Luis Noack besiegelt Sechs-Punkte-Wochenende

Nach dem Sieg gegen Niesky am Samstag folgte am Sonntag das Auswärtsderby bei den Eisbären Juniors. In typischer Derbymanier gab es ein spannendes Spiel, das am Ende mit einem 2:3 (0:0/1:2/1:1) für FASS Berlin endete.

Während die Juniors ziemlich aus dem Vollen schöpfen konnten und 18 Feldspieler aufboten, fehlten bei den Weddingern krankheitsbedingt wieder einige Spieler. 14 Feldspieler standen zur Verfügung. Dennoch spielte FASS munter mit, die Juniors agierten wieder aus einer gesicherten Abwehr. Zu Torchancen kamen beide Teams, Philipp Lücke (Juniors) und  Patrick Hoffmann (FASS) wurden gut beschäftigt. Tore gelangen aber auf beiden Seiten nicht.

Das änderte sich zu Beginn des zweiten Drittels. 82 Sekunden waren gespielt, da erzielte Jan Weihrauch mit einem Hammer das 0:1. Seinen ersten Scorerpunkt im Regio-Team machte dabei Gerolf Holstein. Beiden Teams gelang danach nicht mehr sehr viel, die Abwehrreihen leisteten gute Arbeit. In Überzahl gelang den Weddingern vier Minuten vor der Pause das 0:2. Mit viel Übersicht legte Tom Fiedler auf und Nico Jentzsch vollendete. Nun wurde das Spiel wieder besser, denn die Juniors versuchten zum Anschlusstreffer zu kommen. FASS griff aber auch weiter an und so gab es bis zur Pause Chancen auf beiden Seiten. 23 Sekunden vor der Pause gelang es den Juniors, das Spiel wieder spannender zu gestalten. Nils Olaf Meißner traf nach einem Break und kam so zu seinem ersten Treffer für das Regionalligateam der Eisbären Juniors.

Im letzten Drittel hatte zunächst FASS gute Chancen und war dann im Glück, das Patrick Hoffmann nach einem Break der Juniors klasse reagierte. Kurze Zeit später kamen die Eisbären doch noch zum Ausgleich. Wieder war ein Konter ausschlaggebend, und im Nachschuss kam Florian Idschok zu seinem ersten Treffer bei den Juniors (45.). Beide Teams nutzten weiter jede Möglichkeit anzugreifen, und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Zwei Minuten vor dem Ende konnte FASS erneut in Führung gehen. Luis Noack stand in der Mitte völlig frei und er ließ sich diese Chance nicht entgehen. Die Juniors versuchten zwar alles, es blieb aber beim 2:3.

Wieder müssen sich die Juniors geschlagen geben, aber wieder haben sie eine gute Leistung gezeigt, nur die Belohnung hat gefehlt. So bleibt es mit einem Punkt beim 7. Platz. FASS kann durch die sechs Punkte vom Wochenende den 3. Platz festigen.

Schiedsrichter: A. Simankov – Ch. Krüger, M.-A. Niedermeyer
Strafen: EJB 14 (4/6/4), FASS 10 (0/6/4)
Tore:
0:1 (21:22) J. Weihrauch (G. Holstein, D. Trivellato); 0:2 (35:06) N. Jentzsch (T. Fiedler, P. Czajka) PP1; 1:2 (39:37) N. O. Meißner (P. Golz);
2:2 (44:31) F. Idschok (L. Topfstedt); 2:3 (57:25) L. Noack (D. Butasch, P. Neugebauer).

Spielstatistik.jpg

Foto: Alexandra Bohn
Grafik: Sebastian Millbrandt

Author: Norbert Stramm