» Der Osten ist entschieden, der Norden muss noch warten (17.12.)

Während in der Vorrunde Gruppe Ost schon mit dem ECC Preussen, EHV Schönheide, FASS, Tornado Niesky und den Falken aus Jonsdorf die Teilnehmer an der Meisterrunde schon feststehen, gestaltet sich die Situation im Norden weitaus spannender. Braunlage (33 Punkte, 1.) ist sicher durch, Adendorf (22, 2.) ebenfalls. Dahinter haben aber mit Wedemark, Timmendorf, Bremerhaven und Hamburg immerhin noch vier Teams die Chance auf drei freie Plätze in der Meisterrunde. Eine gute Ausgangsposition haben wohl die Wedemark Farmers (14, 5.), die noch viermal antreten (davon jedoch zweimal gegen Adendorf und einmal gegen Braunlage). Timmendorf (16, 3.) und die Ib aus Bremerhaven (16, 4.) dürfen noch dreimal ran, der HSV (13, 7.) hat noch zweimal die Möglichkeit Punkte zu erzielen. Die Ib aus Wolfsburg (13, 6.) hat sich mit der Niederlage in Braunlage (16.12., 2:7) und nur einem ausstehenden Spiel aus dem Rennen verabschiedet und kann sich mit der Abstiegsrunde anfreunden. Salzgitter (7) hat zwar auch noch drei Spiele; steht aber ebenso als Teilnehmer der Abstiegsrunde fest, da bei dem Minimalkader und Rückstand nichts mehr zu erwarten ist. Aber vielleicht spielen sie auch das "Zünglein an der Waage", denn mit Wedemark, Bremerhaven Ib und Timmendorf reisen immerhin drei potentielle Meisterrundenteilnehmer zu den Stahlarbeitern. In der Abstiegsrunde wartet bereits der BSC 07. Das geschieht natürlich alles nur dann, wenn es seitens der Ligenleitung beim Beschlossenen bleibt und nicht noch irgendeine Änderung im Modus eintritt. Man weiß ja nie ..., es gibt bestimmt noch einen Modus, den keiner kennt, der keinen Sinn macht, aber trotzdem mal probiert werden muss. Das Restprogramm der Anwärter: Timmendorf: HSV (A), Bremerhaven Ib (H), Salzgitter (A) Bremerhaven: Timmendorf (A), Salzgitter (A), HSV (H) Wedemark: Salzgitter (A), Braunlage (H), Adendorf (A + H) Hamburg: Timmendorf (H), Bremerhaven (A)

Zurück