» „Tornado“ blieb aus, aber Lausitzer Ligafavorit entreisst FASS 1b die Punkte

 

„Tornado“ blieb aus, aber Lausitzer Ligafavorit entreisst FASS 1b die Punkte

 

Stark vertreten reiste Tornado Niesky am Samstag Abend in den Wedding, der vollständige Kader der Lausitzer, ließ bei den ca. 40 mitgereisten Fans, nichts zu wünschen übrig, entgegen jeden Erwartungen, erwies sich jedoch die zweite Mannschaft von FASS-Berlin als starker Gegner und ernstzunehmender Liga Konkurrent.

Anfangs musste sich die Mannschaft von FASS-Berlin an das doch sehr anspruchsvolle Tempo der Lausitzer gewöhnen, so musste der Torhüter der Akademiker, Sören Thiem, bereits nach 3:06 Minuten das erste Mal hinter sich greifen, als Girbig auf Vorlage von Schwarz die 0:1 Führung markierte.

Die Akademiker spielten danach doch sehr konzentriert und standen defensiv vorerst sicher, kamen immer besser ins Spiel und konnten in Überzahl dann sogar in der 12. Minute durch Benjamin Salzmann, ausgleichen.

Nach zwei weiteren Treffern der Tornados (Kuhlee 12. ,Neumann 18.), gingen die Lausitzer dann, mit einer verdienten 1:3  Führung, in die Kabine.

Zu Gunsten der Zuschauer entwickelte sich das 2. Drittel dann zu einem offenen und spannenden Schlagabtausch, FASS stand in der Phase des Spiels dem Favoriten aus Niesky kaum noch etwas nach, erspielte sich immer mehr Chancen und konnte das Mitteldrittel mit 1:0 durch Nicolai Tittus (30. Minute) sogar für sich entscheiden.

Im letzten Spielabschnitt begegnete man sich größtenteils auf Augenhöhe, ein Doppelschlag von Rösler zum Endstand von 2:5 sorgte dann für den letztendlich doch verdienten Sieg  der Tornados.

 

Es war ein spannender und niveauvoller  Eishockeyabend und vor allen Dingen eine gute Werbung für die „4. Eishockey - LIGA“, Niesky blieb sicherlich unter den Erwartungen seiner mitgereisten Fans, trotzdem gehen die 3 Punkte verdient in die Lausitz.

 

von Thomas Reinhardt

Zurück