» Oberliga-Spieler in DKMS-Spenderdatei

Foto: Desmond Squire

Am vergangenen Samstag fand wie angekündigt ein Benefiz-Fußball-Turnier des Lattenkracher FC in Berlin-Lichtenberg statt.

FASS Berlin stellte dabei ein Team bestehend aus Oberliga-Spielern und Spielern der Eisbären Juniors als Unterstützung. Headcoach Rumid Masche hatte sich eine gute Mannschaft zusammengestellt, die jedoch nicht wirklich erfolgreich ins Turnier startete.

Mit einem knappen 0:1 verlor FASS das erste Spiel, konnte aber im Folgenden ein Unentschieden rausschlagen.

Und so nahm der Tag seinen Lauf. Am Ende haben die Jungs nicht nur das Gastgeberteam des Lattenkracher FC aus dem Turnier gekickt, sondern sind sogar ins Viertelfinale eingezogen. Damit kann man durchaus von einer überaus erfolgreichen Teilnahme sprechen.

An dem besagten Samstag ging es aber nur nebenbei um den beliebten Volkssport. Das Hauptaugenmerk galt der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, zu. Ziel war es an diesem Tag, viele Menschen zu überzeugen etwas Gutes zu tun und sich typisieren zu lassen. 150 Menschen kamen dem nach. Mit dabei die FASS-Spieler Dominik Grafenthin und Gino-Mike Blank.

Dominik Grafenthin zum Tag und der DKMS: „Es ist für einen guten Zweck und wenn man dadurch Menschenleben retten kann finde ich das klasse. Es könnte jeden von uns treffen und da würde sich jeder über eine Spende freuen. Der Tag im Allgemeinen war sehr interessant. Die Veranstalter haben sich große Mühe gegeben, wodurch ich viel über Blutkrebs erfahren habe und das man ganz leicht zum Spender werden kann. Viele Leute wissen glaube ich nicht, dass es eigentlich so einfach ist.“

Des Weiteren wurden Spenden für DKMS gesammelt. Die stolze Summe von 21.000€ zeigt, wie groß die Anteilnahme ist.

Insgesamt war es ein gelungenes und erfolgreiches Fest, das allen Teilnehmern und Gästen viel Spaß bereitet hat!

Zurück