» Pokalrunde 2 - Akademiker wollen nach Sieg mehr.... Freitag gegen Spitzenreiter Hamm

In die Pokalrunde der Oberliga Mitte starteten die Jungs um Coach Rumid Masche am Samstag mit einer 3-6 Niederlage gegen die Hammer Eisbären und schon hatten alle wieder die Hauptrunde auf dem Schirm. Doch unser Team zeigte Sonntag, dass es durchaus wieder in der Lage ist, Siege zu feiern. Mit einem beeindruckenden 5 zu 3 Sieg über die Ratinger Ice Aliens 97 meldete man sich zurück und beendete eine schier unendliche Leidenszeit aller.

 

Der Sieg gibt Selbstbewusstsein und nun will man mehr. Die Hauptrunde gilt als abgehakt und das neue Ziel ist klar: Pokal! Und auch wenn es Freitag, der 13. ist - um das Ziel zu erreichen, muss das kommende Doppelwochenende erfolgreich gestaltet werden.

 

Los geht es am Freitag um 19.30 Uhr im Erika Hess Eisstadion. Zu Gast ist der derzeitige Tabellenführer, die Eisbären aus Hamm. Zwar will man sich als guter Gastgeber präsentieren, doch die Punkte sollen definitiv in Berlin bleiben. Die Statistik gegen Hamm muss definitiv ein wenig korrigiert werden. Zwar kamen die Westfalen immer wieder mal bedingt durch Pleiten unter anderem Namen auf die Eishockeybildfläche, aber dennoch konnten die Akademiker keine der ersten 5 Partien gewinnen. Sollten die Akademiker in der Defensive genauso gut stehen wie am Sonntag und in der Offensive den gleichen Ehrgeiz zeigen, sollten die Gäste mit ihren erfahrenen Spielern wie Lars Gerike und André Mangold eine machbare Aufgabe darstellen.

 

Am Samstag wartet dann ein unbekannter Gegner auf die Akademiker. Die Reise führt in den Süden der Bundesrepublik zu den Frankfurter Löwen 1b. Zwar haben diese im Laufe der Saison nur 9 Punkte und somit den letzten Tabellenplatz der Oberliga West geholt, doch gerade diese Gegner sollte man niemals unterschätzen. Mit derzeit nur einem Zähler weniger als die Akademiker und Platz 5 der Tabelle liegt die Truppe um Trainer Niels Garbe auf der Lauer. Wollen die Berliner einen Sieg einfahren, muss man hochkonzentriert agieren und darf sich keine Auszeit gönnen. Ein Sechs-Punkte-Wochenende muss her, wenn man Richtung Tabellenspitze will.

 

Lasst uns Freitag die Tribüne füllen und ab 19.30 Uhr ein spannendes Spiel im Erika Hess Eisstadion sehen. Die Daumen können dann am Samstag ab 20 Uhr im Liveticker gedrückt werden.

 

von Fass Berlin

Zurück