» Kein Weihnachtsmärchen in Ilmenau

Bereits gegen 2 Uhr nachts klingelte bei den meisten Knaben heute der Wecker.  Mit der zusätzlichen Belastung des weiten Anfahrtsweg kam man gegen 8 Uhr im verschneiten Ilmenau an.

Der Tabellenführer hatte heute zu früher Stunde zum Spiel eingeladen. 

Wer gedacht hatte dass die Nachwuchsakademiker das Erste Drittel verschlafen angehen würden, musste eines besseren belehrt werden. Schließlich dauerte es 9 Minuten bis die Thüringer ihre erste richtige Torchance hatten. Den einzigen Treffer kassierten die Spieler von F.A.S.S. in der 14. Minute.

tl_files/fassberlin/saison_2012-2013/05-knaben/news-images/260113 Ilmenau 012.jpg

Spielweise und Einsatz machten Hoffnung auf ein erfolgreiches 2. Drittel. Leider kam es ganz anders. Die Nachwuchsakademiker erhielten 6 Tore. Torschütze von F.A.S.S. in der 26. Spielminute war Henrik Höfert.

tl_files/fassberlin/saison_2012-2013/05-knaben/news-images/260113 Ilmenau 017.jpg

Im letzten Drittel konnten Kevin Rohm und Finn Grundhöfer jeweils einmal den Puck bei den Thüringern im Tor versenken. Rayon Reid, der im 3. Spielabschnitt in das Tor gestellt wurde, musste 4 Gegentore einstecken.

Gegen den ersten der ODM haben die Knaben sich über viele Spielabschnitte gut verkauft. 

Wir bedanken uns bei den Ilmenauern für die Gastfreundschaft und freuen uns auf das nächste Mal. Gerne dann zu einer humaneren Zeit.

 

Für F.A.S.S. waren auf dem Eis:

Bennett Bartonek

Livius Arnsmann

Helen George

Finn Grundhöfer

Kevin Rohm

Jonas Radtke

Paul Schötzau

Henrik Höfert

Sarena Radant

Gina Walter

Rayon Reid

Vincent Dolanbay

 

 

 

 

 

von Guido Arnsmann

Zurück