» Im Doppelpack gegen die Beach Boys - Freitag im „Wedding“, Sonntag an der Ostsee

Dominik Müller im Angriff - Foto: SteMi

Im Doppelpack gegen die Beach Boys - Freitag im „Wedding“, Sonntag an der Ostsee

Sieben Spiele stehen für die Akademiker in der Oberliga-Qualifikationsrunde noch aus, also sind 21 Punkte noch machbar. Aber selbst dem kühnsten Optimisten ist mittlerweile klar geworden, dass für die Vermeidung der Relegation die Luft ganz schön dünn geworden ist, denn der Rückstand der Akademiker auf den sechsten Platz beträgt 15 Punkte. Aber der Sport schreibt immer wieder geradezu unglaubliche Geschichten, wie erst in der Nacht vom vergangenen Sonntag zu Montag in einer ganz anderen Sportart zu sehen war.

Für das kommende Wochenende steht ein weiterer Doppelpack auf dem Spielplan, denn der EHC Timmendorfer Strand 06, auch besser bekannt als die „Beach Boys, fordert das Team von Doug Kacharvich. Und eben genau dieses Team liegt auf dem als „rettend“ propagierten sechsten Qualifikations-Tabellenplatz und hat auch erst zwei Siege in dieser Quali holen können, profitiert aber natürlich von dem mitgebrachten Punktepolster aus der Hauptrunde. Wenn man überhaupt noch was reißen will in dieser Runde, dann sind sechs Punkte gegen die Beach Boys absolute Pflicht. In der Hauptrunde trennte man sich, nach 2 Spielen, quasi unentschieden, im Oktober konnten die Akademiker das Spiel in Timmendorf mit 9:5 für sich entscheiden, später dann kurz vor dem Jahreswechsel, musste man sich in Berlin 2:6 geschlagen geben.

Ein Lichtblick ist die Rückkehr der genesenden Spieler Fabio Patrzek und Raphael Grünholz. Christian-Alexander Leers wird erst in der kommenden Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen.

Spielbeginn am Freitag im Erika-Hess Eisstadion ist um 19:30, am Sonntag fällt an der Ostsee um 18:00 Uhr der Puck beim ersten Bully.

Neuigkeiten:

FASS BERLIN hat mit dem Radiosender STAR FM 87,9 UKW einen neuen Medienpartner, der von allen Heimspielen im Sportblock berichten wird.

 

Der FASS-Kader für das kommende Wochenende:

Tor: Ole Swolensky, Philip Lücke

Abwehr: Nils Watzke, Joe Timm, Dominik Müller, Lucas Topfstedt, Fabian Wagner,

Christian Steinbach

Angriff: Fabio Patrzek, Can Matthäs, Tom Fiedler, Patrick Czajka, Oliver Duris,

Raphael Grünholz, Marvin Miethke, Dennis Merk, Pierre Gläser,

Kim-Joel Krüger

Es fehlen am Wochenende:

Verletzt: Christian-Alexander Leers

Maximilian Adam, Vincent Hessler, Charlie Jahnke abgestellt U19 Nationalmannschaft

Bölke abgestellt U18 Nationalmannschaft

 

Zurück