» Kleinschüler Sieg in Dresden



Unsere Kleinschüler haben heute verdient einen deutlichen 7:2 Sieg 
über die Dresdener 1b-Kleinschüler erlangt. Der Weg dorthin war jedoch 
ein arger Nervenkrieg für Zuschauer, die schon fast den Eindruck 
hätten haben können, dass dieser Sieg eher „erstanden“ als erkämpft 
war. Was ist hier heute passiert?
Nun, das Spiel der Kleinschüler war heute ehrlich gesagt – besonders 
am Anfang -  extrem schläfrig. Dazu gesellten sich offensichtliche 
Unsicherheiten, falsche Pässe und … und viele beobachtend dabei 
“stehende“ Spieler, obwohl die Eislöwen so viel Raum ließen. Dann 
wieder ein Anlauf …, der auch wieder abstarb. Kein Wunder, dass es 
dann die Eislöwen waren, die mit einer 1:0-Führung in die erste Pause 
gehen konnten. Nur sehr viel Glück und unserem exzellenten Torwart ist 
es zu verdanken, dass der Rückstand nicht höher ausfiel. Sollten es 
die heute immerhin zu dritt anwesenden Trainer (vielen Dank an die 
beiden Bambini-Trainer, die sich trotz viel engerem Bambini-Spielplan 
für die Kleinschüler engagierten) schaffen, die Spieler in der Pause 
wach zu rütteln?
In der Tat, nach der Pause gab es eine schnelle dynamische Phase, die 
zeigte, dass die FASS-Kleinschüler doch den 1b-Eislöwen kämpferisch 
und läuferisch überlegen sein können. In dieser Phase konnte FASS in 
kurzer Folge 4 schöne und wichtige Tore erzielen, um danach, ja wie es 
nicht anders zu befürchten war, wieder eher in die Schläfrigkeit zu 
verfallen. Wie aber konnte das Spiel dann noch 7:2 siegreich für FASS 
enden, zumal sich unsere Kids auch noch ganze 6x2 Strafminuten 
einhandelten? Nun, auch die Eislöwen haben mitgeholfen, denn auch sie 
waren heute träger und ungeschickter als man es von ihnen gewohnt ist, 
so dass der deutliche Sieg dennoch berechtigt ist – wenn auch etwas 
unprofessionell erkämpft.

 

Bericht: Dirk Berger

Zurück