» FASS Berlin vs SG Jonsdorf/Niesky

Ein 7:6 (n.P.) (3:5/2:1/1:0)  oder der Krimi der Woche...

 

Unsere Schüler hatten ein ganz klares Ziel am gestrigen Sonntag in der Eishalle Paul-Heyse-Str. Drei Punkte sollten her tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/260114 Jonsdorf/260114 Jonsdorf (2).JPGauf dem Weg zur Meisterschaft. Der Anbully gelang pünktlich um 13:00 Uhr. Was dann alle Zuschauer für 60 Minuten erwartete, war wieder einmal besser als jeder Sonntag-Abend-Tatort.

 ..."ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett"... so heißt ein ganz bekannter alter Song...

An den letzten Wochenenden werden wir immer wieder daran erinnert.

Bis zum Ende sahen wir ein spannendes, manchmal etwas ruppiges Spiel, begleitet von vielen Strafen auf beiden Seiten und etwas fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen für beide Seiten.

Das erste Drittel, nicht gerade unsere größte Stärke, endete bereits mit einem 3:5 gegen uns. Die Jungs, aufgrund von Unstimmigkeiten vor dem Spiel nicht gerade bester Laune, mussten sich zügig wieder in den Griff bekommen, um das Spiel nicht total aus der Hand zu geben.

Im 2. Drittel gelang das zum Glück langsam. Unsere Gäste ließen uns etwas mehr Raum und unsere Jungs suchten ihre Chancen. Unendlich viele Torschüsse und man war geneigt zu sagen, dass uns das Glück nicht wirklich hold war. Aber da hatten die Gäste die Rechnung ohne unsere Jungs gemacht. Nach dem 2. Drittel stand es 5:6 und erst im letzten Drittel konnte der Krimi wieder perfekt gemacht werden.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/260114 Jonsdorf/260114 Jonsdorf (3).JPG  tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/260114 Jonsdorf/260114 Jonsdorf (4).JPG

Nach 60 Minuten hieß es ein weiteres Mal 6:6 und erneut mussten starke Goalie-Nerven her und auch die Penaltyschützen mussten sich arg konzentrieren.

Der liebe Gott war FASSler, in letzter Zeit stand uns das Glück beim Penaltyschießen schon oft zur Seite.

Mit einem 7:6, 2 Punkten und gefeiert von einem strahlenden Fanblock gingen die Jungs vom Eis, jedoch in dem Bewusstsein einen Punkt definitiv verschenkt zu haben.

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/260114 Jonsdorf/260114 Jonsdorf (5).JPG

tl_files/fassberlin/saison_2013-2014/04-jugend/news-images/260114 Jonsdorf/260114 Jonsdorf (6).JPG

Wir bedanken uns erneut bei einem fantastischen Fanblock, der unsere Jungs in letzter Zeit so lautstark unterstützt.

Vielen Dank, dass ihr Woche für Woche eure Zeit und eure Stimmen opfert, um die Jungs anzufeuern. Das ist großartig und bedeutet den Jungs sehr viel.

Außerdem möchten wir uns einmal bei unserer Haus- und Hofbäckerin, Kerstin Müller, recht herzlich bedanken. Woche für Woche, für jedes Spiel, Heim und Auswärts, versorgt sie unsere Jungs (manchmal auch uns Eltern) nach dem Spiel mit selbstgebackenen Kuchen und ist Schuld an schweren Pfunden auf den Hüften.

Die Jungs dürfen sich zu Geburtstagen sogar wünschen, welche Art von Kuchen sie gern hätten. Da war dringend einmal ein fettes "DANKE" überfällig!!

Bericht und Fotos: Alexandra Bohn

Zurück