» Sieg in P09 über den ECC Preussen

Und dabei sah es die erste halbe Stunde überhaupt nicht nach einem Sieg aus und am Ende hat die Kondition gezählt … aber mal immer der Reihe nach.
 
tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/110115 Preussen/110115 Preussen.jpg
 
Von Anfang an haben beide Mannschaften ein sehr hohes Tempo und sehr hohes Engagement an den Tag gelegt. Beiderseits waren aber die Pässe auch recht unpräzise und der Spielaufbau nicht überzeugend. Die ersten 15 Minuten des 1. Drittels blieben damit auch torlos, bis die Preussen einen schnellen Konter zum 0:1 nutzen konnten. In der Folge ließen sich unsere Kids zu unsauberem Spiel verleiten und die Preussen konnten in kurzer Folge 2 weitere Treffer in Überzahl verwandeln.
 
Im zweiten Drittel sollte alles anders werden für Fass, doch stattdessen legten die Preussen noch eins oben drauf und wir lagen schon 0:4 zurück. Schon machte sich Resignation breit, nur nicht bei Justin, der sein Schläger zum harten Schuss schwang und den Puck zum Ehrentreffer versenkte. Und damit nicht genug.Kurze Zeit später folgten ein sehenswerter Rückhandschlag und ein Schlagschuss ins Preußische Tor – schon stand es nur noch 3:4. Nun waren unsere Kids wieder hell wach und kampfeslustig. Aber auch die Preussen wollten sich keineswegs geschlagen geben und so ging es in hohem Tempo weiter abwechselnd mit weiteren Toren bis zum Endstand 5:5 am Ende des 2. Drittels.
 
tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/110115 Preussen/110115 Preussen (2).jpg
 
Das letzte Drittel sollte es nun entscheiden. Doch die Preussen behielten zunächst den kühleren Kopf und begannen den Torreigen zur 5:6 Führung. Doch dann waren unsere Kids wieder da: wenn sie heute eine Sache gelernt haben, dann, dass ein Rückstand im Eishockey nicht endgültig sein muss. Und das Team hat wieder geschlossen gekämpft und wieder war es unser heutiger Held, und deshalb wurde er heute stellvertretend für alle mal namentlich erwähnt, der nicht nur die Wende im Spiel eingeleitet hat, sondern mit einem sehenswerten Schlagschuss von der Mittellinie in die rechte obere Torecke FASS erstmalig in Führung schoss. In den letzten 15 Minuten blieb das Spiel dann äußerst spannend und schnell, jedoch waren es am Ende ein weiterer Treffer von FASS, Glück, dass die preußischen Konter erfolglos blieben und zum Schluss vor allem die bessere Kondition unserer Kids, die das Spiel zum Endstand von 8:6 geführt haben.
 
tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/110115 Preussen/110115 Preussen (4).jpg
 
Ein riesiges Kompliment an unsere Kids, die alles gegeben … und … 
gewonnen haben!
 
Bericht und Fotos: Dirk Berger

von Fass Berlin

Zurück