» Ein wenig aus Braunlage

Am Freitag, dem 16. Mai laden die Harzer Wölfe alle interessierten Fans zu einer Gesprächsrunde in das Café Eisstadion ein. Beginn des Fantalks wird um 19 Uhr sein. Dann stellt sich Sportchef Bernd Wohlmann den Fragen der Wölfe-Anhänger. ?Wir möchten die aktuelle Situation beleuchten und unseren Fans die Möglichkeiten geben, Informationen aus erster Hand zu erfahren?, hofft Pressesprecher Robert Koch auf eine rege Beteiligung. Nach Ende der abgelaufenen Saison haben natürlich auch bei den Harzer Wölfen längst die Planungen für die neue Regionalliga-Spielzeit begonnen. Die noch unklare Ligenstruktur erschwert dies jedoch. ?Solange nicht klar ist, wie viele Mannschaften dabei sind und wie viele Heimspiele wir in welchen Zeitraum haben, wird es auch keine Verträge geben? stellt Wohlmann deutlich fest. ?Fehler wie in der vergangenen Saison können wir uns schlicht nicht erlauben.? Das heißt natürlich nicht, dass im Harz derzeit die Hände in den Schoß gelegt werden. Im Hintergrund wird am Team für die neue Spielzeit gebastelt, mit bisherigen Spielern und möglichen Neuzugängen gesprochen. ?Namen werden wir aber wie bisher auch erst dann bekannt geben, wenn die Verträge wirklich fix sind?, macht Wohlmann klar. Fest steht bisher nur der Abgang von Stürmer Peter Westerkamp. Der Stürmer wechselt nach zwei erfolgreichen Jahren im Harz zum bayrischen Oberliga-Club TEV Miesbach. ?Peter hat es sich mit seinen starken Leistungen absolut verdient, wieder in der Oberliga zu spielen?, sagt Koch. Der Deutsch-Kanadier war in der vergangenen Saison Top-Scorer der Wölfe. In 28 Spielen erzielte Westerkamp 26 Tore, zu 43 Treffern lieferte er die Vorarbeit. Mit insgesamt 156 Strafminuten war Westerkamp aber auch Spitzenreiter bei den Strafminuten. ?Wir möchten uns bei Peter für zwei Jahre hervorragendes Eishockey bedanken und wünschen ihm viel Glück und Erfolg in der Oberliga!? erklärt Koch im Namen des Vereins. Quelle: icehockeypage

Zurück