» Stimmungsvolle Saison-Abschlussfeier bei FASS Berlin

Bild: P. Wendel

Knapp 100 Teilnehmer kamen am Samstag Abend im SPOK zusammen, um die Saison 2017/18 gemeinsam mit der Ersten Mannschaft von FASS Berlin würdig abzuschließen. Christopher Scholz führte als Moderator durch das Programm. Die besten Spieler wurden unter dem Beifall der Anhänger in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet. Nico Jentzsch gewann unter anderem die Scorerwertung (69 Punkte in 32 Spielen) und die Plus-Minus-Wertung (+30). 

Als bester Face-off-Spieler wurde Lucien Aicher geehrt, der eine sensationelle Quote von 68,8% (285:129) verzeichnete. Der Routinier erreichte außerdem zwei Jubiläen: Aicher bestritt in der abgelaufenen Saison sein 350. Spiel für FASS (jetzt insgesamt 372) und erzielte sein 200. Tor (jetzt 202). Dabei sind seine sechs Jahre bei FASS 1b (2011-17) nicht einmal mitgerechnet. Seit 1999 schnürt „Schippe“ seine Schlittschuhe ununterbrochen für FASS Berlin. Fans und Spieler diskutierten heiß, ob er im kommenden Winter die 20. Saison vollmachen wird. Eine Entscheidung hat die FASS-Ikone noch nicht getroffen. 

Während der Veranstaltung wurde bekannt, dass Tornado Niesky den Meistertitel gegen die Schönheider Wölfe errungen hat. Es herrschte großes Einvernehmen, dass Niesky ein verdienter Meister der Regionalliga Ost ist. Natürlich sprachen viele Interviewpartner das denkwürdige Halbfinal-Aus von FASS an.

Oliver Miethke und Alexander Hedderich gaben den Gästen später einen Ausblick auf die Saison 2018/19. Die Gespräche mit Trainer Victor Proskuryakov, Mannschaft und Funktionsteam sind im vollen Gange. Das Team soll weitgehend zusammengehalten und punktuell ergänzt werden. Ziel wird zunächst das Erreichen der gemeinsamen Endrunde der Regionalligen Nord und Ost sein, welche im Januar 2019 beginnen soll. 

Als ersten Schritt konnten die Verantwortlichen die Vertragsverlängerung von Topscorer Patrick Czajka verkünden. Er trägt bereits seit 2010 das FASS-Jersey und hat in 282 Spielen 446 Punkte erzielt. Das ist Vereinsrekord. Außerdem wechselt Torhüter Max Franke vom ESC 07 in den Wedding. Miethke: „Wir haben Max regelmäßig beobachtet, nicht nur in den Spielen gegen uns. Er hat starke Leistungen gezeigt und seine Mannschaft auch gegen deutlich überlegene Gegner lange im Spiel gehalten.“ 

Im Anschluss an ein reichhaltiges Buffet wechselte ein Großteil der Game-worn-Trikots den Besitzer. Die Sommerpause hat begonnen.

von FASS Berlin

Zurück