» FASS Berlin vs REV Bremerhaven - Der Spielbericht

…..inzwischen hab ich wieder warme Hände und ein ruhig schlagendes Herz.... War das ein Krimi! - Was ist schon ein „“Tatort“ gegen ein Samstag-Nachmittag-Jugend-Eishockeyspiel, wenn beide Mannschaften sich nichts schenken wollen....??

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven.JPG

Anbully, Samstag, den 11.01.2014 um 14:40 Uhr im Erika-Hess-Stadion mit 10 Minuten Verspätung, weil die Eismaschine ausgetauscht werden musste. Die Stimmung war gut. Beide Mannschaften legten ein gutes Tempo vor. Auf beiden Seiten gute Aktionen. Erst nach 14 Minuten klingelte es durch leichte Konzentrationsschwächen dann das erste Mal in unserem Kasten. Kurzer Frust – aber unsere Jungs schockt so schnell nichts mehr. Kurz den Schaum abgewischt und weiter ging es. Kurz vor der Sirene, 19:10 Min und 19:40 Min, klingelte es dann zum Glück zwei Mal beim Gegner. Jetzt war der Knoten geplatzt. Gratulation an den Torschützen (#9) des 1. FASS-Tores zum ersten Saisontor!! Dann die erlösende Sirene. Zufriedene, entspannte Gesichter gingen in die Kabine.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven (2).JPG

Das 2:2 durch Bremerhaven in der 30. Spielminute - Nun nahm die Spannung langsam ihren Lauf... Die Strafbank wurde immer häufiger besetzt. Manchmal fehlte nur noch einer zum Skat. Für die Zuschauer war es ein tolles Spiel mit guten Aktionen, einigen härteren Checks, vielen Torchancen. Die Tore fielen wechselweise auf beiden Seiten und das 2. Drittel konnte Bremerhaven mit einem 3:4 aus Berliner Sicht beenden und kurzer Frust machte sich erneut breit, da das Spiel merklich kurz aus der Hand gegeben wurde.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven (4).JPG

Das letzte Drittel kostete die meisten Eltern und die Trainer 10 Jahre ihres Lebens.... Mit einem 6:6 beendeten beide Mannschaften das Match und als hätten die Goalies nicht während des Spieles schon genug gearbeitet, nun war auch noch das Penaltyschießen und der Nervenkitzel von ihnen abhängig.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven (5).JPG

Die ersten drei Penalties konnten auf beiden Seiten nicht verwandelt werden, bzw. wurden von den Goalies gehalten, sodass eine zweite Penaltyrunde notwendig wurde. Die Spannung war auf dem Höhepunkt. Nichts für schwache Nerven und Herzen. Unser Torwart hielt uns mit den gehaltenen Penalties im Spiel. Nach fünf Penalties entschied der letzte Penalty für FASS und konnte verwandelt werden.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven (3).JPG

Unseren Penaltyengeln großes Kompliment für starke Nerven - aber unser Dank geht an die ganze Mannschaft, die gestern eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt hat und trotz einiger Frustmomente nie aufgegeben hat.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/110114 Bremerhaven/110114 Bremerhaven (7).JPG

Weiter so. Wir bedanken uns bei den Zuschauern und hoffen, dass unsere Gegner gut wieder zu Hause gelandet sind.

Am nächsten Wochenende, Samstag, wartet Adendorf auf uns.

Wir hoffen erneut auf ein schönes, spannendes Spiel. Bis dahin ist nun wieder Training angesagt.

Bericht und Fotos: Alexandra Bohn

Zurück