» Wild Boys 3:2 im Küchwald siegreich

3:2
Wild Boys Chemnitz FASS Berlin

Mit 3:2 (0:0, 0:0, 2:0) verloren heute Abend die Akademiker ihr Auswärtsspiel bei den Wild Boys aus Chemnitz. Im ersten Drittel zeigten beide Teams ihre Angriffskünste. In der 14. Minute konnte Chemnitzs Jan Hermann FASS-Goalie per Bauerntrick überlisten, aber die Führung war schmeichelhaft, wenn man den bisherigen Spielverlauf Revue passieren lässt. 17 Sekunden vor Drittelende sorgte Dominik Grafenthin mit einem Solo für den verdienten 1:1 Ausgleich.

Im zweiten Drittel bestimmten die Akademiker das Spiel. Chemnitz Goalie Sebastian Staud stemmte sich mit teils spektakulären Paraden sein Team im Spiel. Selbst während des 5 minütigen Powerplays der Wild Boys waren die Akademiker ständig im Angriff. FASS-Stürmer Vladislav Filin erhielt nach einem Zweikampf in Bandennähe mit zwei Chemnitzer eine Matchstrafe wegen eines Schlittschuhtritts. Gesehen hat ihn niemand, so wird hoffentlich die Videoauswertung genaueres bringen. Erst 32 Sekunden vor Drittelende konnte Jonas Müller zur mehr als verdienten 1:2 Führung einnetzen.

Im letzten Drittel waren die Wild Boys wie ausgewechselt. Sie machten mächtig Druck und Kevin Piehler sorgte mit seinen beiden Treffern in der 44. Und 50. Min für die 3:2 Führung. Danach stellten sich die Wild Boys „hinten rein“ und verteidigten ihre Führung erfolgreich gegen die wild anstürmenden Akademiker. Mit 3:2 gewannen die Wild Boys glücklich die Partie.

Mit dieser Niederlage geht es nun für die Akademiker in die Weihnachtspause. Am 3. Januar mit dem Spiel gegen die Tornados aus Niesky wird das Eishockeyjahr 2014 eingeläutet.

Zurück