» Mit Verletzungspech in die Kellerduelle

Aron Wagner nach seinem ersten Oberliga-Tor - Foto SteMi

Das Verletzungspech traf die Akademiker in den vergangenen Tagen brutal: Patrick Neugebauer zog sich bei der 2:6-Niederlage in Wedemark einen Kreuzbandriss zu und wird wohl für die gesamte Saison 2015/16 aus­fallen. U18-Nationalspieler Lois Spitzner gab am vergangenen Samstag sein Comeback bei den Eisbären Juniors in Kaufbeuren – und verletzte sich erneut schwer an der Schulter. Bei Alexander Erl steht eine länger geplante Operation an; er wird einige Wochen ausfallen. Und zu allem Überfluss erlitt Mann­schaftskapitän Nils Watzke einen Arbeitsunfall, der ihn an diesem Wochenende zu einer Pause zwingt. Die Vier gesellen sich zu Justin Ludwig, der nach seinem Handgelenkbruch noch einige Wochen fehlen wird.

Doch Bange machen gilt nicht vor einem Wochenende, das FASS mit zwei Konkurrenten aus dem Tabellenkeller zusammenführt. Am Freitag geht es an die Ostsee, wo der EHC Timmendorfer Strand auf die Akademiker wartet. Auch die Beach Boys hoffen auf den ersten Dreier. Wenn es der jungen Berliner Verteidigung gelingt, Ex-Profi Patrick Saggau sowie die Kontingentspieler Jared Wynia und Michael Chvostek zu neutralisieren, können auf der Heimfahrt Punkte im Gepäck liegen.

Am Sonntag (13.30 Uhr) kommen die Harzer Falken ins Weddinger Erika-Heß-Eisstadion. Beide Teams haben an den vier ersten Wochenenden nur einen Punkt errungen und sind damit weit hinter ihren Erwartungen geblieben. Die Gäste aus Braunlage hatten sogar mit den Play-Off-Plätzen geliebäugelt und werden sicher mit dem entsprechenden Engagement zu Werke gehen. Besonders zu beachten sind die Angreifer Tobias Schwab, Brennan Bosch und Kevin Undershute.

Der Eintritt beträgt 8 Euro auf allen Plätzen (ermäßigt 6 Euro).

von Fass Berlin

Zurück