Kategorie: U13

Knaben gewinnen Inline-Turnier in Schwedt

Wir schreiben den 31.05.2019 , 28 Grad, herrlicher Sonnenschein, und die Kinder der U15 sind bereits am Nachmittag zahlreich mit der Familie im Hafen von Schwedt eingetroffen. Alle zusammen hoch motiviert und aufgeregt, bezog jeder einzelne Spieler die Kajüten auf den Schiffen, die nun für Allesamt ein Zuhause über das ganze Wochenende geboten haben. Am Abend wurde gespielt, gemeinsam gegessen und es ging früh zu Bett für jeden Einzelnen, denn am nächsten Tag wartete ein anstehendes Inlinehockeyturnier in der Eisarena in Schwedt.

Veranstaltet wurde das Turnier am 01.06.2019 von FASS Berlin, und somit waren die Jungs die Gastgeber an diesem bedeutendem Tag. Früh morgens joggten die Kids zur Halle, nach dem Frühstück, und als sie ankamen ging es auch schon in den üblichen Ablauf über.

Das Turnier wurde gespielt in einem Modus „4 gegen 4“ und mit jeweils zwei mal drei Dritteln mit je 15 Minuten Spielzeit. Die Gegner waren aus Stettin die „Northstars Szczecin“ und aus Neubrandenburg die „Neubrandenburg Blizzards“.

Jeder spielte gegen Jeden in einer Hin-und Rückrunde, dazwischen gab es für alle Kinder, Trainer und Eltern in der Eisarena-Gaststätte ein leckeres Mittagessen, jedes Drittel wurde extra gewertet, und es brachte so jedem Team die Möglichkeit, bis zum Ende Punkte zu sammeln.

Mit 10 von 12 gewonnen Dritteln, erreichten unsere Kiezjungs den Ersten Platz und nahmen somit Gold aus dem Tag heraus. Den zweiten Platz belegten die polnischen Kinder des Trainers Nail Walsky aus Stettin, die Northstars Szczecin. Fair und tapfer erspielten sich die Blizzards aus Neubrandenburg unter der Leitung des Trainers Julius Ernestus den Dritten Platz.

Das gesamte Turnier war ein voller Erfolg und mit vielen Emotionen und großem Spaß ausgespielt.

Anschließend feierten unsere Kids ihren Sieg im Schwimmbad von Schwedt/Oder und zur Belohnung gab es am Abend eine kleine Schatzsuche nach dem Abendessen. Auch der nächste Tag wurden nach den Frühstück gleich wieder genutzt mit einer sehr entspannten Bootsfahrt und einem leckeren Mittag und Eis zum Abschluss.

Einen Herzlichen Dank an die beiden Gastteams, Blizzards und Northstars. Wir haben uns sehr über euren Antritt gefreut! Bis bald!

Ebenfalls ein Dank an das Team der Eisarena Schwedt/Oder, Herrn R. Just für die tolle Schiedsrichterleistung und Herrn U. Ambos als Stimme der Arena.

Außerdem Danke an unseren tollen Mannschaftsleiter, Andreas, für die Shirts: „Sind toll geworden!“.

Die Kids danken Norbert und Andrei, ihren Trainern, für den guten Rückhalt in allen Spielen.

Und zum Schluss noch ein großes Dankeschön an Antje und Holger Klatt, die Eltern der #13 Jon-Peer Klatt, die sich um Unterkunft, Verpflegung und die Turnierorganisation gekümmert haben, denn ohne die Schwedter wäre es nie so ein wahnsinniger Erfolg geworden. Es war uns ein Fest!

Marie Klatt

2018-11-10 U13 Knaben ECC-FASS

U13: Abflug in die Schweiz

In Delsberg, beim HC Delémont-Vallée findet parallel zum Moskito-Cup im Erika-Heß-Eisstadion ebenfalls ein solcher statt.

Northstars Szczecin

Im Rahmen einer Spielgemeinschaft mit den Northstars Szczecin stellt FASS Berlin 5 Spielerinnen und Spieler die am Freitag in den Flieger in Richtung Schweiz steigen um mit den Northstars um den Sieg zu kämpfen.

Aus dem U13-Team von FASS Berlin nehmen teil:

  • Emmi Hanack
  • Paul Hanck
  • Jon Peer Klatt
  • Erik Rutka
  • Miron Ivakha

Das FASS-Webteam drückt den Teilnehmern ganz fest die Daumen und wünscht eine tolle Reise und viel Erfolg!

2019-01-13 Nachwuchs U13 Knaben FASS ECC

U13: Zweiter Sieg am Wochenende – ECC kommt bei FASS unter die Kufen

Nach dem 7:6 Penalty-Sieg am vergangenen Samstag konnte die U13 am gestrigen Sonntag noch einen drauf packen: Mit 9:1 (0:0, 5:1,4:0) schickte man die Gäste vom ECC Preussen auf die Heimreise.

Tolle Entwicklung
2019-01-13 Nachwuchs U13 Knaben FASS ECC
Gute Laune im ganzen Team, Foto; Christiane Kuhn

Wenn Familie Hanack an einem Tor zwei Punkte scort und das Team und die Zuschauer mit “Ahmed, Ahmed”-Rufen den Top-Torschützen anfeuern, dann ist man beim U13-Team gelandet.
Vor fast genau zwei Monaten war das Webteam bei derselben Paarung im P09 am Olympiastadion, die die Akademiker mit einem 3:2 Sieg nach Penalty-Schießen für sich entscheiden konnten.
Doch seitdem hat das Team eine deutliche, gute Entwicklung durchgemacht.

Aus der eher noch unsicheren Mannschaft im November ist ein Team gewachsen, das gelernt hat zusammen zu spielen und miteinander zu kämpfen.
Natürlich kann noch immer vieles besser gemacht werden, dazu muss man nur den Eltern/Experten an der Bande zuhören, die wohl in jedem Verein strengere Juroren sind als die Trainer in den TryOut-Camps der NHL.

Den Damm gebrochen

Nach dem torlosen ersten Drittel, in dem sich beide Teams abtasteten und zu ihrem Spiel finden mussten, war es Jon-Peer Klatt der nach Vorlage von Paul Sven Hanack in der 26. Minute das 1:0 für die Gastgeber markierte.

2019-01-13 Nachwuchs U13 Knaben FASS ECC
Jon-Peer Klatt wird als Torschütze gefeiert, Foto: Christiane Kuhn

Mit dem Rückenwind aus dem Sieg am Vortag strotzten nun die Angriffe der Akadmiker vor Selbstbewusstsein: Miron  Ivakha wird von Emmi-Lee Hanack mit einem Pass auf die Reise geschickt und lässt Hartmann im Tor des ECC keine Chance (2:0 32. Spielminute).
Ahmed Ibrahim bekommt den Puck von Jakob Christian Altmann zugespielt und vollendet zum 3:o in der 34. Minute und Jon-Peer Klatt luchst dem Gegner den Puck beim Forechecking ab und erhöht mit einem Sahnetreffer auf 4:0 (35.).

Als dann schließlich der Puck von Erik-Niklas Rutka zu Emmi-Lee und von dort zu Paul Sven Hanack findet, schlägt es zum 5. Mal ins Netz der Preussen ein und der Name Hanack wird gleich zweimal bei demselben Treffer auf der Scorerliste verewigt (38.).
An der Stelle tauscht Trainer Timofeev den bisher tadellosen Felix Andreas Kaaden gegen Lucas Alexander Fritz aus um ihm Spielpraxis in dem doch schon deutlich entschiedenen Spiel zu geben.

Fritz muss zwar kurz vor dem Ende des Drittel doch gleich den einzigen Treffer der Gäste hinnehmen, macht seine Sache fortan gut.

Kein Pardon

Auch im Schlussabschnitt lässt das Team von Trainer Timofeev keine Gnade walten. In der 42. Minute erhöhen Paul Sven Hanack und Ahmed Ibrahim im Abstand von nur 10 Sekunden auf 7:1 und vernichten damit jeden Gedanken daran, dass die Preussen hier das Blatt nochmals wenden könnten.
Die Gäste versuchen ihr Bestes, doch das reicht heute nicht gegen die Weddinger.

Nochmals ist es Ahmed Ibrahim, der das Zuspiel von Miron Ivakha zum 8:1 einnetzt (48.), bevor Jakob Christian Altmann mit dem 9:1 (56.) den Schlusstrich unter diese Partie zielt.

Das Team feiert zurecht, das Team hat Fortschritte gemacht und belohnt sich dafür mit Toren und Punkten und ist damit sicher auf einem guten Weg für den Rest dieser Saison.

U13 FASS Berlin vs ECC Preussen

Details

Datum Zeit
60'
u13 Mad dogs kids Cup Mannheim 2018

Mad Dogs Kids Cup – Tor für Emmi-Lee!

Wie noch im Vorjahr berichtet nahm U13-Spielerin Emmi-Lee als Spielerin im GirlsEishockey.de-Team am Mad Dogs Kids Cup in der SAP-Arena in Mannheim teil. Solch ein Turnier ist immer eine Bereicherung für den Erfahrungsschatz eines jeden Mädchens.

Großer Leistungsunterschied

Aufgrund des großen Leistungsunterschiedes der eingesetzten Mädchen, war es spielerisch nicht möglich bei den anderen eingespielten Mannschaften mithalten zu können.
Ein Spielfluss im Team der Mädchen kam somit nur schlecht bis gar nicht zustande, da das Team zum größten Teil mit Verteidigungsarbeit beschäftigt war.

Emmi-Lee schießt ein Tor
2018-11-10 U13 Knaben ECC-FASS
Emmi-Lee Hanack setzt sich durch, Foto: Christiane Kuhn

Durch einige wenige Gegenzüge konnten leider nur 2 Tore in 6 Spielen und 65 Gegentore erzielt werden, von denen das erste auf das Konto von FASS-Spielerin Emmi-Lee Hanack ging.
Absolutes Highlight im Team war, trotz der vielen Gegentore, die kleine Torhüterin, die mit Ihrer wahnsinnigen Eigenmotivation und Einstellung jeden Gegentreffer hinnahm und tapfer bis zum Schluss durchhielt. Sie hielt zum größten Teil den ersten Schuss, aber sie war bei vielen Nachschüssen dann alleine, da es der Abwehr an Eiserfahrung und Spielkenntnis fehlte.
Es waren einige Mitspielerinnen dabei, die gerade mal vier Monate Eiserfahrung hatten.

Tolles Turnier – Guter Trainer

Insgesamt war es ein stark besetztes Turnier und die Mädels haben bis zum Ende mit ihren Mitteln gut gekämpft.
Es sind keine Tränen geflossen und die Mädels hatten eine gute Zeit miteinander.
Der Trainer hat sehr positiv auf die Mädchen wirken können, so dass die Mädels jedes Spiel mit neuer Motivation antraten.
Das Turnier war eine runde Sache und gut organisiert.

Artikel/Foto Katrin Bennewitz

u13 Emmi Lee Hanack

GirlsEishockey.de-Team mit Emmi Lee beim Mad Dogs Kids Cup!

Vom 27. -30. Dezember findet in der SAP Arena in Mannheim der 12. Mad Dogs Kids Cup statt. Mit dabei auch die #16 des U13-Teams der Akademiker.

GirlsEishockey.de

Die Initiative GirlsEishockey.de organisiert immer wieder Events um Mädchen im Eishockeysport vereinsübergreifend zu fördern.
Unter anderem nimmt man mit eigenen Teams an nationalen und internationalen Turnieren teil und schafft damit zusätzlich zu den Spielen im Verein Gelegenheiten aufs Eis zu kommen und mit anderen Girls gemeinsam auf Torjagd zu gehen.

u13 Emmi Lee Hanack
Emmi Lee Hanack, Eisstadion Neukölln, Foto: Hanack

Diesmal ist auch Emmi Lee Hanack mit im Team von GirlsEishockey.de dabei. Die junge Spielerin des Knaben-Teams wird vor dem Jahresende in der Mannheimer SAP-Arena aufs Eis gehen und um den Kids-Cup kämpfen.

Das WebTeam von FASS Berlin drückt die Daumen und wünscht Emmi Lee viel Erfolg und Spaß in Mannheim!

2018-11-26 Filmdreh Knaben

Filmreife Leistung – Filmset bei den Knaben

Großer Drehtag am 23.11.2018 in der Erika für die Knabenmannschaft der Knaben.

Filmdreh im Erika-Heß-Eisstadion

Die Firma Lupa-Film war am 23.11.2018 im Erika-Heß-Eisstadion zu Gast, um für eines ihrer Filmprojekte ein paar Szenen zu drehen.
Über den Film und die Leute die dabei waren, darf aber leider noch nichts erzählt werden.

FASS Berlin war schon häufiger behilflich bei Filmproduktionen und gilt als das “meist verfilmte Team Deutschlands” und so waren die Verantwortlichen gerne bereit auch hier wieder einmal zu helfen.

Coach Norbert Pascha, verantwortlich für das Regionalliga-Team und die Laufschule, war anwesend um die Vorstellungen des Filmteams mit dem Knaben-Team umzusetzen.
Ganz viel Technik, künstliches Licht und viele Menschen sorgten für ein aufregendes Umfeld in dem das Team die Vorstellungen der Filmleute immer wieder umzusetzen versuchte.
Ab 09.30 Uhr wurde gedreht, gefilmt und wiederholt bis die Szenen im Kasten waren.

Trotzdem stand der Spaß an der Sache im Vordergrund und die Mannschaft war begeistert das sie so einen Drehtag miterleben durfte.

Wir bedanken uns bei dem gesamten Team von Lupa-Film und bei Norbert für die Ausdauer mit uns!

 

Bild: Peter Wendel

2018-11-10 U13 Knaben ECC-FASS

Penalty-Krimi am Glockenturm – FASS schlägt ECC!

Zum dritten Saisonspiel der U13  (Knaben) stand für die Jungs und Mädel(s) von Trainer Timofeev das Duell mit dem ECC auf dem Programm. Es geriet zu einem spannenden Krimi, der erst im Penaltyschießen entschieden werden konnte.

Torloser Auftakt

Die erste Chance des Spiels hatte zwar FASS, aber zunächst ist es der Gastgeber am Glockenturm, der die größeren Spielanteile für sich verbucht.
Die Weddinger vor allem mit gelegentlichen Kontern gefährlich vor dem Tor, wie etwa durch Jon-Peer Klatt in der 4. Minute der aber, ebenso wie die Angriffe des ECC nichts zählbares auf der Uhr einbrachte.

FASS anfangs mit Problemen in der zielgerichteten Verteidigung und mit Defiziten beim Passspiel im Angriff, die manche gute Chance zunichte machten.
Dennoch kämpfen die Akademiker beharrlich und ein paar Heldentaten von Felix Andreas Kaaden im Tor tun das übrige um das Tor sauber zu halten.
Im Verlauf finden die Weddinger besser ins Spiel und haben dann insgesamt ein kleines bisschen mehr vom Spiel, der ECC aber mit Kontern durchaus gefährlich.

Was beiden Teams fehlte, war schlicht das Glück im Abschluss und so endet auch Ahmed Ibrahims sehenswerter Alleingang kurz vor der Pausensirene leider erfolglos.

Noch nichts entschieden
2018-11-10 U13 Knaben FASS-ECC
Kampf um jeden Zentimeter, Foto: Christiane Kuhn

Der ECC kommt mit Druck aus der Kabine und FASS Berlin muss sich den ersten Angriffen erwehren, was trotz einiger Unsicherheiten gelingt.
Dann plötzlich Getümmel vor dem Tor von Kaaden, der Schuss und Nachschuss vom ECC parieren kann, aber dann scheint im Getümmel der Puck doch im Netz zu sein, was die Schiedrichter auch zuerst so anzeigen, dann das Tor aber doch nicht geben.

Offenbar der richtige Weckschuss, denn FASS jetzt mit mehr Zug zum gegnerischen Tor. Paul Sven Hanacks Sturm über das ganze Eis wird dann in der 25. Minute endlich mit dem 0:1 Führungstreffer belohnt.

Das Spiel nimmt nun mehr Fahrt auf, was der Außenstehende auch leicht an den lauteren und erregteren Kommentaren der Spielereltern auf der Tribüne bemerken kann.
Der ECC natürlich bedacht den Ausgleich herbei zu führen. FASS kurz nach dem Führungstreffer in Unterzahl, die man aber unbeschadet übersteht.
Die Akademiker dann durchaus öfter im Drittel des ECC, der mit gefährlichen Konteraktionen weiter dagegen hält.

Kurz nachdem FASS mit einem Powerplay die Gelegenheit hatte weiter davon zu ziehen, schafft dann Jan Phillipp Jerichow (29. Miriam Valentia Weigel) den Ausgleich zum 1:1.
Der Gastgeber nutzt das Momentum und nach einer wirklich toll heraus gespielten Aktion fällt das in dem Moment auch verdiente 2:1 durch Carl Friedrich Pieper (35.  Felix Biedermann, Miriam Valentia Weigel).

Die Reaktion dauert etwas, aber dann verlagern die Weddinger das Spiel auf einmal wieder vor das Tor des ECC, was zu einer Strafe für den ECC führt.
Es entsteht gegen die gut aufgestellten Gastgeber zwar kein echtes Powerplay auf dem Eis, aber immerhin kann Leonard Robert Mahlo die numerische Überlegenheit in der 40. Minute für einen tollen Konter zum 2:2 nutzen. Das ist auch der Pausenstand.

Entscheidung vertagt

Eine Entscheidung muss her, es knistert im Stadion vor Spannung, Eltern rutschen unruhig auf den Sitzen hin und her.
Die Teams auf dem Eis ringen um Vorteile und wieder ist es ein Alleingang, diesmal von Jon-Peer Klatt, der den Treffer zur 2:3 Führung in der 44. Minute markiert.

Kurz darauf Strafe für FASS, der ECC dringt auf den Ausgleich. Die Akademiker jetzt jedoch etwas besser im Abwehrverhalten und Kaaden im Tor mit einer tollen Leistung verhindern ein Powerplay-Tor des ECC. Trotzdem fällt in der 49. Minute der Ausgleich zum 3:3 durch Jan Phillipp Jerichow (Krawietz).

Es beginnt die spannende Schlussphase, beide Teams mit Strafen, ringen um den endgültigen Erfolg. Im gesamten letzten Drittel ist es dabei Emmi-Lee Hanack, die ihr Team beständig in den Puckbesitz bringt, weil sie quasi jedes Bully gewinnt, an das sie gestellt wird. Am Ende kann jedoch niemand mehr daraus einen zwingenden Vorteil generieren.

Penaltyschießen
2018-11-10 U13 Knaben FASS-ECC
Ahmed Ibrahim verwandelt seinen Penalty, Foto: Christiane Kuhn

Es fällt sofort auf: Felix Andreas Kaaden im Tor von FASS Berlin ist vorbereitet wie ein Profi.
Er fährt den anstürmenden ECC-Spielern sofort und ohne zu Zögern etwas entgegen und verkürzt dadurch jeden Winkel für einen frühen Schuss.
Ein Pfostenschuss ist am nächsten an einem Tor für den ECC, alles andere wird gehalten oder geht daneben.

Die Stunde der “Alleingänger” schlägt und die Akademiker können 2 von drei Penalties vollstrecken. Das Game-Winning-Goal erzielte Ahmed Ibrahim.

Da geht noch mehr

Blickt man auf den Spielbericht, wird es augenfällig: Alle Tore der Weddinger kommen aus Alleingängen.
Hier liegt noch Arbeit und Potential für Trainer Timofeev brach, denn so manche Chance für FASS Berlin hätte mit einem Pass, statt eines Schusses aus fragwürdiger Lage noch wirkungsvoller sein können.
Emmi-Lee Hanacks Potential könnte so auch besser genutzt werden, ist sie doch eine der wenigen, die Pässe spielen, in den freien Raum laufen, sich anbieten und gut zurückarbeiten.
Verbesserungswürdig sicherlich auch noch die Abwehrarbeit, die Stürmer dürften manches Mal auch etwas schneller nach hinten zurück zur Hilfe kommen.

Insgesamt aber ein sehr spannendes Spiel mit einem würdigen Sieger. Langeweile kam im Publikum nicht auf.
Nächste Woche empfangen die Weddinger im Paul-Heyse-Stadion (2018-11-18,13 Uhr) die SG OSC/Halle zum Heimspiel.

U13-LK II Fass Berlin vs. ECC Preußen Berlin

Details

Datum Saison Zeit
2018-11-10 2018/19 60'

Ergebnisse

Mannschaft1st2nd3rdPSTSpielausgang
ECC Preussen02103PL
FASS02114PW

Tore:
24:18 0:1 Hanack
31:05 1:1 Jerichow (Weigel)
34:35 2:1 Pieper (Biedermann, Weigel)
39.22 2:2 Mahlo
43:49 2:3 Klatt
48:31 3.3 Jerichow (Krawietz)
60:00 3:4 n.P. Ibrahim GWG

Nachwuchs_720

Bist Du fit für FASS? – Rekrutierungstag 2018

Am Sonntag 09.09.2018 findet für die aktu­elle Saison der erste Rekrutierungstag im Erika-Heß-Eisstadi­on statt.

Rekrutierungstag – Was heißt das?

Wir möchten alle spo­rtbegeisterten Kinder und Jugendliche in und um den Wedding, also alle Berliner Jungen und Mädchen, einladen eine der schnellsten Mannscha­ftssportarten der We­lt und unseren Verein FASS Berlin kennen­zulernen.

Leihausrüstungen und Schlittschuhe stehen im begrenzten Umfa­ng zur Verfügung, wer eigene Schlittschu­he und Knie- sowie Ellbogenschutz mitbri­ngen kann, umso bess­er.

Aber nicht nur Neuei­nsteiger sind willko­mmen, alle Nachwuchs­mannschaften von FASS Berlin und auch be­reits erfahrene Spi­eler sind eingeladen.

Bist Du Berlins Next FASS-Player?

Komm vorbei und probiere es aus!

Bitte die Zeiten der einzelnen Alterskla­ssen berücksichtigen, so wird trainiert:

  • 12.15 – 13.30 Uhr U9 (Jahrgänge 2010 und jünger) also die Kleinsten.
  • 13.45 – 14.45 Uhr U11 – U15 (Jahrgänge 2004-2009)
  • 15.00 – 16.00 Uhr U17 – U20 (Jahrgänge 1999-2003)

Wir wünschen allen Beteiligten viel Spaß und gute Laune, uns­ere Trainer freuen sich auf Euch und eine rege Beteiligung!

Das Erika-Heß-Stadion befindet sich in der Müllerstraße 185 in 13353 Berlin (U6 – Bahnhof Reinicken­dorfer Straße)

Fragen bitte an:

oliver.miethke@fass-­berlin.de

Foto: Christiane Kuhn

FASS mit Herz – Rekord bei der HerzFahrt

Mit insgesamt 63200 von den rund 2000 Mitradlern zurückgelegten Kilometern und einer Spende von 50000 € an die Kinderklinik des Deutschen Herzzentrums Berlin ging gestern die 5. PSD-HerzFahrt mit einem neuen Rekord zu Ende.

Das Finale Herz-Bild, Foto: ADFC-Berlin
Das Finale Herz-Bild, Foto: ADFC-Berlin

Das Webteam von FASS-Berlin hat auch teilgenommen und den wohltätigen Zweck auch dazu genutzt im Trikot von FASS Berlin zu zeigen, das FASS auch ein Herz für Kinder hat.
Die Trikots von FASS Berlin fanden viel Beachtung, da sie sich auch deutlich von den Rad-Trikots anderer mitradelnder Vereine unterschieden und so bat man uns auch um ein Foto und ein kleines Interview zu unseren Motiven für die Teilnahme am Spendenradeln.

Erfolgreicher Tag

Insgesamt hätten wir uns gerne ein paar weiter flotte Mitradler gewünscht, aber auch so war der Tag ein Erfolg: Wir haben im Namen von FASS unseren Beitrag zu den Spenden geleistet, hatten Spaß am Fahren bei bestem Wetter und nehmen außer der Medaille für die Teilnahme am Rekord noch das positive Gefühl mit nach Hause, tatsächlich geholfen zu haben.

Sollte unser kleines Interview dann auch wirklich in der Presse erscheinen, werden wir euch natürlich noch davon erzählen.

Bilder von der HerzFahrt

5. PSD-HerzFahrt

Fotos: Christiane Kuhn, Peter Wendel, ADFC-Berlin

FASS mit Herz

FASS mit Herz – Radeln und Helfen

Am kommenden Sonntag, 26.08.2018 15-18 Uhr startet auf dem Tempelhofer Feld die 5. PSD-HerzFahrt.
Dabei spendiert die PSD-Bank für jede gefahrene Runde 3,00€ für die Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB).

Ein guter Anlass für ein bisschen Training auf dem Fahrrad, finden wir:
Deshalb treffen wir uns am Sonntag um 14.30 Uhr auf dem Tempelhofer Feld am Veranstaltungsgelände um mit möglichst vielen von Euch im FASS-Trikot (oder Schal, Mütze etc.) unsere Runden zu drehen, Spaß zu haben und der Klinik die Kassen voll zu radeln.

Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt auf eigene Gefahr. Man kann sich zwar auch jetzt schon für die Teilnahme registrieren, aber es geht auch spontan am Sonntag auf dem Tempelhofer Feld.

Runden drehen für eine guten Zweck, da gibt es eigentlich keine Ausrede mehr um auf der Couch liegen zu bleiben! Sorgt für genug Stadionfitness und lüftet euer Trikot mit uns bei der HerzFahrt noch mal richtig durch!

Fan, Spieler, Offizieller, Couch-Potatoe oder was auch immer: Radelt mit!

Infos zur HerzFahrt findet ihr hier: 5. PSD HerzFahrt
Wer mitfahren möchte kann sich unter dem Stichwort “HerzFahrt” auch gerne vorher über unser Kontaktformular melden, da können wir auch bei Fragen weiterhelfen.

Bis bald, Euer Webteam!