» FASS gegen Albrecht

5:4 n.V.
FASS Berlin Wild Boys Chemnitz
Foto: Christian Ulbrich

47 zu 14 Torschüsse – 20 gegen 12 Feldspieler – 4:4 nach 60 Minuten

Die Zuschauer im Wellblechpalast bekamen ein interessantes Eishockeyspiel zu sehen. Das Team der Akademiker war ständig im Angriff. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das von Louis-Vincent Albrecht gehütete Chemnitzer Tor. Dennoch stand es 0:2 nach dem ersten Drittel. Gestützt auf einen hervorragenden Goalie nutzten die Wild Boys ihre wenigen Konter gnadenlos aus. Und so sollte es im zweiten Drittel weitergehen. In der 23. Min erhöhten die Wild Boys auf 0:3. Das Team von FASS-Coach Chris Lee behielt aber die Nerven und spielte konzentriert weiter. Für FASS verkürzten Patrick Czajka (32.) und Christoph Kabitzky (35.) zum 2:3. Dann folgte wieder Quittung für das gnadenlose Offensivspiel der Berliner. Michal Vymazal nutzte einen Fehlpass und netzte in Unterzahl zum 2:4 für die Wild Boys ein. Im letzten Drittel glichen Patrick Czajka (46.) und Christian-Alexander Leers (48.) die Partie zum verdienten 4:4 aus. sahen In der Overtime sicherte ein Tor von Verteidiger Alex Trivellato FASS Berlin den verdienten 5:4-Sieg nach Verlängerung über die Wild Boys Chemnitz. Chemnitz überragender Goalie Louis-Vincent Albrecht war an diesem Abend der Held des Spiels. Er rettete seinem Team einen Punkt gegen deutlich überlegende Berliner.

Spielstatistik

 

Mehr Infos und Bilder rund um das Oberliga-Team von FASS Berlin findet ihr auf Twitter unter @fassberlin! Werdet Follower!

Zurück