Klarer Derbysieg zum Abschluss der Hauptrunde – Endrundentermine stehen fest

Mit einem 7:1 (3:0, 3:1, 1:0)-Sieg gegen die Berlin Blues schließt FASS Berlin die Hauptrunde der Regionalliga Ost ab. Es war der vierte Derbysieg im vierten Duell mit den Charlottenburgern. FASS beendet die Hauptrunde mit 54 Punkten aus 22 Spielen, was eine Steigerung gegenüber der Vorsaison (51 Punkte aus 24 Spielen) bedeutet. Hinter dem verdienten Meister Schönheider Wölfe belegen die Weddinger im Endklassement den zweiten Rang.

Am kommenden Wochenende beginnt die Endrunde der Regionalligen Nord und Ost. FASS Berlin ist für Gruppe 1 qualifiziert, wo es zu folgenden Begegnungen kommt (alle Heimspiele im Erika-Heß-Eisstadion):
Samstag, 16.02.2019, 19:00 Uhr: EC Nordhorn – FASS Berlin
Freitag, 22.02.2019, 19:30 Uhr: FASS Berlin – Tornado Niesky
Samstag, 02.03.2019, 19:30 Uhr: ECW Sande Jadehaie – FASS Berlin
Samstag, 09.03.2019, 18:30 Uhr: Tornado Niesky – FASS Berlin
Samstag, 16.03.2019, 19:00 Uhr: FASS Berlin – ECW Sande Jadehaie
Sonntag, 17.03.2019, 14:00 Uhr: FASS Berlin – EC Nordhorn

Norbert Pascha (links) zeigte sich in der Pressekonferenz zufrieden mit seinem Team (Foto: Alexandra Bohn)

Zufriedener Coach

Gestern zeigte sich die Mannschaft von Headcoach Norbert Pascha in sehr guter Verfassung. Die Berlin Blues waren mit 15+2 angetreten und wollten es dem Favoriten nicht leicht machen. Doch schon nach fünf Minuten schloss David Trivellato eine Kombination mit Kim-Joel Krüger zum 1:0 ab. Diese Führung gaben die Nordberliner nicht mehr ab. Sieben verschiedene Torschützen belegen die Ausgeglichenheit der Mannschaft, die immer wieder mit gutem Aufbauspiel und schnellen Kombinationen vor das Gästetor kam.

Im Kasten feierte Sören Thiem nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt und parierte 26 von 27 Schüssen auf sein Tor. Vor ihm arbeitete die Verteidigung um Kapitän Nils Watzke sehr konzentriert. So zeigte sich Norbert Pascha in der anschließenden Pressekonferenz hoch zufrieden und sprach von der besten Saisonleistung seiner Mannen. Die Endrunde kann beginnen!

Tore: 1:0 (5.) Trivellato (Krüger), 2:0 (15.) Jentzsch (Miethke, Eickmann), 3:0 (19.) Timm (Golz, Eickmann), 3:1 (31.) Hendricks (Preiß, Schiller), 4:1 (32.) Butasch (Watzke, Jentzsch), 5:1 (34.) Grunwald (Noack, Merk) PP1, 6:1 (37.) Görz (Krüger, Watzke), 7:1 (53.) Noack (Merk). Strafen: FASS 6 + 10 (Eickmann), Blues 10. Torschüsse: 52:27. Zuschauer: 137.

Schreibe einen Kommentar