» Schönheider Wölfe entführen wichtige Punkte aus dem Welli

2:5
FASS Berlin EHV Schönheide 09
Foto: Michaela Dachselt

Nach dem Überzeugenden 8:2 Sieg am Freitag in Schönheide sollte am Sonntag die Qualifikation für das Pokal-Halbfinal festgemacht werden. Man war auf einen Ansturm der Wölfe vorbereitet, schließlich wollten diese die „Klatsche“ vom Freitag wieder wettmachen. Dennoch hatten sich die Akademiker die Mission „Pokal-Verteidigung“ vorgenommen. Leider fiel Fabio Patrzek, wie bereits am Freitag, aufgrund einer Zahnoperation aus. Kurz vor dem Warmmachen kam dann noch die Nachricht das Verteidiger Jan-Hendrik Seelisch, der aufgrund eines Autounfalls ebenfalls nicht auflaufen konnte. Die Folge war ein Umbau in der Defensive.

Wie erwartet begannen die Wölfe gleich mit einem Sturmlauf auf das von Steven Kügow gehütete Tor. Mit reichlich Paraden hielt er sein Team im Spiel. Und so kam es wie es kommen musste: Wer vorn nicht trifft kassiert hinten die Tore. Mit 0:3 ging es in die erste Pause. Im Mittelabschnitt konnten die Berliner wieder Akzente setzen und auf 2:3 verkürzen. Für den Schlußabschnitt hatte sich das Team von Coach Rumid Masche viel vorgenommen, aber Schönheides Petr Kukla hatte etwas dagegen. Mit insgesamt 4 Toren war er der Matchwinner und ließ sich nach seinem 2:5 Empty-Net-Tor olympiareif feiern.

Nun müssen die Akademiker am kommenden Freitag unbedingt in Jonsdorf gewinnen um eine Chance auf das Pokal-Halbfinale zu erhalten.

Zurück