Schlagwort: trikot

FASS mit Herz

FASS mit Herz – Radeln und Helfen

Am kommenden Sonntag, 26.08.2018 15-18 Uhr startet auf dem Tempelhofer Feld die 5. PSD-HerzFahrt.
Dabei spendiert die PSD-Bank für jede gefahrene Runde 3,00€ für die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB).

Ein guter Anlass für ein bisschen Training auf dem Fahrrad, finden wir:
Deshalb treffen wir uns am Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Tempelhofer Feld am Veranstaltungsgelände um mit möglichst vielen von Euch im FASS-Trikot (oder Schal, Mütze etc.) unsere Runden zu drehen, Spaß zu haben und der Klinik die Kassen voll zu radeln.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt auf eigene Gefahr. Man kann sich zwar auch jetzt schon für die Teilnahme registrieren, aber es geht auch spontan am Sonntag auf dem Tempelhofer Feld.

Runden drehen für eine guten Zweck, da gibt es eigentlich keine Ausrede mehr um auf der Couch liegen zu bleiben! Sorgt für genug Stadionfitness und lüftet euer Trikot mit uns bei der HerzFahrt noch mal richtig durch!

Fan, Spieler, Offizieller, Couch-Potatoe oder was auch immer: Radelt mit!

Infos zur HerzFahrt findet ihr hier: 5. PSD HerzFahrt
Wer mitfahren möchte kann sich unter dem Stichwort “HerzFahrt” auch gerne vorher über unser Kontaktformular melden, da können wir auch bei Fragen weiterhelfen.

Bis bald, Euer Webteam!

FASS-Legende bleibt – in neuer Rolle

Nach einigen Neuzugängen gibt es auch einen Abgang zu verkünden: Lucien Aicher (40) beendet seine Laufbahn in der Ersten Mannschaft von FASS Berlin.
„Ich habe die Wahl zum Sportwart des F.A.S.S. e.V. gerne angenommen. Aber die Vorstandsarbeit lässt mir einfach nicht die Zeit für den intensiven Trainings- und Spielbetrieb in der Regionalliga“, stellt Aicher fest. Ganz an den Nagel hängen will der Routinier die Schlittschuhe aber nicht. Er schließt sich FASS 1c in der Landesliga Berlin an.
Der Ersten Mannschaft von FASS bleibt der Unternehmer außerdem mit seiner ONASCH GmbH erhalten. Das Heizungs- und Sanitärunternehmen aus Lichterfelde geht in die dritte Saison als Premium-Sponsor.
Lucien Aicher spielt seit 1999 ununterbrochen für FASS Berlin. 2011 beendete er seine Karriere in der Ersten Mannschaft, die er zehn Jahre lang als Kapitän aufs Eis geführt hatte, und wurde Mannschaftskapitän von FASS 1b. Nach dem Rückzug aus der Oberliga Nord und dem Neuanfang im Erika-Heß-Eisstadion erklärte sich „Schippe“ bereit, eine Saison in der „Ersten“ dranzuhängen.
Natürlich ist der Mittelstürmer Rekordspieler von FASS. In 372 Spielen erzielte er 202 Tore und kam auf 210 Assists bei 782 Strafminuten. Hinzu kommen 81 Spiele für FASS 1b zwischen 2011 und 2017.
Schon am 14. Oktober 2011 wurde sein Trikot mit der Nummer 19 unter das Dach des Erika-Heß-Eisstadions im Wedding gezogen. Diese Ehre ist sonst noch keinem FASS-Spieler zuteil geworden. Jetzt muss sich Lucien Aicher auf eine Wiederholung der Prozedur einstellen.
Doublefeature Salzgitter Niesky

„Back in Wedding“-Weekend im Erika-Heß-Eisstadion

Mit gleich zwei Spielen meldet sich FASS Berlin am Wochenende wieder  im Erika-Heß-Eissstadion zurück:
Am Freitag (12.01.2018, 19.30 Uhr) treffen die Weddinger im Nordpokal auf die  Salzgitter Icefighters und nur wenige Stunden später (Samstag, 13.01.2018 14.30 Uhr) bitten die Akademiker im Topspiel der Regionalliga Ost den Tabellenführer Tornado Niesky zum Tanz.

Im Dezember war die Heimstätte durch verschiedene Eislaufveranstaltungen belegt. Das Weddinger Eishockeyteam konnte nur Auswärtsspiele austragen und der Trainingsbetrieb fand in verschiedenen Berliner Hallen (meist im Wellblechpalast) statt.

Jetzt gilt es, im spannenden Endspurt der Meisterschaft den Rhythmus schnell wiederzufinden und den Play-off-Platz zu sichern.

Endlich wieder Eishockey und Spannung pur im Erika-Heß-Eisstadion!
Um Euch für die lange, eishockeylose Wartezeit zu entschädigen, gibt es am „Back in Wedding“-Weekend ein attraktives Angebot: Wer am Samstag seine Eintrittskarte vom Freitag-Spiel vorlegt, erhält im Spitzenspiel freien Eintritt!

Außerdem gilt bis Freitag noch das Angebot „FASS-Fanpaket Endspurt 2018“. Für 60 Euro gibt es an der Kasse eine Sitzplatz-Dauerkarte für die verbleibenden Heimspiele bis März (einschl. Play-offs) plus ein Original-Trikot (GameWorn) aus der letzten Saison!

Alexander Hedderich
Grafik: Peter Wendel