Ein Ruck beim HSV – Böse Klatsche für FASS Berlin – Zweimal FASS an einem Tag

Im Norden hat der HSV mit drei siegreichen Auftritten nacheinander an Fahrt aufgenommen während man in Adendorf noch immer darauf wartet, dass wirklich mal die “Heide brennt”. Im Osten patzt Verfolger FASS Berlin böse und die Meisterschaft der RLO ist ohne fremde Schützenhilfe für die Akademiker nicht mehr erreichbar.

… und Zack! Zweiter!
Regionalliga Nord
Die Teams der Regionalliga Nord

In den Untiefen von Sande begann der HSV sein kleine Siegesserie, die ihn am letzten Wochenende mit den Siegen gegen den AEC (7:3) und Salzgitter (4:3) nun auf den zweiten Platz der Tabelle gespült hat. Damit hat der HSV einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht, denn hinter Nordhorn auf Rang drei klafft nun eine Lücke von 4 Punkten, die das Spitzentrio vom Rest trennt.
Der HSV hat nun gar 8 Punkte Abstand zum 5. Platz, auf dem sich nun der Meister Weserstars Bremen befindet. Der HSV ist an diesem Wochenende spielfrei in der RLN.

Parallel zum Zweiten in der Regionalliga Ost hat auch der Nord-Zweite sich eine blutige Nase gegen den Tabellenführer geholt und nach dem Sieg gegen die Weserstars (6:3) eine 8:0 Klatsche im Spiel gegen den ECW Sande einstecken müssen. Sicherlich hat man sich aber in Nordhorn längst den Mund abgewischt und sind auf Wiedergutmachung am Samstag vor heimischen Publikum gegen die Salzgitter Icefighters (08.12.2018, 19:00 Uhr, Eissporthalle Nordhorn) aus.

Die Weserstars aus Bremen hingegen bräuchten dringend mal wieder ein siegreiches Erlebnis, um den Abstand auf den 4. Platz nicht zu sehr anschwellen zu lassen, doch ob das ausgerechnet gegen die Jadehaie gelingt (08.12.2018, 19.30 Uhr, ParadIce)?

Endgültig geordnet?

In der Regionalliga Ost geht es vor allem hinter dem Spitzenduo noch um Detailentscheidungen.
Im Duell zwischen den Dresdner Eislöwen und den Chemnitz Crashers (08.12.2018, 19:00 Uhr, ErnergieVerbundArena) geht es klar um den 4. Platz, die beiden punktgleichen Teams haben die Entscheidung darüber förmlich auf dem Schläger.
Möglicherweise kann der Sieger der Partie sogar vorläufig auf den dritten Platz vorrücken, falls Tornado Niesky auch nicht in der Lage ist, Schönheide  zu stoppen.

Wenn man überhaupt noch Punkte gewinnen will in Bad Muskau, dann ist sicherlich das Spiel gegen die Saale Bulls eine Top-Gelegenheit dazu (08.12.2018, 20:00 Uhr, Weißwasser): Die Bulls mussten sich zuletzt gegen die Eislöwen in absoluter Mindest-Mannschaftsstärke geschlagen geben. Das kann die Gelegenheit für die Bombers sein.

Schönheider Wölfe gegen Tornado Niesky (08.12.2018, 17:00 Uhr, Wolfsbau) ist die Top-Partie der Woche. Von den Begegnungen beider Teams, die im Dezember alle 3 Begegnungen absolvieren, hängt auch sicherlich eine Vorentscheidung über die Meisterschaft in der Regionalliga Ost ab, denn derzeit ist niemand in Sicht, dem man 2 Siege gegen Schönheide sonst zutrauen könnte um den Endspurt wieder spannender zu gestalten. Die Liga blickt gespannt auf diese Partie.

Eishockey satt am Glockenturm – FASS im Zugzwang
Landesliga SCC vs FASS
SCC vs FASS Berlin in Neukölln, Foto: Peter Wendel

Für die Fans von FASS Berlin, die sich in dieser Woche von der 11:0-Klatsche ihres Teams in Schönheide erholen mussten, gibt es an diesem Samstag (08.12.2018) gleich ein Doublefeature in der Eissporthalle am Glockenturm:
Um 19 Uhr startet auf der Außenfläche das Duell der Landesliga Berlin zwischen FASS Berlin und dem ESC 2007 Berlin und um 19:30 Uhr beginnt in der Halle das Spiel der Berlin Blues gegen FASS Berlin in der Regionalliga Ost.

In beiden Fällen sind die Teams von FASS Berlin unter Zugzwang Punkte zu machen , um die Chancen auf eine Meisterschaft nicht zu verplempern und den Abstand zur Spitze nicht zu groß werden zu lassen.

Das Landesliga-Allstar-Team um Kapitän Lucien “Schippe” Aicher auf Platz 3 der Liga braucht einen Sieg gegen den punktgleichen Club um seine Position zu behaupten. Die mit vielen, im Berliner Eishockey, altbekannten Namen bestückten Teams werden sich sicher einen spannenden Kampf liefern.

Es bleibt zu hoffen, dass die RLO-Verantwortlichen und Coach Norbert Pascha die Niederlage am letzten Wochenende in Schönheide analysiert und Lösungen gefunden haben, um nicht im Spiel gegen die als unbequemer Gegner bekannten Blues auch noch Haus und Hof zu verspielen.

Beide Teams freuen sich aber sicherlich über zahlreiche Unterstützung durch die Fans von FASS Berlin und die versetzte Spielzeit ermöglicht darüber hinaus immer wieder mal zwischen den Spielen zu wechseln und beide Teams zu Bestleistungen anzufeuern! Wir sehen uns um 19 Uhr!

Peter Wendel

"If you think you are too old to rock'n'roll then you are" (Lemmy Kilmister)

Schreibe einen Kommentar