» FASS unterliegt in ausgeglichenem Derby

1:2
FASS Berlin ECC Preussen Jun. Berlin
Kampf um den Puck vor dem Tor der FASS Spieler - Fotograf: Dr. Gerd Basting

Im ersten von vier Berliner Derbys in der Oberliga Nord unterlag FASS dem ECC Preussen mit 1:2 (0:0, 0:2, 1:0). Damit bleibt FASS am Tabellenende, während die Charlottenburger auf den 13. Tabellenplatz aufrücken. Für die Akademiker hinterlässt das Ergebnis einen bitteren Beigeschmack, denn das Schiedsrichtergespann versagte gleich zwei Treffern die Anerkennung.

Vor 549 Zuschauern wurde das ausgeglichene und faire Spiel von beiden Seiten konzentriert und kontrolliert angegangen. Entscheidend war letztlich eine druckvolle Phase der Gäste im zweiten Drittel, die Janke und Grunwald zu Treffern gegen den gut aufgelegten Damon Bonness im FASS-Gehäuse nutzen konnten. Der letzte Spielabschnitt gehörte dann den Akademikern. Nachdem deren bester Akteur Ryan Warttig den Anschlusstreffer erzielt hatte, boten sich weitere gute Einschussgelegenheiten. Als Warttig 12 Sekunden vor Spielende den verdienten Ausgleich markierte, verwehrten die Unparteiischen zum Entsetzen der FASS-Gemeinde wegen eines vermeintlich vorangegangenen Handpasses ebenso die Anerkennung, wie bereits in der 4. Minute der Führungstreffer der Akademiker.

Mit diesem Rückschlag geht FASS in einer Serie von Spielen gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel; am Sonntag tritt man bei den Hannover Scorpions in Langenhagen an. Das Lazarett hat sich durch eine Gesichtsverletzung von Dave Simon und einer Knöchelverletzung von Roberts Licitis noch einmal vergrößert. Immerhin besteht Hoffnung, das vier bis fünf verletzte Leistungsträger in den kommenden Wochen in den Kader zurückkehren.

 

Zurück