» Rückzug vom OSC ? Fortschritte beim BSC

Grund dafür ist eine Flut von Spielerabwanderungen, gestern gab auch noch der Torwart seinen Abschied bekannt. Auch generelle Unzuverlässigkeiten vieler Spieler führten zu diesem Schritt. Während in der vergangenen Saison die Anzahl der Anwesenden beim Training im Laufe der Zeit abnahm, zeigte sich dieses Phänomen schon jetzt und einige Spieler glänzten bereits nach einigen Wochen Vorbereitung in diesem Sommer durch Abwesenheit beim Training. Alles in allem entschlossen sich die Verantwortlichen aufgrund der Unsicherheiten lieber nicht in der Regionalliga zu starten, „um Schaden vom Verein abzuwenden.” So der 1. Vorsitzende Peter Hannemann. Zwar wird man auch eine nicht unbeträchtliche Strafe zahlen müssen, doch finanzielle Probleme hatte der Verein nicht. Sicherlich ist das ein harter aber auch konsequenter Schritt, denn es ist wohl besser, gleich auf einen Start zu verzichten, als mitten in der Saison den Spielbetrieb einstellen zu müssen. Man wird seine Energien und verbleibenden Spielerressourcen nun auf die Landesligamannschaft konzentrieren. 6 Teilnehmer kämpfen nun in der Regionalliga Ost um die 5 Meisterrundenplätze – sportlich ein wohl wenig interessantes Unterfangen. Sollte noch ein Verein wegfallen, kann man sich die Vorrunde eigentlich gleich sparen. Bei einem Wackelkandidaten gab es dagegen Positives zu vermelden. Die Verantwortlichen des Berliner Schlittschuh Club haben endlich das erlösende Schreiben vom Amtsgericht Charlottenburg mit der Bestätigung des Eintrags ins Vereinsregister bekommen, der 1. Vorsitzende Herr Wartenberg, nahm es persönlich in Empfang. Der Club startet in Zukunft unter dem Namen Berliner Schlittschuh Club Eissport 2007 e.V. Nun können endlich die erforderlichen Unterlagen zum Eintritt in den BEV und damit die Zulassung zum Spielbetrieb zur Regionalliga Ost besorgt werden. Unterdessen wurde bekannt, dass der ehemalige Hauptverein, der Berliner Schlittschuh Club von 1893 e.V., Insolvenz anmelden musste. Kerstin Moritz, Norbert Stramm Quelle: Radio Eiskalt

Zurück