» Marry Christmas - FASS on Tour

Auf Oliver Duris kommt viel Arbeit zu - Foto: SteMi

Reisen zum Fest

In vielen Sportarten ist es durchaus normal, dass die einzelnen Ligen zum Jahresende ihren Spielbetrieb ruhen lassen. Im Eishockey hingegen stehen gerade in den letzten Tagen des endenden Jahres zumeist viele Spiele an. Es trifft natürlich auch die Oberliga Nord und mit ihr logischerweise auch die Akademiker.

Nach der mehr als bitteren Klatsche in der Wedemark geht es für das Team von Oliver Miethke am Tag vor Heiligabend erneut nach Hannover. Dieses Mal ist man bei den Hannover Indians zu Gast. Das Team von Trainer Frederick Carroll liegt derzeit mit einem Punkt Rückstand auf die oberen Play-Off-Plätze auf Rang 9 (pikanterweise liegen die Wedemark Scorpions auf Rang 8) und hängt damit ein wenig den eigenen Ansprüchen hinterher, will man doch unbedingt vermeiden, in der unteren Zwischenrunde antreten zu müssen. So werden sie alles tun, um die Punkte in der niedersächsischen Landeshauptstadt zu behalten. Aber da haben die Akademiker ein Wörtchen mitzureden, denn das Hinspiel im Wellblechpalast vor gut zwei Monaten endete mit einem 4:2-Erfolg für die Weddinger; daher sind Punkte für das Selbstvertrauen durchaus im Bereich des Möglichen. Eine gute Meldung gibt es auch für den Kader, denn Stürmer Marvin Miethke hat die Sperre aus seiner Matchstrafe abgesessen und steht ab sofort wieder zur Verfügung. Spielbeginn ist am Freitag am Pferdeturm um 20:00 Uhr und als kleines vorweihnachtliches Präsent bieten wir zu diesem Spiel in Zusammenarbeit mit derWebseite „Noppe ist schuld“ einen Liveticker an, der ab cirka 19:00 Uhr unter http://clubticker.noppe-ist-schuld.de/index.php?id=22 zu erreichen sein wird

Am zweiten Weihnachtsfeiertag geht es dann für die Mannschaft ganz weit weg, denn die Trappers warten. Großartig beschreiben muss man die Nordbrabanter nicht, Platz 4 (nur ein Punkt zurück auf „Silber und Bronze“) mit dem zweitbesten Sturm und der zweitbesten Verteidigung reichen da wohl aus. Aber genau gegen dieses Team haben die Akademiker wohl ihr bestes Saisonspiel abgeliefert, denn bis vier (!!!) Sekunden vor Schluss hatte man dem haushohen Favoriten Ende Oktober im „Welli“ ein Unentschieden abgerungen, von der zwischenzeitlichen 2-Tore-Führung mal ganz zu schweigen. Aber die starken Auftritte gegen starke Mannschaften sind ja beim Team von Oliver Miethke auch Standard-Repertoire in dieser Saison; ein weiterer wäre auch nichts Neues. Leider wurden solche Spiele nur zu selten belohnt, am Ende (siehe oben) stand man zumeist mit leeren Händen da. Spielbeginn im Ijssportcentrum ist um 15:00 Uhr.

von Fass Berlin

Zurück