Termine bis Dezember stehen fest – Testspiel gegen SCC Adler

Zumindest für die erste Saisonhälfte steht der Spielplan der Regionalliga Ost 2022/23 fest. Für FASS Berlin beginnt die Saison gleich mit einem Derby gegen die Eisbären Juniors, das am 1. Oktober 2022 um 19:00 Uhr im Erika-Heß-Eisstadion stattfindet. Alle Termine findet ihr hier; am Ende der Seite gibt es auch die Möglichkeit, die Termine direkt in den Kalender zu importieren.

Der SEV hat zunächst nur die Spiele bis 04.12.2022 terminiert. Die zweite Hälfte der Doppelrunde soll kurzfristig folgen.

Auch das Vorbereitungsprogramm ist inzwischen komplett. Hinzu gekommen ist das Spiel beim Neu-Landesligisten SCC Adler. Die Adler haben sich vor zwei Jahren quasi aus der „Insolvenzmasse“ des untergegangenen ECC Preussen gebildet. Kurz später schloss man sich als neue Abteilung dem Großverein SC Charlottenburg an. In den beiden ersten Jahren waren die Adler nur im Nachwuchs aktiv. Nun wurde ein ambitioniertes Seniorenteam gebildet, das den Aufstieg in die Regionalliga anpeilt.

„Wir freuen uns, beim ersten Spiel dieses neuen Teams dabei zu sein“, meint der Sportliche Leiter Peter Wagenfeldt. „Die Verantwortlichen möchten nicht an die ungute Tradition des ECC anknüpfen, was wir natürlich sehr begrüßen. Die Zusammenarbeit läuft bislang sehr positiv.“

WochentagDatumUhrzeitOrtHeim Gast
Freitag09.09.202219:30 UhrErika-Heß-EisstadionFASS BerlinvsRostock Piranhas
Sonntag11.09.202219:00 UhrEishalle SchillingalleeRostock PiranhasvsFASS Berlin
Samstag17.09.202219:00 UhrErika-Heß-EisstadionFASS BerlinvsLuchse Lauterbach
Samstag24.09.202219:30 UhrEissporthalle CharlottenburgSCC AdlervsFASS Berlin
Ron Warttig wechselt nicht zu FASS Berlin

Der Spieler Ron Warttig wird nicht zu FASS Berlin wechseln, obwohl er im Mai 2022 einen Vertrag unterschrieben hatte, der ihn für die Saison 2022/23 an FASS Berlin bindet. Auch alle Wechselformalitäten wurden rasch erledigt, lediglich die Passfreigabe des abgebenden Vereins lag noch nicht vor. Anfang Juli erfolgte dann die überraschende Kehrtwende: Der Spieler bat FASS um Auflösung des Vertrags.

Hierzu der Sportliche Leiter Peter Wagenfeldt: „Wir haben Ron sofort Gespräche angeboten und dies dutzende Male wiederholt. Natürlich können sich Dinge ändern, und dann redet man miteinander. Aber entweder meldete er sich nicht zurück oder er ließ vereinbarte Termine kurzfristig platzen. Es ist schon ärgerlich, dass sich Ron ohne ein persönliches Gespräch aus den Vereinbarungen herausschleicht. Er vertritt offensichtlich den Standpunkt, dass seine Vertragsunterschrift nichts wert ist, sobald er es sich anders überlegt.“

„Ärgerlich ist außerdem, dass die Eisbären Juniors den Vertragsbruch des Spielers in einer Pressemeldung auch noch als besonders ehrenhaftes Verhalten gefeiert haben“, ergänzt Wagenfeldt. „Hierzu kann sich jeder seine Meinung bilden.“

So bleibt ein fader Beigeschmack. Die Kultur, dass einzelne Spieler im deutschen Eishockey glauben, nur der Verein müsse sich an Verträge halten, hat jedenfalls auch die Regionalliga Ost erreicht.

FASS Berlin
Author: FASS Berlin