» Neues aus Schönheide

Gemeinde unterstützt Eishallenbetreibung Jahrelang hat der EHV Schönheide, bis Mai 2007 noch unter der Führung des alten Vorstandes um Präsident Wolfgang Schädlich, die Betreibung der Eishalle an der Neuheiderstraße nahezu allein schultern müssen. In der vergangenen Woche hat nun der Schönheider Gemeinderat auf der letzten Gemeinderatssitzung des scheidenden Bürgermeisters Herrn Trommer entschieden, dass die Kommune den Verein für die zurückliegende Saison 2007/2008 und auch in Zukunft bei der Betreibung des Kunsteisstadions finanziell und personell unterstützen wird. Laut Beschluss vom 17.06.08 bewilligte der Gemeinderat für die vergangene Saison einstimmig einen Zuschuss in Höhe von 41.500 ?, welcher nach Abzug der entsprechenden Einnahmen aus der öffentlichen Nutzung 70% der Gesamtbetreibungskosten ausmacht. In den nächsten Tagen wird die Gemeinde zusammen mit dem Eishockeyverein einen neuen Betreibervertrag zu Papier bringen, worin die weitere gegenseitige Unterstützung geregelt und auch ein neues Betreiber- und Konsolidierungskonzept enthalten sein soll. Der Vorstand des EHV Schönheide e.V. ist froh über die Entscheidung und bedankt sich an dieser Stelle noch einmal bei der Kommune für die getätigte und nachfolgende Unterstützung. Hintergrund: Aufgrund der ständig gestiegenen Kosten und der zurückgehenden Einnahmen aus der öffentlichen Betreibung war es dem EHV Schönheide am Saisonende nicht mehr möglich, allein mit den Vereinseinnahmen aus dem Ligaspielbetrieb und der finanziellen Unterstützung durch die Sponsoren und Werbepartner, die anfallenden Betreibungskosten aufzubringen. Bereits im November vergangenen Jahres signalisierte der Vorstand des EHV Schönheide e.V. der Gemeinde, dass die wachsenden Kosten schwer auszugleichen sind und bat um Unterstützung. Aktuell drücken den Verein immer noch Verbindlichkeiten aus der vergangenen und vorherigen Saison, welche nur mit nochmaliger Hilfe durch die Kommune teilweise bewältigt werden können. Um die Existenz des Vereins nicht zu gefährden und den Spielbetrieb von fünf Nachwuchsmannschaften und der 1. Mannschaft des EHV Schönheide in der kommenden Saison abzusichern, wird der EHV Schönheide bis spätestens Ende Juli aber auch die zusätzliche Unterstützung der Sponsoren und Werbepartner benötigen. Bis zum offiziellen Saisonstart stehen für den Vorstand deshalb noch viele Termine an, damit man beruhigt in die neue Saison gehen kann. Quelle: EHV Schönheide Und hier noch der Kommentar zur Tagung der Liga: (...) Der EHV Schönheide muss nun das Beste aus dem beschlossenen Modus machen und plant, um größere Spielpausen zu vermeiden, den Punktspielstart erst ab Oktober. Schließlich haben alle Vereine bis zum 15.03.09 gut 23 Wochen Zeit, die insgesamt nur 28 Spiele auszutragen. Das Aufeisen im Wolfsbau wird zwar bereits Anfang September beginnen, doch möchte man vor dem ?scharfen Start? die Gelegenheit nutzen, Trainingspraxis zu sammeln und das ein oder andere Vorbereitungsspiel bestreiten. Bislang haben mehrere Vereine, vor allem aus dem bayrischen Raum, ihr Interesse an einem Freundschaftsvergleich mit den Wölfen bekundet. In den nächsten Tagen wird man sich dementsprechend austauschen und auch die Termine fixieren. Quelle: EHV Schönheide, wo ihr auch den gesamten Bericht findet ...

Zurück