» EHV Schönheide besetzt dritte Kontingentstelle

Mit der Verpflichtung eines weiteren Verteidigers schließt der EHV Schönheide die Kaderplanungen für die neue Regionalligasaison 2008/2009 vorerst ab. Im vorläufigen 18-Mann-Kader war noch eine Position zu vergeben und auf der Wunschliste möglicher Neuzugänge stand dabei ein Name ganz oben. Umso mehr freuen sich die Verantwortlichen des EHV nun, Vollzug vermelden und eine echte Verstärkung für die Defensive der Wölfe präsentieren zu können. Der 22-jährige Tscheche Richard Stütz wechselt vom Regionalligisten ESC Braunlage ins Erzgebirge und nimmt damit die dritte Kontingentstelle bei den Schönheider Wölfen ein. Richard Stütz machte letzte Saison bei seiner ersten Deutschlandstation in Braunlage auf sich aufmerksam und gehörte aufgrund seiner soliden Leistungen zweifelsohne zu den besten Spielern bei den Harzer Wölfen. Zuvor spielte der 1,85 m große Verteidiger drei Spielzeiten für den HC Banik Most in der zweiten tschechischen Liga. Das Eishockeyspielen erlernte er beim tschechischen Hauptstadtclub Slavia Prag, wo er als U18- und U20- Spieler sechs Jahre lang in der höchsten Spielklasse, der Extraliga, aufs Eis ging. Besonders interessant ist für den EHV Schönheide zudem, dass Richard Stütz deutsche Vorfahren besitzt. In Hinblick auf eine mögliche deutsche Staatsbürgerschaft, welche der EHV Schönheide schnellstens prüfen läßt, könnte so im Saisonverlauf die dritte Kontingentstelle wieder frei werden. Da auch Spielertrainer Daniel Jun kurz vor seiner Einbürgerung steht, könnten sogar zwei Ausländerpositionen für die entscheidende Saisonphase neu besetzt werden. Quelle: EHV Schönheide

Zurück