dass man das 2013 wiederholen möchte. Knabenbetreuerin Maria erklärte sich bereit auch nächstes Jahr die Organisation zu übernehmen. Vielleicht wird dann die Laufrunde  mit noch mehr FASSlern – auch aus anderen Mannschaften -  vergrößert.

von Guido Arnsmann

Zurück