» Schwere Aufgaben für junges FASS-Team – Freitag auswärts in Neuwied, Sonntag zuhause gegen die Indians

Fotografen Mario Winkler und Marco Lang

Zwei Spitzenteams der Oberliga Nord stehen an diesem Wochenende für FASS Berlin auf dem Spielplan. Am Freitag geht es auf die lange Auswärtsfahrt nach Rheinland-Pfalz, wo der EHC Neuwied wartet. Am vergangenen Wochenende brachten die Bären drei Punkte aus Tilburg mit. Auch beim Heimdebüt will die Truppe um Top-Goalie Björn Linda und die US-amerikanischen Angreifer Brian Gibbons und Josh Myers ihren zahlreichen Fans einen Sieg bescheren. „Wir haben Respekt vor dem Gegner, wollen das Spiel aber vom ersten Bully weg kontrollieren und bestimmen“, meint EHC-Trainer Craig Streu.

Am Sonntag (13.30 Uhr) ist dann der traditionsreiche EC Hannover zu Gast im Erika-Heß-Eisstadion – über 40 Jahre nach den ersten Begegnungen mit FASS in der Oberliga Nord. Die Indians haben sich mit einem blitzsauberen Sechs-Punkte-Wochenende an der Tabellenspitze platziert. Die Hintermannschaft der Akademiker wird sich besonders auf Branislav Pohanka und Sebastian Lehmann einstellen müssen, die am ersten Wochenende mit zehn bzw. sieben Scorerpunkten aufhorchen ließen.

Eine stimmungsvolle Kulisse dürfte nicht zuletzt aufgrund der bekannt reisefreudigen Fans vom Pferdeturm garantiert sein. Der Eintritt für diesen sportlichen Leckerbissen beträgt auf allen Plätzen 10 Euro. Dauerkarten können noch zum Preis von 149 Euro (ermäßigt: 99 Euro) an der Tageskasse erworben werden. Bei Vorlage einer Eintrittskarte vom Wedemark-Spiel wird deren Preis auf die Dauerkarte angerechnet.

Am Freitag in Neuwied werden aus beruflichen Gründen einige Akteure nicht dabei sein können, darunter Kapitän und Abwehrchef Nils Watzke. Außerdem muss Lois Spitzner wegen einer Schulterverletzung aus dem Leipzig-Spiel pausieren. Ihr Saisondebüt feiern dafür Alexander Erl (in der Vorwoche erkrankt) und die DNL-Förderlizenzspieler Philipp Lücke und Lucas Topfstedt. „Unsere junge Mannschaft konnte schon vergangene Woche wertvolle Erfahrungen sammeln. Wir werden erneut zweimal über 60 Minuten unser Bestes geben“, verspricht FASS-Coach Jesse Panek.

Zurück