» FASS 1c glückt Auftakt trotz holprigem Start

Mit einer furiosen Aufholjagd ist die dritte Herrenmannschaft von FASS Berlin in die Landesliga-Saison 2014/15 gestartet. Gegen den EC Bärlin bewiesen die Akademiker eine tolle Moral und drehten einen 1:5-Rückstand noch in einen letztlich verdienten 6:5-Erfolg.

In der überaus fairen Partie zeigte die Truppe von Till Schwitalla und Chris Krämer – ebenso wie der Gegner – jeweils eine Hälfte lang sehr unterschiedliche Leistungen. Während der durch einige hochkarätige Neuzugänge verstärkte EC sehr druckvoll in die Begegnung startete und die Abwehr vor FASS-Goalie Frank Richter wiederholt vor Probleme stellte, ließen die Gäste die nötige Intensität zunächst vermissen.

Folgerichtig zog Bärlin durch Treffer vom langjährigen FASS-Spieler Daniel Kuch, Marian Panten und Marco Dietzel bis zur 14. Minute auf 3:0 davon. Erst eine Strafzeit für EC-Keeper Thomas Schwarzmeier verhalf der 1c zum etwas glücklichen Anschluss. Nach seinem Sololauf prallte ein Pass von Sebastian Dictus kurz vor der ersten Pause vom Gegner ins Tor.

Im zweiten Abschnitt sah es zunächst weiter nach einer klaren Angelegenheit aus. Dirk Franetzki und Tim Pertuch erhöhten auf 5:1, ehe die Bärliner das Tempo herausnahmen. In gleichem Maße wie der EC nachließ, bäumte sich FASS nun endlich gegen die drohende Pleite auf.

Besonders der sehr agile Krämer kam nach schwierigem Beginn zunehmend besser in die Partie. Mit zwei Treffern verkürzte er auf 3:5 und ließ sein Team wieder hoffen. Bärlin hatte nur noch wenig entgegenzusetzen und musste sieben Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels in Unterzahl sogar noch das 4:5 durch Chris Krämer hinnehmen.

Nach der Pause bot sich weiterhin das gleiche Bild. FASS drängte und der EC versuchte den Vorsprung zu halten. Doch bereits nach drei Minuten wurden die Bemühungen der Akademiker durch den Ausgleich von Christian Dictus belohnt. Im Anschluss blieb FASS am Drücker und nach mehreren vergebenen Chancen erzielte Juri Timofeev in der 55. Minute den umjubelten Siegtreffer.

Torfolge:
1:0 Kuch (Grabe) 5. Minute
2:0 Panten (Krautmann, Franetzki) 10.
3:0 Dietzel (Panten, Franetzki) 14.
3:1 S. Dictus (Karrenbauer) 18.
4:1 Franetzki 24.
5:1 Pertuch 27.
5:2 Krämer (Schwitalla) 31.
5:3 Krämer (Ristow) 35.
5:4 Krämer (Weigel, Connolly) 40.
5:5 C. Dictus (S. Dictus) 43.
5:6 Timofeev (Connolly) 55.

Strafzeiten:
EC Bärlin: 6 Minuten
FASS Berlin: 2 Minuten

 

von Fass Berlin

Zurück