» Leipziger Eissportclub: FASS Berlin 1b 3:6

Leipziger Eissportclub: FASS Berlin 1b 3:6

Saison Auftakt voll geglückt.

Neuen Saison – neuer Trainer – ½ Mannschaft neu.

Vor dem ersten Spiel dieser Saison hatten alle großen Respekt,  auch dann noch Auswärts.

Die Abfahrt verzögerte sich etwas (uns wurde die Ein-Ausfahrt in Wedding versperrt), dann kamen wir in den Stau.

Nach den ersten Sekunden auf dem Eis war von der Nervosität nichts mehr zu erkennen. Bereits in der  4.Minute übernahm der  Capitian Aicher (19) es selber und schoss FASS zum 0:1, kurz danach stand es durch die 83(Graul) bereits 0:2 und 10 Sekunden später stand es durch die 8 (Golz) 0:3.

Im 2. Drittel hielten sich die Ereignisse in Grenzen. FASS  spielte im gesamten Drittel nur zu viert. Denn kam einer von der Strafbank-ging einer wieder rauf. (Naja so wurde die Sitzfläche nie kalt). Den  Penalty konnte Leipzig nicht verwandeln, denn Nitschke war in Top Form und hat ihn einfach gehalten.

Diese Taktik (FASS nur zu viert spielen zu lassen) zog sich auch im letzten Drittel durch, brachte aber FASS nur ein wenig aus der Ruhe.  

Es wurden für FASS Strafen gepfiffen, die keiner verstanden hat. Z.B. einer von FASS wird in die Bande „genagelt“, fällt dann um und erhielt dann eine Strafe. Ebenso zwei  ineinander, der FASS Spieler erhält eine Strafe, der von Leipzig nicht. (Kennt ihr etwa die neue Regel „ im Wege stehen“ nicht?)

Aber was soll es, zum Ende stand es durch die Tore der 43 (v.Helden) in der 43. Minute und der 83 (Graul) in der 49. Minute und dem Abschluss in der 50. Minute durch die 20 (S.Reinhardt) 3:6.

Das war ein Spiel, wobei fast jeder mindestens 2x auf dem Spielbericht steht= 1x steht ja sowieso jeder.

  1. Drittel

0:1 Aicher (19) Golz(8)

0:2 Graul (83) Günther(38),S.Reinhardt(20)

0:3 Golz(8) Aicher(19)

       2.Drittel

       3.Drittel

0:4 v.Helden(43) Aicher(19)

1:4 Kohlberg

1:5 Graul(83)

1:6 S.Reinhardt(20) Winkler(87) Graul(83)

2:6 Grund

3:6 Grund

 

Strafzeiten: Leipzig 21 Minuten plus 20 Minuten Spieldauer (Voitel)

                        FASS 32 Minuten plus 10minuten plus 20 Minuten Spieldauer (Tinius)

 

von Thomas Reinhardt

Zurück