Sieg gegen Schönheide – Meister der Herzen

Aller guten Dinge sind drei und so gewannen die Akademiker das heutige Topspiel der Regionalliga Ost knapp aber verdient mit 3:2 (3:0, 0:0, 0:2) gegen die Schönheider Wölfe. Spannend, dramatisch und vielleicht auch ein wenig tragisch… das hatte heute alles, was ein Topspiel ausmacht!

FASS zu schnell

Mit insgesamt 14 Mann sind die etwas von Verletzungen geplagten Wölfe dem Schneechaos ihrer Heimat entronnen und nach Berlin angereist. In den letzten zwei Wochen war auf Grund der vielen Schneefälle die Halle gesperrt gewesen und die Wölfe konnten nicht trainieren.

Ganz in diesem Zeichen verlief auch durchaus das erste Drittel, die Gäste wirkten etwas behäbig, dabei auch sehr berührungssensitiv und FASS Berlin geriet in Unterzahl. Doch Richard Jansson schnappt seinem Gegenspieler einfach den Puck weg und vollstreckt unter dem Jubel eines großen Teils der 250 Fans aus Berlin und Schönheide zum 1:0 (5. Minute, UZ1) für die Gastgeber.

Die Berliner jetzt gut im Spiel und gleich in der 11. Minute fälscht Noack in Überzahl den Schuss von Watzke zum 2:0 in Schönheider Netz. Nur fünf Minuten später sind die Weddinger erneut in Unterzahl. Luis Noack luchst seinem Gegner den Puck ab und netzt den Puck nach einem sehenswerten Doppelpass-Spiel mit Trivellato zum 3:0 ein.

Nach der Pause […] ohne Training haben wir im ersten Drittel ein wenig gebraucht um zu unserem Tempo zu finden und haben verdient zurückgelegen.
Sven Schröder, Headcoach Schönheider Wölfe

Spannung ohne Tore
2019-01-19 RLO FASS Schönheide
Kampf um jeden Zentimeter Eis, Foto: Christiane Kuhn

Der Mittelabschnitt knisterte förmlich vor Spannung, letztlich mussten die Wölfe was tun um das Spiel zu drehen und dem Berliner Publikum schwante schlimmes in Erinnerung an das erste Heimspiel, welches nach klarer Führung noch verloren ging.
Patrick Hoffmann im Berliner Tor sorgte mit vielen Heldentaten aber dafür, das seine Kiste auch in diesem Drittel rein blieb. Schönheide in diesem Abschnitt mit mehr Schüssen auf das Berliner Tor, aber die Akademiker stabil in Über- und Unterzahl. Insbesondere Jansson war gefühlt gleichzeitig an allen Positionen auf dem Eis zu finden an denen der Puck auftauchte und trieb das Team voran.

Beide Mannschaften in diesem Drittel aber glücklos im Überzahl- und  im Unterzahl-Spiel stabil. Am Ende des Drittels dann Unruhen vor dem Berliner Tor: Kukla stocherte am Tor nach und bekam die notwendige Antwort von Joe Timm. Beide gingen dafür in die Kühlbox.

Dramatik pur

Nur noch 20 Minuten für die Wölfe um das Spiel und die bislang perfekte Saison zu retten, dass wussten alle auf dem Eis und die Gäste warfen alles in die Waagschale, was sie noch aufbieten konnten. Sie spielten die Akademiker in ihrem eigene Drittel teilweise fest, die sich tapfer in die Schüsse warfen und definitiv alles gaben um den Wölfen die Suppe zu versalzen.
Das gelang nicht mehr ganz so gut wie in den vorangegangenen Drittel und leistete sich jetzt mehr Strafen als die Wölfe.

Gleich die erst nutzten die Schönheider zum wohl unvermeidlichen Anschlusstreffer in der 46. Spielminute durch, wen auch sonst, Kukla (Glück, Neumann PP1).
Die Gäste sahen ihre Chance und warfen alles nach vorne, die Berliner bis zum Hals in der Abwehrschlacht.
Doch erst in der 60. Minute gelingt in Überzahl und mit herausgenommenem Torhüter der Treffer zum 3:2 durch Glück (Neumann, Heinz PP1).

Der Blutdruck aller im Stadion steigt ins unermessliche, die Teams werden angefeuert aber am Ende bleiben die drei Punkte in der Hauptstadt.
Sieg im dritten Spiel gegen die Wölfe.

Wir haben heute getan, was wir halt tun müssen um Schönheide zu schlagen: Wir haben Schüsse geblockt, gearbeitet in den Special-Teams und haben halt Eishockey gearbeitet.
Norbert Pascha, Headcoach FASS Berlin

Meister der Herzen
2019-01-19 RLO FASS Schönheide
Die FASS-Fans feiern, Foto: Christiane Kuhn

Auch wenn es am Ende knapp war und die Meisterschaft in der Regionalliga Ost ja schon entschieden ist: Der Meister der Herzen der Berliner Fans heißt FASS Berlin!
Wie schon im letzten Jahr mit dem Sieg in Niesky sind es auch dieses Jahr die Akademiker, die dem kommenden Meister der Regionalliga Ost das I-Tüpfelchen der perfekten Saison ohne Niederlage vermasseln und ihren Fans, sowie den anderen Teams der Liga zeigen, dass niemand unschlagbar ist.

Das gibt auf jeden Fall eine Extra-Kelle Selbstvertrauen für die kommende Verzahnungsrunde, in der die Gegner der Berliner derzeit Tornado Niesky, ECW Sande und EC Nordhorn heißen würden.

Die Akademiker sind in der nächsten Woche bei den Blues zu Gast (26.01,2019, 19.30 Uhr) bevor am 02.02.2019 um 19 Uhr die Dresdner Eislöwen zu Gast im Wedding sind.

RLO-18/19 FASS Berlin vs. Schönheider Wölfe

Details

Datum Zeit Liga Saison
2019-01-19 19:00 Regionalliga Ost 2018/2019

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPPGPPOTSpielausgang
FASS300173W
WÖLFE002292L
FASS-Webteam: FASS Berlin vs Schönheider Wölfe
Voriges 1 von 1 Nächstes
Voriges 1 von 1 Nächstes

Author: Peter Wendel

"Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid." (Kurt Cobain)

Video

FASS

# Spieler Position G A SOG PIM SA GA SV
4Patrick NeugebauerVerteidiger0002000
7Richard JanssonStürmer1000000
8Marvin MiethkeStürmer0000000
14Joe TimmVerteidiger0006000
17Dimitry ButaschStürmer0000000
23Max BöweVerteidiger0000000
25Fabian WagnerVerteidiger0000000
28Danny BohnGoalie0000000
30Hoffmann,PatrickGoalie0000000
44Eickmann, SebastianVerteidiger0000000
47Philipp GrunwaldVerteidiger0002000
48Nils WatzkeVerteidiger0100000
66Niklas WeihrauchVerteidiger0000000
27David TrivellatoStürmer0100000
71Dennis MerkStürmer0006000
74Kim Joel KrügerStürmer0002000
77Phillip GolzStürmer0000000
90Nico JentzschStürmer0106000
95Luis NoackStürmer2000000
 Gesamt 33024000

WÖLFE

# Spieler Position G A SOG PIM SA GA SV
11Wolf,VincentStürmer0002000
12Gruß,JanVerteidiger0002000
15Horst,Robert HagenStürmer0000000
18Galvez Peraza,MichaelStürmer0000000
19Glück,KilianVerteidiger1102000
26Klotz, JordanStürmer0000000
32Berger,FranzVerteidiger0004000
42Heinz, FlorianStürmer0202000
88Kukla,PetrStürmer1008000
93Neumann, EricVerteidiger0102000
95Löhmer,Yannick JürgenVerteidiger0000000
96Rogenz,ChristophStürmer0000000
 Gesamt 24022000

Austragungsort

Erika-Heß-Eisstadion
Müllerstraße 185, 13353 Berlin, Deutschland

Fotos: Christiane Kuhn

 

Author: Peter Wendel

"Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid." (Kurt Cobain)

Peter Wendel

"Ihr lacht über mich, weil ich anders bin. Ich lache über euch, weil ihr alle gleich seid." (Kurt Cobain)