» Susann nagelt die Kerle an die Bande

Susann Götz ist 1,64 m groß, wiegt 63 kg. Eine zierliche, verdammt hübsche Frau. Eine, nach der sich Männer umdrehen. Die 24-Jährige spielt Eishockey. Mit den OSC Eisladies holte sie zwei Mal die deutsche Meisterschaft, mit dem Nationalteam bei Olympia 2006 in Turin Platz 5. Doch Susann wollte mehr. Sie wollte den Männer zeigen, dass sie auch mit ihnen mithalten kann. Schon letzte Saison spielte die Sportsoldatin bei den OSC-Männern in der Verbandsliga. Als sich das Team auflöste, heuerte sie bei Regionalligist FASS Berlin an. "Das Spiel bei den Männern ist schneller und körperbetonter. Um international mit Top-Teams wie den USA und Kanada mitzuhalten, müssen wir uns im Nationalteam ein anderes Level erarbeiten", sagt sie. "Läuferisch ist sie absolut gleichwertig und auch taktisch voll auf der Höhe", schwärmt FASS-Trainer Heiko Awizus, einst Bundesliga-Profi bei den Preussen. Ein Leben für Eishockey. Klar, Susann ist in Bad Muskau nahe Weißwasser (ihr Bruder Thomas spielt für die Füchse in der Zweiten Liga) geboren. Neben FASS wirbelt sie auch weiter bei den OSC-Damen. Und die Männer? Halten die sich wie echte Gentlemen zurück? "Ich stecke schon mehr ein als ich austeile." Noch ... Ronald Toplak für den Berliner Kurier, 14.10.07

Zurück