» Wenig Chancen gegen den Tabellenführer – Indians gewannen in Berlin glatt mit 4:0

0:4
FASS Berlin EC Hannover Indians

Wenig Chancen gegen den Tabellenführer – Indians gewannen in Berlin glatt mit 4:0

Am Sonntag waren die Hannover Indians zu Gast bei den Akademikern in der Erika-Hess Eishalle. Der Tabellenführer der Oberliga-Qualifikationsrunde spielt sich bereits für die Pre-Play-Off Partien gegen die Wedemark Scorpions ein und wollte sich für die unglückliche 1:0 Niederlage gegen die Hannover Scorpions „rächen“. So waren die Niedersachsen naturgemäß als Favorit in das Spiel gegangen.

 

Das Team von Coach Doug Kachvarich rührte also den Beton an und verteidigte ihren Kasten, gehütet von Phillip Lücke vehement. Aber in der 9.Min konnte Artur Grass den Berliner Betonriegel überwinden. Ansonsten stürmten die Indians und Lücke hielt 26 weitere Schüsse in diesem Drittel. Mit einer schmeichelhaften 1.0 Führung für den Favoriten ging es in die erste Pause. Im2.Dritteldasgleiche Bild. Die Indians stürmten, Phillip Lücke hielt. Erst in der 37. Min war er erneut geschlagen. Yanick Baier traf im Powerplay zum 0.2. Ärgerlich war allerdings das 0:3 ganze 11 Sekunden vor der Pausensirene. Bis dahin hatten die Akademiker mit ihren wenigen, aber gefährlichen Konter noch eine Minimalchance auf einen Punktgewinn. Aber u20-Nationaltorhüter Mirko Pantkowski war stehts auf seinen Posten.

Im Schlußabschnitt das gleiche Bild. Die Indians stürmten immer wieder auf das Berliner Gehäuse zu, aber mehr als einen Treffer durch Leon Lilik ließ der hervorragende Berliner Goalie Phillip Lücke nicht zu.

Die Hannover Indians gewannen deutlich mit 4:0 und die Akademiker haben es am nächsten Wochenende nun gleich zweimal mit den Beach Boys aus Timmendorf zu tun

Zurück