» Welch ein Seufzer der Erleichterung!



Nach den positiven Erfahrungen mit Eltern und Spielern des OSCs im 
Herbst-Trainingscamp, hatten wir uns auf die heutigen ODM-Spiele mit 
der OSC-PREUßEN-EISBÄREN-Spielgemeinschaft (OPES) schon gefreut, 
natürlich auch mit gewissen Hoffnungen nach den für uns erfolglosen 
bis desaströsen ersten 3 ODM-Spieltagen. Heute sollte alles besser 
werden.

1. Spielzeit FASS A - OPES A und FASS B - OPES B

Aber auch diesmal gab es Startschwierigkeiten in der ersten Spielzeit. 
Eigentlich sah alles ganz gut aus: unsere Kinder haben Druck gemacht, 
haben ein Spiel aufgebaut, haben gepasst und waren schnell und wendig; 
das Spiel war eigentlich sogar ganz schön mit anzusehen. Aber 
irgendwie fehlte das gewisse Etwas, was beim Eishockey zum Gewinnen 
dazu gehört. Mal standen sie zu eng, mal kamen die Pässe nicht an, mal 
war die Kelle nicht unten, um den Pass anzunehmen, mal wurde in den 
Haufen geballert, statt zum Verteidiger zurückzuspielen und überhaupt 
scheiterte alles an den Torhütern der Spielgemeinschaft. FASS-Eltern, 
-Trainer, -Betreuer und die Kinder selbst wurden immer nervöser.
Doch dann nach 12 Minuten endlich das erlösende Tor, endlich war der 
OPES-A-Torwart überlistet, welche ein Seufzer der Erleichterung, welch 
ein Jubelschrei, heute das erste Tor von FASS! Danach war bei FASS-A 
endlich der Knoten geplatzt, das Spiel kam in Gang und die Aufholjagd 
konnte beginnen, denn zu diesem Zeitpunkt hatte die Spielgemeinschaft 
im Spiel FASS B - OPES B bereits 3 Tore bei uns versenkt !
Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich die B-Mannschaft nicht aus 
dem Rückstand lösen und musste sich zum Schluss sogar 0 : 7 geschlagen 
geben. FASS-A hingegen kam jetzt in Fahrt, konnte die spielerische 
Überlegenheit festigen und es fielen endlich Tore, v.a. verwandelte 
Abpraller vom sehr guten A-Torwart der Spielgemeinschaft aber auch 
wirklich sehenswerte Tore. Somit konnten sich die FASS-Spieler hier 
über einen gerechtfertigten 11:1-Sieg freuen.

2. Spielzeit FASS A - OPES B und FASS B - OPES A

Die zweite Spielzeit lief für beide FASS-Mannschaften und die 
elterlichen Nerven von Anfang an besser. Alle Spieler haben ihre 
Position gefunden, haben sofort gutes Passspiel und Druck gezeigt, wie 
man es nach unseren ersten ODM-Spielen nicht zu hoffen gewagt hatte. 
Die Spieler der Spielgemeinschaft haben gut dagegen gehalten, waren 
aber zu häufig in die eigene Hälfte zurück gedrängt und konnten sich 
dann aber allzu oft nur noch mit Befreiungsschlägen wehren. Das Spiel 
wurde auf beiden Feldern von FASS gemacht, denn nun war auch bei der 
FASS-B-Mannschaft der Knoten geplatzt. Die beiden Spiele endeten sehr 
erfreulich für FASS mit 9:0 und 8:2 ? Siegen.
Umso mehr muss man die Spieler der Spielgemeinschaft loben, dass sie 
sich nicht haben entmutigen lassen und keinen Groll aufgebaut haben. 
So war es auch schön zu sehen, dass es ein OSC-Spieler war, der sein 
Spiel unterbrochen hat, um unserem verletzten Jimmy auf die Beine zu 
helfen, statt mit dem Puk los zu ziehen. Das ist wahrer Sportsgeist.

Damit lautet das Fazit des heutigen Tages: 28:10


Dirk

Unsere Torschützen des heutigen Tages:

Justin Geschke

Yannis Brömel

Leon Marian Radant,

Jimmy Seibt,

David Domke

 

Zurück