» Über die Erfolgsformel 2 Kevin - 2 Penalty – 2 Punkte

Nach den Erfahrungen vom letzten Sonntag, hat unsere Mannschaft heute eine weitere Lektion zum Thema „nicht aufgeben“ bekommen … und bestanden.

Im ersten Drittel plätscherte das Spiel so vor sich hin, nur unterbrochen durch diverse schnelle Einzellaufleistungen, vor allem immer wieder durch dieselben Spieler. Das Ganze doch recht oft in unserer Hälfte, orgefährliche Szenen waren nur wenige dabei, und wenn, dann wurde der Puck von unserem Keeper meisterhaft aufgehalten. Auch unsere Kids konnten nicht so richtig gefährlich zum gegnerischen  Tor durchkommen, so dass das erste Drittel 0:0 endet.

tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/180115 Halle/180115 Halle.JPG

Im zweiten Drittel sieht es zunächst nicht anders aus. Und wie sich die Spielweisen der Mannschaften auf dem Eis in der tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/180115 Halle/180115 Halle (2).jpg Ereignislosigkeit annäherten, haben sich die verzweifelten Ausrufe der zuschauenden Eltern der Mannschaften auch immer weiter angenähert und sie riefen im periodische Wechsel „nun lauf“, „nun pass“, „bleibt dran“, „setz nach“ usw. Damit wurde es auch von den Eltern der SG fast als Erleichterung empfunden, als FASS nach der halben Spielzeit endlich das erste Tor gelang – im Gewühl, aber immerhin Rückhand. Und tatsächlich hat das Spiel nun an Fahrt gewonnen und in schneller Folge kam der Ausgleich der SG, dann deren Führung, dann der erneute Ausgleich durch FASS. Das zweite Drittel endet also 2:2.

Wieder einmal sollte das letzte Drittel die Entscheidung bringen und es sollte noch einmal richtig spannend werden. Kurz nach dem Anpfiff erkämpft sich die SG den Führungstreffer zum 2:3. FASS muss tl_files/fassberlin/saison_2014-2015/06-Knaben/news/180115 Halle/180115 Halle (3).jpgsich jetzt zum Angriff öffnen und gerät etwas in Hektik, was die SG schließlich zum nächsten Treffer nutzt. Zwar erzielt FASS sofort der Anschlusstreffer zum 3:4, aber die SG setzt auch in den folgenden Minuten FASS stark unter Druck und kontrolliert das Spiel, meistens in der Hälfte von FASS. Schon scheint es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis die SG mit dem nächsten Treffer unerreichbar davon zieht. FASS wird doch nicht aufgeben? Nein, heute ist Kevin M. unser Held, der kurz vor Schluss noch einmal einen Ausbruch zum gegnerischen Tor schafft. Dort kommt er zunächst allerdings nicht an, da er unsanft von den Kufen geholt wird: Penalty !! Spannung pur! Nur Kevin selbst behält die Nerven und haut den Puck rein! 4:4! Nun ist wieder alles offen. Schließlich ist die reguläre Spielzeit mit 4:4 vorbei und die Partie muss durch Penalty-Schießen entschieden werden. Diesmal ist es unser Kevin P., der als einziger trifft, und der Endstand lautet 5:4.

Also: 2 Kevin – 2 Penalty und 2 Punkte behält FASS in Berlin, so einfach kann es manchmal sein.

Fotos und Bericht: Dirk Berger

Zurück