» Die Aufholjagd in Richtung Play-Off geht weiter

Mit einem 6-Punkte-Wochenende hat der FASS Berlin die Entscheidung um den Play-Off-Einzug in der Regionalliga Nord/Ost weiter offen gehalten und damit Fans und Verantwortliche in eine lange nicht dagewesene Euphorie versetzt. Auch FASS-Coch Heiko Awizus war mit den Ergebnissen des Wochenendes zufrieden: "Die Jungs haben super gespielt." Die auffälligsten Spieler an diesem Wochenende waren neben Stefan Leibrandt Benjamin Hecker und Tim Harloff. Ein Extralob verteilte der Coach auch noch: "Hervorragend war die Leistung von Daniel Kuch, der nach 6-wöchiger Verletzungspause erstmals wieder dabei war und zu den Besten auf dem Eis gehörte. Wir werden unter der Woche wieder hart arbeiten und nächstes Wochenende weitere sechs Punkte holen", so der Trainer weiter. Gegen den Nordmeister aus Niedersachsen rechnen sich die Akademiker gute Chancen aus. FASS-Coach Awizus konnte beim Spiel gegen den Lokalkonkurrenten ECC das von Insolvenz bedrohte Team um Trainer Bernd Wohlmann beobachten. "Die sind schlagbar, sowohl zu Hause als auch Auswärts", so Awizus. "Am Ostermontag gegen den Tabellenachten aus der Lüneburger Heide zählt nur der Sieg. Die Adendorfer sind zwar giftig, aber ebenfalls schlagbar." Nun gilt es, die wichtigen Punkte auch einzufahren. Gelegenheit dazu gibt es zuerst am Donnerstag, dem 20.03.2008, wenn um 19:30 Uhr die zuletzt krisengeschüttelten Harzer Wölfe aus Braunlage zu Gast im Erika-Hess-Eisstadion Wedding sind und am Ostermontag um 13:30 Uhr. Zu Gast an gleicher Stelle ist dann der Adendorfer EC. Achtung!!! FASS Berlin hat an den Ostertagen gleich 2 Heimspiele Am Gründonnerstag (20.03.) ist dann mit den Harzer Wölfen ein direkter Play-off-Konkurrent zu Gast in der Erika-Hess Eishalle. Spielbeginn ist diesmal um 19.30 Uhr! Am Ostermontag (24.03.) ist der Adendorfer EC zu Gast in der Erika-Hess Eishalle. Spielbeginn ist diesmal um 13.30 Uhr! Gerald Hagen

Zurück