» Fass gerät in Erfurt unter die Räder

11:2
Black Dragons Erfurt FASS Berlin

Das man in Erfurt mal ganz schnell unter die Räder geraten kann ist kein Geheimnis. Dies sollte sich leider auch beim heutigen Auswärtsspiel für das Team von Rumid Masche bestätigen.

Man ist es nicht anders gewohnt das Erfurt in den ersten Minuten mächtig Druck macht. Und nach einer etwas schläfrigen Anfangsphase stand es auch ganz schnell 3-0 für Erfurt. Danach kamen die Akademiker etwas besser Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. Noch vor der Pause erzielte Dave Simon das 3-1. So ging man auch in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel konnte man von Anfang an besser mithalten und folgerichtig erzielte Justin Ludwig nach einem schönen Pass von Patrick Neugebauer das 3-2. Noch im Torjubel erzielte Erfurt direkt im Gegenzug das 4-2. Danach geriet man das ein oder andere mal in Unterzahl und so zog Erfurt auf 7-2 davon.

Das letzte Drittel würde man am liebsten vergessen wenn man Goalie Dominik Gräubig fragt. Durch ein paar Unkonzentriertheiten und auch das ein oder andere mal in Unterzahl agierend kam man aus dem Takt und eine clever agierende Erfurter Mannschaft schoss sich bis auf 11-2 davon.

Dieses Spiel wird unter die Rubrik "schwarzer Freitag" geparkt und abgehackt.

Denn schon nächste Woche empfängt man zu Hause am 19.10.2014 um 19:00 Uhr im Erika-Hess-Eisstadion den ELV Tornardo Niesky zu dem sogenannten 6 Punktespiel.

Zurück