Schlagwort: vorbereitung

Landesliga Beitragsbild

FASS bei den Stadtmusikanten: Liveticker am Sonntag

Saisonvorbereitung auch in der Landesliga. Das Team der Landesliga Berlin testet sich am Sonntag, 23.09.2018 16 Uhr, bei den Weserstars aus der Regionalliga Nord in Bremen.

Ab 16 Uhr wird Norbert Stramm live von dort berichten und seinen Liveticker für euch mit den neuesten Informationen füttern.
Ihr findet den Ticker mit einem Klick auf den folgenden Link: Noppes Liveticker

Vorbereitung in Bremen

Das Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft aus dem Berliner Stadtteil Wedding, bildet den Abschluss des ersten Testspielwochenendes der Weserstars Bremen.

 „Wir freuen uns auf einen attraktiven Gegner, in dessen Reihen zahlreiche Akteure stehen, die reichlich Erfahrung aufweisen können. Nach dem schweren Auftakt in Herford, soll dieses Spiel auch dazu dienen, eventuelle taktische Veränderungen auszuprobieren“
Andreas Niewiera (Team Manager)

Drei Teams im Seniorenspielbetrieb

FASS Berlin ist mit drei Teams im Seniorenspielbetrieb vertreten. Diese spielen in der Regionalliga Ost, der Verbandsliga Nord und der Landesliga Berlin.

Norbert Stramm, ausgesprochener Kenner der Berliner Eishockeyszene, stellt uns unseren Gegner vor:

Das Landesligateam von FASS Berlin, oder auch FASS Berlin 1c, ist ein sehr eingespieltes Team. Die Mannschaft hat sich in den letzten Jahren nur wenig verändert. Das Team gehört zu den Spitzenteams der Liga und hat immer wieder Podiumsplätze erreicht. Den letzten Meistertitel gab es 2013, als das verlorene Finale gegen die zweite Mannschaft des Eissport & Schlittschuh-Club 2007 Berlin zwar verloren ging, am grünen Tisch aber an die Weddinger ging.

Zahlreiche Spieler haben im Nachwuchs bei den beiden Spitzenteams in Berlin gespielt, dem BSC Preussen Berlin/Preussen Devils/Berlin Capitals und den Eisbären Juniors Berlin. Letzte Saison belegte FASS zwar „nur“ den 5. Platz, bis kurz vor Saisonende spielten aber sechs Teams um die Podiumsplätze. Am Ende fehlten FASS drei Punkte auf den 3. Platz.Zwar gibt es bisher nur wenige Informationen aus der Landesliga, es deutet sich aber an, dass die Liga noch stärker wird.

Auch FASS kann interessante Neuzugänge begrüßen. Vom ehemaligen Regionalligateam des Eissport & Schlittschuh-Club 2007 Berlin kamen Trainer Martin Ohme und der junge Stürmer Florian Idschok. Mit Lucien Aicher wechselt nicht nur ein Urgestein der Weddinger in die Landesliga, er ist einer der Topscorer der Weddinger Vereinsgeschichte. Er spielte zuletzt im Regionalligateam der Weddinger.
Von dort wechseln auch Benjamin Salzmann und Maxim von Helden zur 1c, Beide haben letzte Saison auch im Verbandsligateam der Akademiker gespielt. Aus dem Verbandsligateam kommt mit Jörn Kugler ein weiteres Urgestein zur 1c.
Andreas Dimbat hat zwischendurch ebenfalls für die 2. Mannschaft von FASS gespielt, nun wechselt der ehemalige DEL-Spieler in die Landesliga Berlin. Aus dem eigenen Nachwuchs stößt mit Julian Melchert ein weiterer junger Spieler zum Team.

Insgesamt stimmt die Mischung in diesem Team und wenn es Coach Martin Ohme gelingt das Team richtig einzustellen, werden die Weddinger in der Liga eine gute Rolle spielen und auch den Weserstars ein gutes Spiel abliefern.

In Zusammenarbeit und  mit freundlicher Genehmigung von Nobert Stramm und Andreas Niewiera (Weserstars Bremen)

Es geht endlich wieder los…

Am vergangenen Samstag fand in Dresden die Terminkonferenz der Regionalliga Ost statt. In dem Verfahren gibt es noch Verbesserungsbedarf, und so konnte die Terminfindung noch nicht komplett abgeschlossen werden.

20 Termine fix
Bei FASS stehen 20 Termine verbindlich fest. Bei einem Termin warten wir auf die finale Bestätigung, ein Spiel ist noch offen. Solange nicht der komplette Spielplan steht, kann es aber noch Änderungen geben. Daher bitten wir um Verständnis, wenn wir keinen vorläufigen Stand verbreiten.

Saisonstart gegen Halle
Fest steht aber, dass die Saisonpremiere am Samstag, dem 29. September 2018 um 19 Uhr im Erika-Heß-Eisstadion gegen den Aufsteiger Saale Bulls Halle 1b stattfinden wird. Das letzte Spiel in der Regionalliga Ost steigt am Samstag, dem 9. Februar 2019 um 19 Uhr gegen den Lokalrivalen Berlin Blues – natürlich ebenfalls im Erika-Heß-Eisstadion. Halle und Blues werden ihre Visitenkarte zweimal bei uns abgeben, genau wie Tornado Niesky und die Schönheider Wölfe. Je einmal empfangen wir die Bombers Bad Muskau, die Chemnitz Crashers und den ESC Dresden.

Im Februar und März 2019 verzahnen sich dann die besten Teams der Regionalligen Nord und Ost zu einer gemeinsamen Endrunde in zwei Gruppen.

Start der Vorbereitung
Zunächst aber freuen wir uns auf die Vorbereitungsspiele am kommenden Freitag, dem 7. September 2018 um 19.30 Uhr gegen den Oberligisten Rostock Piranhas, und am Samstag, dem 15. September 2018 um 14.30 Uhr gegen die Eisbären Juniors (Landesliga Berlin). Das Spiel gegen die Eisbären Juniors findet im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier des F.A.S.S. e.V. statt.
Erstes Eistraining

Erstes Eistraining im Erika-Heß-Eisstadion

Irgendwann ist auch der längste Sommer mal vorüber und die Eishockeysaison naht mit großen Schritten. Heute gab es den Auftakt des Eistrainings im Erika-Heß-Eisstadion, den ersten Kontakt mit frischem Eis im Heimstadion. Nur noch 16 Tage bis zum ersten Spiel.

Sponsoren

Vorbereitung, Vertragsverlängerungen, Neuzugänge und Rückkehrer

Vorbereitung und Saisoneröffnung
Das Vorbereitungsprogramm von FASS Berlin nimmt Formen an. Zunächst testen die Weddinger am Freitag, dem 7. September 2018 um 19.30 Uhr im Erika-Heß-Eisstadion gegen die Rostock Piranhas. Bereits zwei Tage später empfängt der Oberligist von der Ostsee unser Team zum Rückspiel an der Schillingallee (Sonntag, 9. September 2018, 19 Uhr).
Die offizielle Saisoneröffnung feiert FASS Berlin am Samstag, dem 15. September 2018 um 14.30 Uhr, wenn die Herrenmannschaft der Eisbären Juniors im Erika-Heß-Eisstadion antritt. Möglicherweise wird das Team durch Spieler des DNL-Teams verstärkt.
Die letzte Vorbereitungspartie ist für den 22. September beim Hamburger SV (Regionalliga Nord) geplant.

Vertragsverlängerungen, Neuzugäng und Rückkehrer
Natürlich werden die Spiele auf dem Eis entschieden, aber auch das Geschehen am Rande der Bande spielt eine wichtige Rolle. Gerade bei FASS sind traditionell die Sponsoren von besonderer Bedeutung, wenn es um die Finanzierung des aufwändigen Eishockey-Spielbetriebs geht. Und auch hier gibt es Vertragsverlängerungen zu vermelden.
So gehen „Steinkühler – Fachanwälte für Arbeit- und Gesellschaftsrecht“ in ihre dritte Saison mit FASS Berlin. Die renommierte Kanzlei zählt zu den führenden Arbeitsrechts-Experten Deutschlands.

Ebenfalls seit 2016 dabei ist der blaue AUTOZUG Sylt, der den Sylt-Urlaubern eine clevere Alternative zur Deutschen Bahn bietet. Und auch das Beratungsunternehmen Compass&Spine GmbH ist seit 2016 dabei – sogar als einer der Hauptsponspren.
Ein langjähriger FASS-Sponsor ist wieder zurück. Die Rede ist von der Werner Pletz GmbH, dem erfahrenen Tief- und Rohrleitungsbau-Unternehmen für Berlin und Brandenburg.
Neu im Premium-Sponsorenkreis von FASS sind die Nürnberger BahnTouristikExpress GmbH und die Holzhof Rheinsberg GmbH.

Stadionfest 2017

Jetzt geht´s endlich los – Die Akademiker starten in die Regionalliga Ost

Am Samstag um 14:30 Uhr startet die für die Nordberliner die Regionalliga Ost. Ab jetzt geht es um Punkte in Liga und Pokal. Die Zielrichtung ist klar, die Qualifikation für die Play-offs im März ist das klare Ziel. Die Mannschaft von Trainer Victor Proskuryakov hat die Vorbereitung genutzt, sich optimal auf die Saison vorzubereiten. Mit dem 9:2-Sieg bei Nord-Meister Hamburger SV und beim bayerischen Landesligisten EHC Straubing (6:2) setzte das Team zum Abschluss ein eindrucksvolles Ausrufezeichen. Jetzt zählen nur noch die Liga und der Pokal.

Der erste Gegner sind die Black Panther Jonsdorf. Der Club aus dem Zittauer Gebirge setzt hauptsächlich auf einheimische Spieler. In der Regionalliga Ost konnte man sich zuletzt im unteren Mittelfeld platzieren. Aber auch die vermeintlich Kleinen müssen erstmal auf dem Eis geschlagen werden. Hierfür kann der Coach auf seinen vollständigen Kader zurückgreifen

Am Samstag erscheint für alle Fans der Regionalliga Ost ein wertvoller Begleiter über die gesamte Saison: Zum ersten Mal gibt es ein Sonderheft zur Regionalliga Ost! Auf 28 Seiten werden die neun Mannschaften ausführlich vorgestellt und über interessante Hintergründe berichtet. Für 6 Euro ist das Heft auch am Fanstand und an der Kasse erhältlich.

Der Spielbeginn am Samstag in der Erika-Hess-Eishalle ist um 14:30 Uhr. Einlass ist ab 13:30 Uhr. Sei dabei!

Vorbereitung Hamburg

Intensives erstes Testspiel-Wochenende für FASS Berlin – Freitag gegen Rostock – Fanabend am Mittwoch

Die ersten Testspiele haben – wenig überraschend – zwei Niederlagen eingebracht. Beim Turnier im Hamburg unterlag FASS Berlin am Freitag dem EHC Timmendorfer Strand mit 2:9 (0:4, 2:3, 0:2). Am Samstag musste man sich dem Gastgeber Crocodiles Hamburg mit 1:7 (1:3, 0:3, 0:1) geschlagen geben. Die Treffer erzielten Felix Karlsson, Phillip Golz und Christian Steinbach.

Beide Oberligisten zogen mit ihren kanadisch dominierten Paradereihen phasenweise das Tempo so sehr an, dass die FASS-Defensive ins Schwimmen kam. Sören Thiem (gegen Timmendorf) und Damon Bonness (gegen Hamburg) waren mit zahlreichen tollen Paraden auf dem Posten und hielten so die Niederlagen in Grenzen. Die Nordberliner zeigten zur Freude der mitgereisten Anhänger immer wieder gelungene Spielzüge.

Trainer Victor Proskuryakov nimmt aus den Spielen einige Erkenntnisse mit: „Es war ein sehr intensives Wochenende mit zwei Spielen gegen höherklassige Gegner innerhalb von 24 Stunden. Dazu hatten wir eine Trainingseinheit am Samstag morgen. Natürlich waren wir am Ende ziemlich platt. Trotzdem hat sich die Mannschaft hier ordentlich präsentiert, besonders das erste Drittel gegen Hamburg hat mir gefallen. Wir werden in dieser Saison nicht mehr oft auf Gegner mit dieser Qualität treffen, da konnten gerade unsere vielen jungen Spieler wichtige Erfahrungen sammeln.”

Weiter geht es am kommenden Freitag (19.30 Uhr) gegen einen weiteren Oberliga-Verein, wenn die Rostock Piranhas ihre Visitenkarte im Erika-Heß-Eisstadion abgeben. Wahrscheinlich werden dabei zwei weitere Try-out-Spieler in der Verteidigung getestet.

Bereits am Mittwoch (6. September) um 19.00 Uhr findet ein Fanabend im Schrader’s (Wedding, Malplaquetstraße 16b) statt. Victor Proskuryakov und der ein oder andere Spieler werden sich den Fragen der Anhänger stellen. Natürlich gibt es auch die Gelegenheit, vor dem ersten Heimspiel Saisontickets zu erwerben. Einen Sitzplatz gibt es bereits für 129 Euro (ermäßigt 99 Euro). Erstmals wird ein VIP-Saisonticket für 199 Euro angeboten, welches die Nutzung des Vereinsraums während der Drittelpausen und nach Spielende einschließt.

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdTSpielausgang
Crocodiles Hamburg3317W
FASS Berlin1001L

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdTSpielausgang
EHC Timmendorfer Strand4329W
FASS Berlin0202L
Damon Bonness

Schwitzen für die neue Saison

Die neue Saison steht vor der Tür und die Akademiker gehen hochmotiviert in die anstehende Saison, die unter anderen Vorzeichen und Rahmenbedingungen angegangen wird. Denn zum einen wurde erfolgreich eine schlagfertige Truppe, bestehend aus ehemaligen Oberliga- und Regionalligaspielern der letzten Saison geformt und zum anderen mit Trainer Victor Proskuryakov, der bereits in den ersten Wochen bleibenden Eindruck bei Spielern und Vorstand hinterließ, ein erfahrener Mann an die Bande geholt. Auf dem Papier muss F.A.S.S. dieses Jahr zum engsten Favoritenkreis der Regionalliga gezählt werden, da die Mannschaft sowohl qualitativ als auch quantitativ stark besetzt ist. In der Vorbereitung gilt es nun in den Bereichen Physis, Taktik und Teamchemie eine funktionierende Einheit zu formen, um die gesetzten Saisonziele zu erreichen.

So richtige Eishockeystimmung will im August bei „sommerlichen“ Temperaturen nicht aufkommen. Dennoch ist die Freude wie jedes Mal vor Saisonbeginn groß, wenn der gewöhnungsbedürftige Geruch von benutzten Eishockeyklamotten das erste Mal in die Nase steigt und man die kalte Halle betritt, in der die Zamboni spiegelglattes Eis produziert hat. Der Wellblechpalast öffnete bereits Anfang dieses Monats seine Pforten, so dass manche Eishockeyvereine überpünktlich in die Saison starten konnten. So auch die Akademiker, die 1-2mal die Woche die Möglichkeit haben die über den Sommer eingerosteten Gelenke wieder in Schuss zu bekommen.

Viele bekannte Gesichter fanden sich am Tag des ersten Trainings in der Kabine ein und freuten sich das neue Material zu entjungfern. Das erste Training bedeutete gleichzeitig das erste Treffen mit Neu-Coach Victor Proskuryakov und dementsprechend war die Aufregung bei den Spielern groß. Da aufgrund der Urlaubszeit noch viele entschuldigt waren, fand das erste Training nur mit einer Handvoll Spielern statt. Diese wenigen Spieler sollten jedoch gleich merken wie ernst es Vorstand und Trainer ist die Saisonziele zu erreichen, denn nach kurzer Vorstellung seiner Person und seinen Plänen ließ der Coach den Worten direkt Taten folgen und scheuchte die Jungs zu einem ausgiebigen Warmmachen über die angrenzenden Fußballfelder.

Bereits das Aufwärmen verlangte den Spielern alles ab und dementsprechend anstrengend war im Anschluss die erste Eiseinheit. Bei diesem Pensum und der Intensität des Trainings dürfte es diese Saison an Fitness nicht mangeln, denn mit der zweistündigen Einheit am Montag ist es nicht getan. Insgesamt 4-5mal die Woche trifft sich das Team nun gemeinsam auf dem Eis, im Kraftraum oder auf der Tartanbahn, um zu schuften und frühzeitig in Form zu kommen.

Bis Anfang September, wo es zu einem Vorbereitungstunier nach Hamburg geht, sollte schon eine gute Basis an Fitness vorhanden sein. Bis Saisonstart kann man zuversichtlich sein, dass ein gut funktionierendes Team auf dem Eis steht, denn nach und nach kehren die Urlauber zurück und steigen ins Training ein.

Fazit:

Die ersten Eindrücke lassen Positives vermuten, denn nicht nur Trainer und Vorstand, sondern auch die Spieler wirken äußerst motiviert. Die Mischung aus Jung und Alt, unbekümmert und erfahren ist eine sehr gute Basis auf der mit der richtigen Trainingsarbeit Erfolg entstehen kann. Fans und Anhänger der Akademiker dürfen sich mit Sicherheit auf eine symphytische Truppe mit viel Potential freuen, die bereit ist in jedem Spiel alles zu geben.

Autor: Damon Bonness
Foto: Alexandra Bohn

Eishockeyzeit bei FASS Berlin

Modus für Regionalliga Ost 2017/18 steht – Eintrittspreise festgelegt – Verkauf der Saisontickets beginnt

Nach einigem Hin und Her steht jetzt der Modus für die kommende Saison in der Eishockey-Regionalliga Ost. Die neun teilnehmenden Vereine – Bad Muskau Bombers, Berlin Blues, ESC 07 Berlin, Chemnitz Crashers, ESC Dresden, ESC Jonsdorf, Tornado Niesky, Schönheider Wölfe und natürlich FASS Berlin – bestreiten eine Eineinhalbfachrunde, treffen also jeweils dreimal aufeinander (insgesamt 24 Spiele). Die Hauptrunde endet am 4. März 2018. Danach beginnen die Play-offs der ersten vier Teams (Halbfinale und Finale) nach dem Modus Best-of-three. Der Meister der Regionalliga Ost steht dann spätestens am 30. März 2018 fest.

Eine Verzahnung mit der Regionalliga Nord findet damit nicht statt. Allerdings richtet der Niedersächsische Eissport-Verband wieder einen Norddeutschen Eishockey-Pokal aus, an dem sich voraussichtlich Vereine aus der Regionalliga Nord, der Regionalliga Ost und der Verbandsliga Nord beteiligen werden. Der Modus steht hier noch nicht fest, doch gehen die FASS-Verantwortlichen von einer Kombination von Gruppenspielen und Play-offs aus.

„Wir können mit der jetzt gefundenen Lösung gut leben“, meint der sportliche Leiter Oliver Miethke. „Die Regionalliga Ost hat mit den Play-offs im März einen attraktiven Modus gefunden. Im Nordpokal können wir unsere Kräfte mit den besten Clubs der Regionalliga Nord messen. Wir wollen in Meisterschaft und Pokal etwas erreichen. Unsere Zuschauer im Wedding können sich auf spannendes und hochwertiges Eishockey freuen.“

Das Vorbereitungsprogramm der Nordberliner ist schon seit einigen Tagen unter Dach und Fach.

Hier die Zusammenfassung:
01.09.2017 20:00 EHC Timmendorfer Strand – FASS Berlin (in Hamburg Farmsen)
02.09.2017 15:00 Crocodiles Hamburg – FASS Berlin (in Farmsen)
08.09.2017 19:30 FASS Berlin – Rostock Piranhas (Erika-Heß-Eisstadion)
10.09.2017 19:00 Rostock Piranhas – FASS Berlin (Rostock, Schillingallee)
16.09.2017 19:00 FASS Berlin – Hamburger SV (Erika-Heß-Eisstadion / offizielle Saisoneröffnung des F.A.S.S. e.V.)
23.09.2017 19:00 EHC Straubing – FASS Berlin (Straubing, Eisstadion am Pulverturm)
30.09.2017 18:00 Hamburger SV – FASS Berlin (Hamburg VoBa-Arena)

Auch die Eintrittspreise für die Spiele im Erika-Heß-Eisstadion stehen nunmehr fest. Das Sitzplatz-Tagesticket kostet 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro).

Die Saisontickets (Sitzplatz) berechtigen zum Eintritt bei allen Saisonspielen (Vorbereitung, Nordpokal, Regionalliga Ost, Play-offs). FASS geht von insgesamt 20 Heimspielen aus. Das Saisonticket kostet 129 Euro (ermäßigt 99 Euro).

Außerdem bietet FASS erstmals ein VIP-Saisonticket für 199 Euro an. Es beinhaltet den Zugang zum FASS-VIP-Raum einschließlich Catering und Teilnahme an den Pressekonferenzen nach Spielende.

„Alle Saisontickets können unter service@fass-berlin.de bestellt werden.“

Foto: Alexandra Bohn

Teamtreffen

Letzte Woche stand das erste Teamtreffen der 1. Mannschaft von FASS-Berlin auf der Tagesordnung

Die Sommerpause ist vorbei, die Vorfreude auf die Eishockeysaison so groß wie selten zuvor. Der 1. Vorsitzende Heinrich Seifert, Alexander Hedderich und Sportdirektor Oliver Miethke begrüßten die 1. Mannschaft zum ersten Teamtreffen im SPOK in Pankow und führten in die neue Saison ein und gaben die ersten Termine bekannt. Der Part über die Anzahl der Spiele, Modus, Termine endete leider mit dem Ende der Vorbereitung der Akademiker. Während andere Ligen bereits ihre Plakate drucken, Hallentermine und Auswärtsfahrten buchen, herrscht in der Regionalliga Ost die Unwissenheit vor. „Wir haben unsere Meldung für den Modus pünktlich beim SEV eingereicht. Ein Ergebnis kennen wir noch nicht. Mehr können wir derzeit nicht tun,“ so Alexander Hedderich

Weiter stand auf dem Programm die Anprobe der neuen Ausrüstung und Maßnehmen für die neue Teamwear. „Wir sind froh, dass wir diese Saison einen sehr engagierten und flexiblen Ausrüster an uns binden konnten, diese Partnerschaft eröffnet uns völlig neue Möglichkeiten“, so Sportdirektor Oliver Miethke.

Auch der neue Premium Partner die Firma MAXXPROSION, der für professionelle Sportlerernährung steht, stellte sich erstmalig den Spielern vor. Ernährungscoach Dr. Gabriela Hoppe: „Ich war beeindruckt wie professionell und interessiert die Spieler mit dem Thema Ernährung im Sport umgehen. Auch wie das „Team hinter dem Team“ mit uns zusammenarbeitet ist beeindruckend. Wir sind uns sicher das unsere Zusammenarbeit für beide Seiten eine fruchtbare WIN-WIN-Situation bietet.“

Es war ein sehr gelungener und fröhlicher Abend und ein willkommener kleiner Start in die neue Saison.

 

Hier nochmal alle Vorbereitungsspiele auf einen Blick:

01.09.-03.09.2017: Turnier in Hamburg, gegen Crocodiles und Timmendorfer Strand

08.09.2017 – 19.30 Uhr – Erika-Hess-Eisstadion    gegen Rostock Piranhas

10.09.2017 – 19:00 Uhr – in Rostock/Rückspiel

16.09.2017 – 19:00 Uhr – Erika-Hess-Eisstadion gegen HSV – Stadionfest / Saisoneröffnung

23.09.2017 – 19:00 Uhr – Beim EHC Straubing e.V.  Eisstadion am Pulverturm

30.09.2017 – 18:00 Uhr – in Hamburg HSV VOBA/Rückspiel