Schlagwort: stürmer

Butasch und Golz

Alle an Bord – Personalplanung abgeschlossen

Mit der Weiterverpflichtung der Angreifer Phillip Golz und Dimitry Butasch schließt FASS Berlin die Personalplanungen für die Saison 2018/19 in der Regionalliga Ost vorläufig ab.

Phillip Golz (24) spielt bereits seit 2011 für FASS, allerdings unterbrochen von zwei Spielzeiten bei den Bad Kissinger Wölfen (Landesliga Bayern). In der Ersten Mannschaft absolvierte er 108 Spiele (12 Tore, 18 Assists). Hinzu kommen etwa 40 Spiele für FASS 1b.

Dimitry Butasch (22) steht seit zwei Jahren im Kader der Weddinger, war aber bislang vom Verletzungspech verfolgt und konnte erst am Ende der letzten Saison ins Geschehen eingreifen (5 Spiele, 1 Tor, 1 Assist). Als Nachwuchsspieler sammelte er bei den Eisbären Juniors und den Jungadlern Mannheim reichlich DNL-Erfahrung, bevor er beim EHC Neuwied (Oberliga Nord) seine erste Seniorensaison absolvierte.

Nicht mehr im FASS-Kader stehen Damon Bonness (Tor), Sebastian Pritykin (Verteidigung), Lucien Aicher, Felix Karlsson, Benjamin Salzmann, David Trivellato (alle Angriff) sowie Förderlizenz-Goalie Niklas Zoschke.

Sportdirektor Oliver Miethke: „Wir haben die Mannschaft zusammengehalten und nach unseren Möglichkeiten punktuell verstärkt. Hinzu kommt unser neuer Coach Norbert Pascha, von dem wir uns einen weiteren Schub versprechen. Das Saisonziel ist ein Spitzenplatz in der Regionalliga Ost und damit die Qualifikation für die gemeinsame Endrunde mit dem Norden. Außerdem wollen wir die Zuschauer im heimischen Erika-Heß-Eisstadion mit attraktiven Eishockey begeistern, so wie es schon in der letzten Saison phasenweise gelungen ist.“

Thiem und Noack

Zwei Vertragsverlängerungen und ein Abgang

Goalie Sören Thiem und Angreifer Luis Noack werden auch in der Saison 2018/19 im Erika-Heß-Stadion aufs Eis gehen.

Der 21jährige Noack stieß im November 2017 zu FASS und kam in 24 Spielen auf drei Tore und sieben Assists. Am Ende der Saison nahm er die Center-Position in der ersten Angriffsreihe ein. Ausgebildet wurde der Zwei-Wege-Stürmer bei den Eisbären Juniors, für die er 61 Spiele in der DNL absolvierte.

Auch Thiem geht in seine zweite Spielzeit im Wedding. 2017/18 stand er 12mal im Kasten und kam auf eine Fangquote von 87,2% und einen Gegentorschnitt von 3,22 pro Spiel (ein Shutout). In der Schlussphase der Saison musste er verletzungsbedingt passen, doch jetzt greift der 21jährige wieder ein.

Nicht mehr im Kader von FASS wird dagegen David Trivellato (20) stehen. Der Südtiroler erwartet einen deutschen Pass und will seine Karriere höherklassig fortsetzen. FASS Berlin bedankt sich für den beherzten Einsatz, mit dem David – wie vor wenigen Jahren auch sein Bruder Alex – stets die FASS-Anhänger begeistert hat. Alles Gute!

Alexander Hedderich

Wagner Merk

Dennis Merk und Marvin Miethke stürmen weiter für FASS – Verteidiger Fabian Wagner bleibt ebenso

Schon vor 12 Monaten staunten einige Fachleute, dass Dennis Merk verschiedene Angebote von Oberligisten ausschlug und FASS treu blieb. Dies hat sich jetzt wiederholt. „Ich bin einfach kein Wandervogel“, begründet der 20jährige seinen Verbleib im Erika-Heß-Eisstadion. „Bei FASS stimmen Umfeld und Stimmung im Team. Ich bleibe hier.“ Der Angreifer geht in seine fünfte Spielzeit für FASS und kommt bereits auf 95 Spiele. In der letzten Saison kam er in 31 Meisterschafts- und Pokalspielen auf 22 Tore und 24 Assists.

Auch Marvin Miethke bleibt den Weddingern erhalten. Der 21jährige geht ebenfalls in seine fünfte Saison für FASS. Er hatte sich über die 1b in den Kader der Ersten Mannschaft vorgearbeitet. Dort blickt der kampfstarke Angreifer bereits auf 86 Spiele (6 Tore, 23 Assists) zurück und ist zu einem Eckpfeiler des Teams avanciert.

Mit Fabian Wagner (23) vermeldet die Defensivabteilung eine weitere Vertragsverlängerung. Bisher hat der solide Verteidiger 48 Spiele (5 Tore, 9 Assists) in Oberliga und Regionalliga für die Nordberliner bestritten. Sein bislang letztes Spiel am 11. März 2018 wird allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben, als sich Wagner in der 22. Spielminute die Torhüterausrüstung überzog, nachdem ein Schönheider Angreifer beide FASS-Torleute mit Gehirnerschütterungen ausgeschaltet hatte. Von 45 Torschüssen konnte der Aushilfsgoalie immerhin 38 parieren.

Alexander Hedderich
Fotos: Christiane Kuhn

Richard Jansson

Richard Jansson verlängert bei FASS Berlin

Richard Jansson geht in seine zweite Saison im Wedding. In der vergangenen Runde war der schwedische Kontingentstürmer mit 10 Toren und 27 Assists in 23 Spielen einer der besten Scorer, ehe ihn eine Matchstrafe ab Ende Januar außer Gefecht setzte.

„Ich möchte dazu nicht mehr viel sagen, außer dass es sich um ein großes Missverständnis handelte und es mir sehr leid tut“, zieht der 26jährige einen Schlussstrich. „Jetzt will ich dem Team helfen, wieder oben mitzuspielen. Die Fans im Erika-Heß-Eisstadion sollen auch in der kommenden Saison wieder Spaß an ihrer Mannschaft haben.“

Und nicht vergessen: Fanabend im Schraders (Malplaquetstraße 16B, Berlin-Wedding) am Dienstag, dem 28. Mai um 20 Uhr!

David Trivellato, Italien

Wieder ein Trivellato für FASS

Es ist soweit, seit gestern ist der Italienische Juniorennationalspieler David Trivellato für FASS Berlin spielberechtigt und sieht seinem ersten Spiel am kommenden Samstag gegen den ESC Dresden entgegen. Der 19 jährige ist bereits seit einigen Tagen im Mannschaftstraining und hat sich sehr gut eingelebt, „die Regionalliga ist mittlerweile eine sehr starke Liga, auch von meinen erfahrenen neuen Teamkollegen kann ich einiges lernen, ich freue mich auf die heiße Phase mit FASS“, so „Trive“.

FASS Berlin

Luis Noack

Schönheider Wölfe gastieren im Wedding – Luis Noack neu bei den Akademikern

Zum zweiten Mal binnen einer Woche treffen am kommenden Samstag um 19:00 Uhr die Akademiker im Erika-Hess-Eisstadion auf die Schönheider Wölfe. In der Vorwoche konnte das Team von Trainer Victor Proskuryakov im “Wolfsbau“ erneut einen Weg finden, ein ausgeglichenes Spiel mit 5:4 (1:1, 2:3, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen für FASS zu entscheiden.

Im Duell gegen den Gast aus dem Erzgebirge soll also wieder gepunktet werden. Verzichten muss Coach Proskuryakov auf einige verletzte oder kranke Akteure, darunter Marvin Miethke, der nach einem Foul in Schönheide mit einer Gehirnerschütterung länger ausfallen wird. Gute Besserung Marvin.

Die Schönheider Wölfe haben ihre Import-Positionen mit den Tschechen Petr Kukla und Lukas Novacek sehr stark besetzt. Hinzu kommt eine robuste Defensive um gestandene Recken wie Björn Schenkel oder Kilian Glück. Aber auch der restliche Kader ist nicht zu unterschätzen.

Unser Team wird also wieder alles aus sich herausholen müssen, um die Punkte im Erika-Heß-Eisstadion zu behalten. Helfen dabei soll ein Neuzugang aus Berlin. Der 20-Jährige Stürmer Luis Noack hat sich den Akademikern angeschlossen. Luis ist Student der TU, Studienbereich Bauingenieurwesen und ist mit einem sehr ordentlichen Tempo ausgestattet. Der 1,84 m große ehemalige DNL-Stürmer der Eisbären Juniors wird zukünftig das schwarze Trikot mit der 15 tragen.

Er wird unseren Kader mit Sicherheit bereichern.

Herzlich Willkommen!

FASS Berlin