Zwei Brüder für FASS

Nach der Saison ist vor der Saison – und so laufen natürlich auch beim Vizemeister FASS Berlin die Planungen für die Spielzeit 2022/23 auf Hochtouren. Immerhin steht eine Jubiläumssaison an: Im Dezember 1962 wurde der Verein gegründet, und im Sommer 1972 ging die Eishockeyabteilung an den Start. Klar, dass anlässlich der Feierlichkeiten auch sportlich der maximale Erfolg angestrebt wird.

Im Kader von Headcoach Christopher Scholz gibt es erste Meldungen, nämlich eine Verlängerung und ein Neuzugang. Ryan Warttig geht in seine insgesamt vierte Saison für die Weddinger. Der 24jährige sammelte bei den Eisbären Juniors DNL-Erfahrung und ging zwischen 2014 und 2016 im Rahmen der damaligen Kooperation für FASS aufs Eis. Danach ging es in die DNL2 zu den Lausitzer Füchsen, wo er über 100 Spiele absolvierte. Bei den Crocodiles Hamburg und den Icefighters Leipzig lief Ryan in der Oberliga Nord auf. Allerdings ereilte ihn das Verletzungspech, und er kehrte nach Berlin zurück, um bei FASS einen Neuanfang zu machen. Der Zwei-Wege-Spieler wurde meist in der Defensive eingesetzt, wo er sich prima zurechtfand.

Allerdings ist fraglich, ob er seine angestammte Rückennummer 98 behalten kann, denn sein drei Jahre jüngerer Bruder Ron Warttig wechselt aus Hohenschönhausen in den Wedding. Auch Ron war in der DNL für den Eisbären Juniors aktiv, blieb dann aber im Verein und stand in den drei letzten Spielzeiten in deren Regionalliga-Team. „Ron ist ein schneller und einsatzfreudiger Angreifer, der seinen Gegenspieler auch mal ziemlich nerven kann“, meint Scholz. „Seine Qualitäten bringen uns sicher weiter.“

Präsentiert werden Ryan und Ron Warttig von unserem langjährigen Partner APROSPORTS. Die Fitness-Experten werden in diesem Jahr zu einem abwechslungsreichen und intensiven Sommertraining beitragen.

Foto: Alexandra Bohn

FASS Berlin
Author: FASS Berlin

Schreibe einen Kommentar