» F.A.S.S. Kleinschüler gegen die Dresdner Eislöwen

Nach dem lehrreichen Turniertag in Dresden letztes Wochenende waren  die

Eislöwen nun heute bei uns zu Gast im P9 und sind mit den identischen beiden Mannschaften angetreten.

1. Spielzeit FASS A gegen Dresden A und FASS B gegen Dresden B

Zunächst habe die jeweiligen A- und B-Mannschaften beider Vereine um  Tore gekämpft. Aus dem Spiel FASS A gegen Dresden A hätte unsere Mannschaft mehr  machen können und müssen. Die Eislöwen   sind schnell gestartet und  hatten nach kurzer Zeit eine 3:1 Führung erkämpft. Danach kamen  unserer Spieler so langsam in Fahrt und konnten sich nach unzähligen  Torchancen, die ungenutzt blieben und die zuschauenden Eltern  zahlreiche Nerven kosteten, auf einen 3:3 Ausgleich empor arbeiten. In  den letzten Spielminuten waren es dann aber wiederum die Eislöwen, die  die Übersicht behielten und ihre Chancen zum 5:3 Endstand nutzten. Noch schwieriger ins Spiel zu kommen hatte es heute unsere  B-Mannschaft, die von den schnellen Eislöwen völlig überrumpelt wurde  und dem Gegner gleich 5 Tore in nur 5 Minuten gönnte. Danach waren sie  dann endlich wach und hielten dagegen, nach 10 Minuten schaffte dann  Conny, der heute etwas verloren alleine im Sturm spielen musste. das  erste Tor. Es sollten noch 3 Tore von ihm im Alleingang folgen, jedoch  gelang es unserer B nicht, den Gegner effektiv zu stören und zurück zu  drängen. So fand das Spiel im Wesentlichen vor dem eigenen Tor statt,  ohne wirkliche Chance den Gegenangriff aufzubauen. Insofern spiegelt  der Endstand von 12:4 die  spielerische Gesamtleistung leider  zutreffend wieder.

2. Spielzeit FASS A gegen Dresden B und FASS B gegen Dresden A

Nun musste die FASS A Mannschaft ran, die versäumten Chancen des  ersten Spiels zu kompensieren und die Gesamt-Tordifferenz noch etwas abzumildern. Zum Glück sind sie mit den Dresdnern Bs besser zurecht gekommen. Zu sehen war ein engagiertes, schnelles Spiel mit  beiderseitig guten Spielzügen, jedoch mit deutlich besserer Umsetzung  durch FASS, und einigem Glück, wenn noch auf der Torlinie durch unsere  Verteidiger geklärt werden musste. Apropos Verteidiger, in der  heutigen Mannschaftsind v.a. die Leiharbeiter der Bambinis, Sunita  und Felix zu erwähnen, die schnell, engagiert und entschieden hinten  für Ruhe gesorgt haben. In der zweiten Halbzeit lief es dann auch im  Sturm besser, so dass sich das Spiel vollends in die Dresdener Hälfte  verlagerte und den Gästen wenig Chancen zum Spielaufbau ließ: auch  hier geht der 4:12-Sieg voll in Ordnung. Im zweiten Spiel, Fass B gegen Dresden A, waren unserer Spieler nun  auch wach. In den ersten Minuten lieferten sich beide Mannschaften  einen ausgeglichenen Schlagabtausch ohne Torerfolg. Das 1:0 für  Dresden fiel nach 4 Minuten. Aber dann fand Dresden immer besser ins  Spiel. Fass übersteht eine Strafzeit ohne Gegentor. Nach 10 Minuten  gelingt den Gästen das 2:0. Nun ist Dresden klar überlegen. Fass  kämpft, aber die Gäste schießen aus allen Lagen und treffen in den  letzten 3 Minuten der 1. Halbzeit zum 3:0, 4:0 und 5:0. Nach der Pause  setzt sich dieses Bild fort. FASS verteidigt, kann aber in der 17. und  18. Minute die nächsten beiden Gegentreffer nach sehenswerten  Einzelleistungen der Gäste nicht verhindern. Am Ende hatten unsere  ersatzgeschwächten Kinder den Dresdenern nichts mehr entgegenzusetzen  und das Spiel endete 10:0.

Damit lautet das Fazit des heutigen Tages: 31:19.

Dirk und Sebastian

von Sven Radant

Zurück