» Winter Classic - Klappe die zweite - 6:4 Auswärtssieg in Frankfurt - Update

4:6
Löwen Frankfurt Eishockey e.V. FASS Berlin

Die Akademiker mussten am Samstag die längste Auswärtsfahrt im Oberliga-Mitte Pokal antreten. Nach der Niederlage gegen die Hammer Eisbären am Freitag, war man zu Gast bei den Löwen in Frankfurt. Zwar belegten die Löwen um Trainer Niels Garbe mit 9 Punkten den letzten Platz in der Oberliga West, aber dennoch war man gewarnt.

Um die Chance zu bewahren im Kampf um den Pokal noch ein Wort mitzureden, musste die Mannschaft von Coach Rumid Masche unbedingt ein Sieg einfahren. Wer die Saison der Akademiker verfolgt hat, weiß genau dass noch kein Sieg auf fremden Eis zu Buche stand. In einem zweiten "Winter Classic" Spiel, da das Löwen Oberliga Team gegen die Akademiker im Außenstadion antrat,  war die Partie von Beginn an ein total anderes als noch am Freitag. Mit viel Tempo auf beiden Seiten begann die Partie und schnell kam es auch dazu, dass sich die  Akademiker sowie auch die Löwen erste Chancen erspielten. Nach knapp 5 Minuten war es dann soweit - Patrick Czajka ließ die Akademiker zum ersten Torjubel aufschreien. Fortan war FASS dann auch die klar bessere Mannschaft und so war es folgerichtig, dass Christian Alexander Leers in der 8. Minute das 0-2 erzielte. Danach agierte man weiter konzentriert und im Tor der Akademiker vereitelte Philipp Lücke die eine oder andere Chance der Löwen.

Aber, schon wie in den Spielen davor, fing man sich kurz vor Ende des Drittels doch noch ein Gegentor. Somit ging es mit einer 2-1 Führung in die Kabine.

Gut aufgewärmt begann das 2. Drittel im Löwenkäfig. Ein wenig schläfrig starteten die Akademiker und so war es nicht ganz unverdient, dass Julian Roros den 2:2 Ausgleich für die Löwen erzielte. Wachgerüttelt von dem Gegentreffer nahm Fass wieder Fahrt auf und übernahm langsam aber sicher wieder das Zepter. Erst war es Lukas Koziol (24. Minute) und dann Fabio Patrzek nach einer schönen Kombination mit Johannes Ehemann in der 32. Minute, die den 2 Tore Abstand wieder herstellten. Einen kleinen Aufreger gab es dann noch im 2. Drittel. In dem sonst sehr fairen Spiel checkte Christopher Stanley Justin Ludwig an der eigenen blauen Linie. Erst lies der Schiedsrichter weiter spielen, aber nach Abpfiff beriet dieser sich mit seinen Kollegen und entschied dann auf 5 Minuten + Spieldauer wegen Check gegen Kopf- und Nackenbereich, da das rechte Auge von Justin Ludwig schnell angeschwollen war. Dieser konnte aber nach einer kurzen Pause wieder weiterspielen.

Ein Sieg auf fremden Eis war also nah und dies wollten die Akademiker sich nicht mehr nehmen lassen. Gut in der Defensive geordnet und nach vorne immer wieder mit ein paar guten Chancen war es dann in der 48. Minute Can Matthäs, der mit einem sehr schönen verdeckten Handgelenkschuss das 5:2 aus Sicht von Fass erzielte. Was die Jungs von Rumid Masche aber ab der 50. Minute dachten, das bleibt wohl ein Geheimnis. Man ließ die Löwen ein wenig mehr Räume auf dem Eis und so kam es, dass diese in der 52. Minute und 53. Minute bis auf 4-5 rankamen. Also wurde es noch einmal spannend. Mit aller Kraft versuchten die Löwen den Ausgleich herzustellen, aber diesmal behielten die Jungs aus Berlin die Konzentration und setzen ihre Erfahrung gegenüber den Löwen ein. In der 57. Minute mussten die Löwen noch eine 2 Minuten Strafzeit hinnehmen und so war es Patrick Czajka, der mit seinem 2. Treffer in Überzahl den 6-4 Endstand herstellte.

Und so war die Freude und Erleichterung nach dem ersten Auswärtssieg in der Saison 2014/2015 groß. Mit einer sehr guten, geschlossenen Mannschaftsleistung war das Team um Capitän Nils Watzke die meiste Zeit des Spiels die spielbestimmende Mannschaft und somit der verdiente Sieger. Coach Rumid Masche war mit der Teamleistung ebenfalls zufrieden.

Nächstes Heimspiel im Pokal ist dann am Sonntag, 22.02.2015 um 16:00 Uhr im Wellblechpalast gegen den Westvertreter Neusser e.V.

Tore: 0:1 05:38 Czajka, Patrick (Koziol, Lukas), 07:54 0:2 Leers, Christian-Alexander (Czajka, Patrick, Simon, Dave), 17:33 1:2 Juricek,Martin (Goldmann,Tom Jeffrey, Werth,Christian), 22:25 2:2 Roros,Julian (Juricek,Martin), 23:41 2:3 Koziol,Lukas (Jentzsch,Nico, Czajka,Patrick), 31:16 2:4 Patrzek,Fabio ( Ehemann,Johannes), 48:04 2:5 Matthäs,Can (Jentzsch,Nico), 51:48 3:5 Juricek,Martin (Pak,Bergen, Roros,Julian), 52:45 4:5 Goldmann,Tom Jeffrey (Garbe,Erik), 56:27 4:6    Czajka,Patrick (Leers,Christian-Alexander, Patrzek,Fabio) - PP 1

Strafen: Löwen Frankfurt 11 + 10 (Roros,Julian Disziplinarstrafe) + 20 (SPD Stanley,Christopher Check gegen den Kopf- und Nackenbereich) - FASS Berlin 4

Nächstes Heimspiel im Pokal am Sonntag, 22.02.2015 um 16:00 Uhr Wellblechpalast gegen den Westvertreter Neusser e.V.

von Fass Berlin

Zurück