» Kurze Wege für die Akademiker - Auswärtsderby am Freitag – Sonntag kommen die Indianer in den Wedding

Oliver Duris - Fotograf Alexandra Bohn

Kurze Wege für die Akademiker - Auswärtsderby am Freitag – Sonntag kommen die Indianer in den Wedding

Nach dem halben Spieltag am vergangenen Wochenende geht es für die Akademiker am kommenden Freitag und Sonntag mit zwei Spielen wieder voll zur Sache und man muss auch nicht reisen, denn den Auswärts-Auftritt in der Glockenturmstraße kann man nun wirklich nicht als Reise bezeichnen.

Dort bringt es das Team von Trainer Doug Kacharvich am Freitag hin, da das 55. Derby ansteht. Gesamt betrachtet ist die Bilanz für die Akademiker noch positiv, denn man konnte von diesen Spielen gegen den ECC (nur 1. Mannschaft) 26 nach regulärer Spielzeit gewinnen, hinzu kommen noch drei Erfolge nach Verlängerung beziehungsweise Penaltyschießen. Man muss aber auch sagen, dass die Charlottenburger in den letzten beiden Jahren etwas an Boden gutgemacht haben, was die Siege betrifft. Es wird also wieder Zeit, dass sich was dreht, denn das Vermeiden der Relegation ist immer noch möglich. Dazu ist es aber erforderlich, dass man das Eis in der Halle an der Glockenturmstraße als Sieger verlässt und man wieder einen „Dreier“ einfährt. Spielbeginn ist am Freitag um 19:30 Uhr in der Straße am Glockenturm des Olympiastadions

Viele Berliner kennen sicherlich das Einlauf-Ritual der Indians vor ihren Heimspielen, in dem es so schön heißt „Hannover ist Indianerland“. Nur müssen die Indianer am kommenden Sonntag ihr Reservat verlassen, denn sie treten um 13:30 Uhr im Weddinger Erika-Hess-Eisstadion an. Dass man die Hannover Indians schlagen kann, haben die Akademiker Ende Oktober des vergangenen Jahres bewiesen, als sie mit 4:2 im „Welli“ gewannen. Eine Wiederholung dieses Auftrittes wäre nicht nur wünschenswert, sondern auch nötig, um dem sechsten Platz in der Quali-Tabelle ein großes Stück näher zu kommen.

von Fass Berlin

Zurück