» Moskito Cup 2013 und/oder 50 Jahre FASS Berlin!

Am 20.04.2013 pünktlich um 09:15 hieß es für zehn Mannschaften aus Tschechien, Polen, Dänemark und Deutschland vitejte! – velkommen! – powitanie! oder auch Willkommen im Eistadion P9 in der Glockenturmstraße.

Eingeladen zum traditionsträchtigen 31. Moskito Cup von FASS Berlin, kamen unsere Gäste HC Torun (Pl), HC Varnsdorf (Cz), Kickelhahn Rangers (D), HC Tachov (Cz), Esbjerg  HC (Dk), SG OSC/ECC Preussen Berlin (D), Eisbären Juniors Berlin (D), EHC Young Dragons Erfurt (D), und der EC Bad Tölz (D) pünktlich auf das Eis. Nach einer kurzen Begrüßung konnten somit pünktlich um 09:30 in den ersten Spielen die Schläger gekreuzt werden.

Für zwei lange Spieltage, jeder spielte gegen jeden, mit neun Spielen für jedes Team und insgesamt 45 zu absolvierenden Partien.

So ging es dann auch gleich hoch her, denn im Feld A kam es gleich zum Derby von der SG OSC/ECC und Gastgeber FASS Berlin. Diese trennten sich nach einem spannenden Spiel 2:2.
Im Feld B gab es auch gleich ein richtungweisendes Spiel der Teams von Bad Tölz und den Eisbären Berlin. Endstand war denkbar knapp 6:4 für die kleinen Berliner.

In den Spielen drei und vier gab Tachov sehr deutlich den Ton über den HC Torun (9:0) an und die Dänen erkämpften sich einen knappen Sieg über den HC Varnsdorf (3:2). In den folgenden Partien kamen jeweils die Erfurter (7:2) gegen die Rangers aus Ilmenau und die Eisbären Berlin gegen die Spielgemeinschaft OSC/ECC (7:1) zu ungefährdeter Siege.

Das Niveau in allen Spielen war sehr gut und jeder einzelne kleine Eishockeyspieler bot all sein Können auf, um für seine Mannschaft das Beste zu erreichen.

Weitere Ergebnisse des Tages:
  FASS Berlin - Bad Tölz 4 : 9
  OSC/ECC - Kickelhahn Rangers 4 : 0
  HC Torun - Esbjerg HC 6 : 3
  FASS Berlin - Eisbären 3 : 11
  HC Tachov - HC Varnsdorf 7 : 4
  Esbjerg HC - Erfurt 3 : 6

Mittlerweile ging die Uhr auf 13:00 zu und die Mannschaften wurden je nach Spielpause auf der gegenüberliegenden Straßenseite zum Mittagessen gebeten. Welche Überraschung, es gab Nudeln mit Tomatensauce. 

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Berliner Schlittschuh-Club, der uneigennützig sein Gelände zur Verpflegung der Mannschaften und Eltern zur Verfügung stellte. Vielen Dank dafür!
Da wir gerade beim „Danke“ sagen sind, möchte ich mich bei allen mitwirkenden Eltern der Laufschule, den Bambinis und der Kleinschüler für das Geleistete bedanken! Kuchen backen, Salate machen, Bänke und Getränke schleppen, Essen ausgeben, Kuchen verkaufen, Obst in rauen Mengen schnippeln, Mannschaftsbetreuung übernehmen, Sanitäter sein, Tombolalose verkaufen und vieles, vieles mehr. Und das alles in so kurzer Zeit zu bewerkstelligen, obwohl täglich neue Hiobsbotschaften bei der Vorbereitung eintrafen. Vielen Dank dafür!

Ebenso ein großes Dankeschön an die Schiedsrichter, die wirklich größtenteils super Leistungen gezeigt und verständnisvoll mit Spielern und Trainern umgegangen sind. Sich nicht haben provozieren lassen und mit Ruhe und Übersicht agiert haben. Vielen Dank auch dafür!

Nach dem Essen gingen die Spiele natürlich weiter und langsam kristallisierten sich die Favoriten auf den diesjährigen Gesamtsieg heraus.

Weitere Ergebnisse des Tages:
  OSC/ECC - Bad Tölz 0 : 9
  Torun - Varnsdorf 1 : 3
  Esbjerg - Ilmenau 8 : 2
  Tachov - Erfurt 5 : 3
  FASS Berlin - Torun 1 : 3
  Eisbären - Varnsdorf 7 : 1

Leider hatten allen Hoffnungen zum Trotz, unsere Jungakademiker einen wirklich rabenschwarzen Tag erwischt. Nach einem eigentlich guten Turnierstart, kam es zu einigen Ungereimtheiten innerhalb der Mannschaft, von denen sich diese an diesem Wochenende leider nicht mehr erholen sollten und wirklich weit unter ihren Möglichkeiten blieben. Auch das Trainergespann konnte trotz vieler Tricks und Gespräche das Team nicht mehr auf Kurs bringen! Schade!

Die letzten Spielergebnisse des Tages:
  OSC/ECC - Erfurt 2 : 5
  Tachov - Ilmenau 12 : 0
  Eisbären - Esbjerg 7 : 4
  Bad Tölz - Varnsdorf 5 : 0
  Erfurt - Torun 4 : 2
  FASS Berlin - Ilmenau 2 : 6

Der erste Spieltag war geschafft!
Die Eisbären und der HC Tachov hatten sich schadlos gehalten und führten die Tabelle an.
Mit einer Niederlage standen der EC Bad Tölz und Erfurt gleich dahinter. Danach kam ein dichtes Mittelfeld mit den Teams von Torun, Esbjerg, OSC-ECC, Ilmenau und Varnsdorf. Die Jungakademiker belegten schon zu diesem Zeitpunkt den letzten Platz, da nur ein Punkt geholt werden konnte.

 

21.04.2013 Sonntag, kein Tag zum ausschlafen!

Denn schon um 07:30 mussten die ersten Teams vor Ort sein, da um 08:30 der zweite Spieltag anfing.

Die ersten Ergebnisse des Tages:
  OSC-ECC - Tachov 1 : 6
  Erfurt - Varnsdorf 4 : 1
  Bad Tölz - Torun 8 : 0
  FASS Berlin - Esbjerg 1 : 4
  Ilmenau - Varnsdorf 0 : 10
  Eisbären - Tachov 4 : 2

Das Match der Spitzenreiter wurde mit Spannung erwartet und es entpuppte sich ein wirklich spannendes Spiel. Die Eisbären gingen jeweils in Führung, aber die Jungs aus Tachov glichen bis zum 2:2 immer wieder aus. Man muss den kleinen Recken aus Tachov zu Gute halten, dass eine Reihe dieses Teams im gesamten Turnier mit nur drei Feldspielern agierte, um nicht wild durchwechseln zu müssen, da die Mannschaft nur mit 11 Feldspielern angereist war. So verlor das Team aus Tachov den Vergleich mit 4:2. Leider gab es kurz vor Schluss noch ein kleines Handgemenge zwischen mehreren Spielern beider Mannschaften, was drei Spieldauerdisziplinarstrafen zur Folge hatte. Es war aber zum Glück die einzige Rauferei am gesamten Wochenende.

Weitere Ergebnisse des Tages:
  OSC/ECC - Esbjerg 2 : 3
  Torun - Ilmenau 8 : 2
  Bad Tölz - Erfurt 5 : 2
  FASS Berlin - Tachov 0 : 4
  OSC/ECC - Varnsdorf 1 : 4
  Torun - Eisbären 0 : 7

Im Spiel der Verfolger Bad Tölz und Erfurt (5:2) wurden die Weichen für den dritten Platz gestellt. Nach einem großen Kampf hatte Bad Tölz hier die Nase vorn. Im Mittelfeld zeichnete sich ein toller Dreikampf der Mannschaften von Torun, Esbjerg und Varnsdorf ab.

Da die Uhr schon wieder Richtung Mittagessen zeigte, hatten alle Teams auch wieder Hunger. Natürlich gab es für alle auch wieder eine warme Mahlzeit und für alle Eltern ein reichlich gedecktes Buffet!

Weitere Ergebnisse des Tages:
  Bad Tölz - Esbjerg 4 : 1
  Eisbären - Ilmenau 17 : 0
  OSC/ECC - Torun 3 : 5
  FASS Berlin - Erfurt 0 : 7
  Tachov - Esbjerg 5 : 1
  Bad Tölz - Ilmenau 9 : 0

Die Eisbären absolvierten ihr letztes Spiel gegen die Erfurter, kamen zu einem ungefährdeten 6:0 Sieg und wurden damit ungeschlagen erster im Turnier. Auf dem Feld A wurde es noch einmal richtig spannend. Dort kämpften die Tölzer und die kleinen Cracks aus Tachov um den zweiten Platz im Turnier. Ein wirklich spannendes Spiel , wo es noch einmal richtig zur Sache ging. Die Tölzer wussten, dass sie unbedingt gewinnen mussten um auf den zweiten Platz zu klettern und nahmen kurz vor Schluss beim Stand von 4:4 den Keeper vom Eis. Der Mut wurde aber nicht belohnt und Tachov nutzte seine Chance und erzielte kurz vor Ende des Spieles zwei empty net Goals.

Die letzten Ergebnisse des Turniers:
  Tachov - Bad Tölz 6 : 4
  Eisbären - Erfurt 6 : 0
  FASS Berlin - Varnsdorf 0 : 6

Nach dem letzten Spiel musste aber noch mal eifrig gerechnet werden, da die Mannschaften auf den Plätzen 5, 6 und 7 alle punktgleich waren. Auch der direkte Vergleich zwischen Varnsdorf, Torun und Eisbjerg ergab für jeden 2:2 Punkte. Den Ausschlag der Platzierungen gaben somit die Tore in den Spielen untereinander dieser Teams. Und da hatte Torun die Nase vorn, da sie zwar auch nur ein Tor plus hatten, so wie Varnsdorf, aber sie hatten die meisten Tore erzielt. Eisbjerg hatte ein negatives Torverhältnis und wurde dadurch siebter obwohl sie in der Abschlusstabelle nicht das schlechteste Torverhältnis dieser drei Mannschaften hatten.

Abschlusstabelle

   Name Punkte   Tore
1.  EHC Eisbären Berlin 18 : 0   62 : 15
2.  HC Tachov 16 : 2   56 : 16
3.  EC Bad Tölz 14 : 4   57 : 19
4.  Black Dragons Erfurt 12 : 6   38 : 26
5.  HC Torun 8 : 10   33 : 43
6.  HC Varnsdorf 8 : 10   31 : 28
7.  Esbjerg Hockeyclub 8 : 10   29 : 35
8.  SG OSC/ECC 3 : 15   16 : 41
9.  Kickelhahn Rangers 2 : 16   12 : 60
10.  FASS Berlin 1 : 17   13 : 52

Bei der Siegerehrung waren aber alle Strapazen der letzten zwei Tage vergessen und alle konnten wieder lachen. Es war ein großartiges Wochenende und jeder einzelne Goalie, Verteidiger und Stürmer kann sich nach neun hart geführten Spielen ein Stück weit als Sieger fühlen. Jede Mannschaft machte sich mit seinem Pokal und den Medaillen glücklich auf den Heimweg.

Wir bedanken uns nochmals sehr herzlich bei allen teilnehmenden Mannschaften und wollen auch hervorheben dass sich alle Teams super und fair das ganze Wochenende verhalten haben. An alle Organisatoren und helfende Hände auch nochmals ein Dankeschön.

Wir hoffen Euch alle im nächsten Jahr zum Moskito Cup 2014 wieder begrüßen zu können, wenn es heißt „Kampf auf dem Eis und Freunde hinter der Bande“

In diesem Sinne sportliche Grüße vom FASS Berlin!

Jörg Czicikowski

Zurück