Schlagwort: braunlage

2019-01-13 Nachwuchs Jugend FASS SG Halle/Braunlage

U17: FASS-Jugend besiegt SG Halle/Braunlage

Nach dem bisher eher frustrierenden Saisonablauf gab es für die Jugend-Mannschaft von FASS Berlin und Coach Benjamin Grunwald nun das erste Erfolgserlebnis in der Saison 2018/2019.

Spiel auf Augenhöhe

In einem ansehnlichen Spiel auf Augenhöhe begegneten sich die 12 AkademikerInnen und die 11 SG-SpielerInnen und lieferten sich am Sonntag eine enge Partie im Paul-Heyse-Stadion.

In der anfangs ausgeglichenen Partie schenkten sich beide Teams zunächst wenig Platz für gefährliche Aktionen vor dem gegnerischen Tor.
Die Gastgeber gingen jedoch konzentrierter zu Werke und in der 8. Spielminute konnte Miguel Mende die Vorlage von Kevin Pfennig und Hugo Felix Bouchon zum 1:0 für FASS Berlin verwerten.

2019-01-13 Nachwuchs Jugend FASS SG Halle/Braunlage
Saenger hält den Kasten sauber, Foto: Christiane Kuhn

FASS Berlin heute ohne Strafen und die Gäste mit 10 Minuten, was auch einen wesentlichen Unterschied bedeutete. Denn auch wenn FASS Berlin keine dieser Überzahl-Chancen nutzen konnte, fehlte der SG Halle/Braunlage am Ende diese Zeit für eigene Torchancen.

Amanda Kellner und Agnes Elisabeth Poßner sind im Team der Jugend auch besser aufgehoben als bei den Junioren und können hier einen besseren Beitrag leisten.
Auffälligster Spieler der Akademiker war technisch und läuferisch Gerolf Holstein, der auch in der 24. Minute nach einem Lauf über das ganze Eis eiskalt zum 2:1 vollstreckte.

Den Gästen gelang es zwar 4 Minuten später durch Eschke zum Anschlusstreffer zu kommen, aber Lucas Reiche stellt in der 34. Minute nach Vorlage von Samantha Hartl und Kevin Pfennig den alten Abstand wieder her.

Den Vorsprung verteidigen die Akademiker mit einer guten Mannschaftsleistung bis zum Spielende und gewinnen 3 Punkte.

U17 FASS Berlin vs. SG Halle/Braunlage

Details

Datum Zeit
60'
Dimitry Butasch

Planungen von FASS Berlin schreiten voran

Der Kader von FASS Berlin für die Regionalliga-Saison 2017/18 gewinnt mit Dimitry Butasch, Maxim von Helden und Benjamin Salzmann weiter an Tiefe.

Dimitry Butasch (21) war bereits vor der vergangenen Saison vom EHC Neuwied zum Oberliga-Team von FASS gewechselt. Der schnelle und technisch versierte Angreifer wurde allerdings zum „Pechvogel” des Jahres, denn wegen einer Verletzung kam er zu keinem einzigen Einsatz. „Wir werden jetzt im Training sehen, ob Dima wieder voll belastbar ist. Dann wird er ohne Zweifel einen Stammplatz in unserem Angriff einnehmen“, meint Sportdirektor Oliver Miethke.

Maxim von Helden (23) geht in seine fünfte Saison für den Weddinger Club, wo er bislang fast ausschließlich in der erfolgreichen 1b-Mannschaft gespielt hat. Inzwischen ist er zu einem zuverlässigen Verteidiger umgeschult.

Benjamin Salzmann (31) steht auch schon seit drei Jahren im Kader von FASS 1b. Er kam zu sporadischen Einsätzen in der Ersten Mannschaft. Der Routinier verdiente sich seine ersten Sporen in Braunlage und Adendorf, bevor es den Sportmarketing-Experten beruflich nach Berlin verschlug.

Auch der Testspiel-Kalender der Nordberliner füllt sich weiter. Am 16. September 2017 (19 Uhr) gibt der Hamburger SV seine Visitenkarte im Erika-Heß-Eisstadion ab, bevor FASS am 30. September zum Rückspiel nach Hamburg fährt.

Erfreuliches gibt es von den Sponsoren und Unterstützern zu berichten. Die Arktis GmbH, Experten für Datenkommunikation, Sprachkommunikation und Sicherheitstechnik, verlängerte ihr Engagement um ein weiteres Jahr. Bereits seit 2010 ist Arktis Brustsponsor von FASS. Und auch die Compass&Spine GmbH, ein spezialisiertes Berliner Beratungsunternehmen, bleibt den Nordberlinern als Premium-Sponsor erhalten.