» Neues von den Akademikern - 9 Fölis und ein "Alter"

Es hat lange gedauert bis die Eisbären und FASS Berlin die ersten Förderlizenzspieler verbindlich für diese Saison veröffentlichen konnten. Erst am Freitag konnten sich der DEB, DEL und DEL II mit den LEV´s auf eine Reglung für die LEV- geführten Oberligen einigen.

 

Danach werden alle Förderlizenzspieler der Eisbären neben dem Kooperationspartner Dresden auch eine Förderlizenz für FASS Berlin erhalten. Inwiefern die Verteidiger Henry Haase, Jonas Müller, Kai Wissmann und die Stürmer Vincent Schlenker, Jonas Schlenker, John Koslowski, Sven Ziegler, Dominik Grafenthin und Lucas Koziol am Ende auch für den FASS auf dem Eis stehen wird ihre weitere Entwicklung zeigen. Abgesichert ist durch diese neue Regelung in jedem Fall, dass jeder Spieler, entsprechend seinem Entwicklungsstand, Spielmöglichkeiten erhält, um sich weiter zu entwickeln. Auch Stürmer Justin Ludwig hat sich trotz Angebote aus dem Bundesgebiet weiter für die Akademiker entschieden und hat seine Zusage für die Saison 2014-2015.

 

Wie sieht der Modus der aktuellen Saison aus? Diese Fragen wurden nun zum Teil geklärt. Der Deutsche Eishockey-Bund und die Landesverbände trafen sich und verständigten sich auf eine für beide Seiten tragbare Lösung. Bis 2017 bleiben die Oberligen West und Ost unter Verwaltung der Landesverbände und können auf die Zukunft vorbereitet werden. Als Ziel wurde vereinbart, dass die gesamte Oberliga ab der Saison 2017/18 vom DEB geführt werden wird.

 

Bereits in der aktuellen Saison sollen bekanntlich die beiden LEV-geführten Oberligen West und Ost nach ihren Hauptrunden kooperieren und eine gemeinsame Endrunde ausrichten. Eine Ligentagung Ost wurde bisher nicht anberaumt. „Ohne Modus können wir nicht sagen wieviel Spiele wir zu absolvieren haben. Eine Kalkulation für die Eintrittspreise und Dauerkarten ist daher bisher nicht möglich.“ so Teamchef Peter Wagenfeldt.

Zurück