» Im Derby den Anschluss halten

Das erste Saisonwochenende verlief nicht nach dem Geschmack der Akademiker. Gegen Erfurt verspielte die Mannschaft im letzten Drittel eine verdiente Führung, in Duisburg war das Spiel nach fünf Minuten beim Stand von 3:0 bereits gelaufen. Nach dem misslungenen Start liegt man am Tabellenende.

Am Freitag (19:30 Uhr, Erika-Heß-Eisstadion) gibt es jedoch die beste Gelegenheit zur Rehabilitation. Zum 53. Mal treffen die Stadtrivalen FASS und ECC aufeinander und kämpfen um den zweiten Rang in der Berliner Eishockey-Hierarchie. Nach Siegen liegt FASS vorne (29:23), doch haben die Charlottenburger gerade einen Traumstart in die neue Saison erwischt und grüßen von Tabellenplatz drei. So gehen die Akademiker zum ersten Mal seit vielen Jahren als Außenseiter in das prestigegeladene Derby.

Personell kann Trainer Oliver Miethke nahezu auf seinen vollständigen Kader zugreifen. Dazu zählt auch Urgestein Fabio Patrzek, der in Duisburg sein 300. Pflichtspiel absolviert hat. Dies hat vorher nur FASS-Legende Lucien Aicher (343) geschafft.

Übrigens: In unserem Ticketshop (http://www.fass-berlin.de/ticket-shop.html) gibt es jetzt Eintrittskarten für alle Spiele bis Ende Oktober im Vorverkauf. Dies gilt auch für das Spiel gegen den ECC. Ihr könnt eure Tickets zuhause ausdrucken oder aufs Handy laden. Ermäßigte Tickets gibt es nur an der Tageskasse.

Zurück