» 5 Teams, 6 Spiele

Wie bereits erwähnt, nähert sich die Saison im Nachwuchsbereich so langsam dem Ende. An diesem Wochenende sind es die Knaben, die mit einem Heimspiel ihren letzten Pflichtspieltermin haben. Aber dazu später mehr ... Los geht es am Sonnabend mit den Kleinschülern und Halle ist das Ziel. Die Young Saale Bulls wollen sich mit Sicherheit nicht mehr den Aufstieg in die MK 1 nehmen lassen und somit alles dafür tun, dass nicht ausgerechnet unsere Jungs zum Stolperstein werden. Mit Sicherheit wird das Team aber alles geben, um die zuletzt guten Leistungen zu bestätigen. Um 13.00 Uhr sind die Schüler in Erfurt dran. Für die Erfurter, die keine Chancen mehr auf die ODM haben, wird es mit Sicherheit darum gehen, den dritten Tabellenplatz und damit "Bronze" zu sichern. Die Schüler können befreit aufspielen, da weder nach oben oder unten noch etwas möglich ist. Platz 7 in der ODM ist sicher. Der Abend ist der Landesliga vorbehalten. Näheres dazu ist der separaten Meldung zum Landesligaspiel zu entnehmen. Am Sonntag müssen erneut die Schüler spielen. Beim ECC fällt um 12.00 Uhr die Scheibe zum Bully. Wie schon erwähnt geht es für unsere Schüler eigentlich um nichts mehr; es ist aber ein Derby und das hat damit seinen eigenen Reiz - egal, welchen Tabellenplatz die Teams inne haben. Um 13.15 Uhr haben die Knaben ihren letzten Auftritt gegen Jonsdorf. Ein Sieg muss her, will man noch eine Chance auf den zweiten Platz haben. Leider geht dieses nicht ohne fremde Hilfe, da Jonsdorf danach noch drei weitere Spiele hat und auch selbst noch die theoretische Möglichkeit auf Platz 1. Am späten Nachmittag greift das Regionalligateam nach knapp zweiwöchiger Pause wieder in den Kampf um die Play offs ein. Punkte müssen her, auch wenn Tabellenführer Schönheide mit seiner Torfabrik um "Starspieler" Daniel Jun der Gegner ist. Definitiv nicht mit dabei sind Stefan Leibrandt, Jörn Kugler (beide gesperrt) und Daniel Kuch, der immer noch mit seiner Handverletzung ausfällt. Glücklicherweise sind die letzten Ergebnisse der anderen Teams so ausgefallen, dass es keine gravierenden Veränderungen in der Tabelle gegeben hat. Es hätte auch schlimmer kommen können, jetzt kann es die Mannschaft aber aus eigener Kraft schaffen.

Zurück