» Souveräner Sieg zum Saisonstart

 

24.09.2016 Souveräner Sieg zum Saisonstart

Die Vorbereitung war zwar mangels Trainingszeiten recht holprig, der Saisonstart dafür umso besser. Glatt mit 5:0 (0:0/2:0/3:0) gewann die 1b von FASS Berlin gegen einen insgesamt harmlosen EHC Berlin Blues.

Die ersten Minuten dieses Derbys waren noch recht ausgeglichen, aber schon hier hatte FASS die ersten guten Torchancen. Dann spielten fast nur noch die Weddinger, die bis zur Pause zahlreiche gute Chancen nicht nutzen konnten. So blieb es nach 20 Minuten torlos.

FASS blieb zwar weiter klar überlegen, ein Tor wollte aber einfach nicht fallen. Auch nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Ilya Demidov nach einem Check gegen den Kopf von Jörn Kugler half nicht. Nach 33 Minuten dann die Erlösung. Yannick D'Arino traf zum 1:0. Die Weddinger drückten weiter und konnten durch Lucien Aicher 81 Sekunden vor der Pause auf 2:0 erhöhen.

Fünf Minuten waren im letzten Drittel gespielt, da fiel die Entscheidung in diesem einseitigen Spiel. Jörn Kugler schloss einen Konter erfolgreich ab. Den Blues gelang auch weiterhin nicht viel, den Akademikern dafür noch ein weiterer Treffer. Lucien Aicher erzielte sieben Minuten vor den Ende in Unterzahl sogar das 4:0. Lucas Joecks gelang zwei Minuten vor Spielende sogar noch das 5:0 zum Endstand. Für Goalie Damon Bonness endete das 1. Saisonspiel also gleich mit einem Shootout

Es war ein ungefährdeter Sieg gegen insgesamt harmlose Blues. Am kommenden Wochenende dürfte die Aufgabe weitaus schwieriger werden, die Chemnitz Crasher kommen ins Erika-Hess-Eisstadion. Gespielt wird am 02.10. um 13:30 Uhr

Schiedsrichter: M. Metzkow - M. Paulick, M. Rojko

Strafen: FASS 12 (4/4/4), Blues 11 + Spieldauerdisziplinarstrafe I. Demidov (Check gg Koof- und Nackenbereich) (2/29/0)

Tore: 

1:0 (33:00) Y. D'Arino (B. Salzmann); 2:0 (38:39) L. Aicher (N. Koch, J. Kugler);

3:0 (44:23) J. Kugker (L. Aicher, M. Müller); 4:0 (53:16) L. Aicher (J. Kugler, N. Tittus) SH1; 5:0 (58:00)  L. Joecks (T. Koch, Y. D'Arino)

 

 

von Thomas Reinhardt

Zurück